News Blackmagic Ursa Mini Pro 12K: 12K und 220 FPS für die Filmproduktion von morgen

andi_sco

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
5.451

Maaareee

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
91
Die 1TB SSD, die ich mir gestern gekauft habe, weint gerade.

Ansonsten, geile Stück Technik. Ich wünschte, dass die restliche Hardware und Infrastruktur ebenfalls sos chnell wachsen würden.
 

mindfest

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
28
Normalerweise werden ja 2 Grüne und ein Roter und ein Blauer Pixel zu einem Farbpunkt zusammengefasst.
Anhang 946792 betrachten

Bei 6x6 stelle ich mir das so vor, das man mehr Farbpixel zusammenfasst um einen genaueren Wert zu erhalten.
Gleichzeitig könnte dieser Superpixel in Subpixel mit unterschiedlicher Helligkeit aufgeteilt sein :confused_alt:
Anhang 946793 betrachten

Ich habe dadurch eine hohe Auflösung bei der Helligkeit, bei gleichzeitiger Verringerung der Farbpixel aber dafür eine Erhöhung der Farbgenauigkeit:confused_alt:
Eh, geilon XD

ich bin mir nicht mehr sicher ob es der trans-x sensor war aber die hatten den W Pixel in kleinerer Form zwischen den RGB Pixeln ähnlich -> 1²

Ich denk eher das das Raster jeweils unterteilt ist in r+w g+w und b+w... Das dann wechselnd in den Reihen. Es bleibt spannend :)
 

andi_sco

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
5.451

gintoki

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
1.012
Kann schon sein, die Frage ist halt was das bringen soll und wie gut es letztendlich umgesetzt ist.

Es hat schon einen Grund warum die allermeisten Hersteller mit 1-Chip-Bayer-Sensoren arbeiten und selbst bei den digitalen IMAX-Kameras auf eine 1-Chip-Bayer-Lösung gesetzt wird.
 

USB-Kabeljau

Commander
Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
2.135
Naja, ich kann mir vorstellen, dass es ab einer gewissen Auflösung nicht mehr so wichtig ist, die Farbinformationen super-fein aufzulösen, und es dann von Vorteil sein kann, wenn man mit weißen Pixeln mehr Licht einfängt.

Im Prinzip hätte man bei der normalen Bayer-Matrix auch einen der grünen Pixel durch einen weißen ersetzen können.
Aber vermutlich möchte man hier einen höheren Anteil an weißen Pixeln haben.
 

andi_sco

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
5.451
Die Farbauflösung des Auges ist auch geringer, als bei Helligkeit/Kontrast.

Wenn ich das richtig interpretiere gibt es deswegen ja diese 4:2:2 oder bei Smartphones 4:2:0 Auflösung
 

M.Ing

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
1.897
Wenn ich das richtig interpretiere gibt es deswegen ja diese 4:2:2 oder bei Smartphones 4:2:0 Auflösung
4:2:0 ist nicht nur bei Smartphones in Verwendung, sondern auch bei fast allen Kameras, die nicht explizit für professionelle Produktion gedacht sind, zumindest fürs interne Recording - also auch bei den meisten DSLMs, erst langsam sickert das über die Highend-Modelle auch dort rein. Über HDMI oder SDI bekommt man immer 4:2:2.

Wichtig ist das aber vorallem für die Postpro, bspw. fürs Keying - der Keyer muss für ein gutes Ergebnis auch feine Farbauflösung haben. In der Distribution ist aber eh quasi immer 4:2:0 in Verwendung, weil eh heftig komprimiert wird...
 

andi_sco

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
5.451

gintoki

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
1.012
Primär auf Videos bezogen, was vor allem auch mit den verfügbaren Hardware-Encodern und -Decodern zusammenhängt.
 

USB-Kabeljau

Commander
Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
2.135
JPG gehört echt mal ersetzt.
Vor allem die 8Bit sind nicht mehr zeitgemäß. Es ist eine Schande, dass 99% aller Digital-Kameras nur RAW und JPG können.

Die neuen Canon Kameras können HEIF.
Das gehört auch in jede neue Kamera mit rein.
 

M.Ing

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
1.897
HEIF gibts am iPhone seit dem iPhone 7, also seit 2016 - trotzdem kommen sehr viele Plattformen auch heute noch nicht mit dem Format zurecht. Am Handy wird das für den User transparent gelöst, indem man entsprechend für Whatsapp etc. einfach schnell ein JPG draus macht, aber so einfach ist es leider nicht immer.

Ich befürchte, JPG werden wir die nächsten 20 Jahre nicht mehr los, einfach weil es so viele Altbestände an Geräten gibt, die nur damit umgehen können. Spannend wirds halt bei HDR, da ist HEIF mit 10-Bit schon klar im Vorteil - auch wenn nur 4:2:0 verwendet wird.
 

Autokiller677

Admiral
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
7.397
@M.Ing
HEIF hackt halt u.A. am üblichen MPEG Problem der Lizenzgebühren. Basiert ja auf H265, und daher kostet es, wenn man das integrieren will.

Auch unter Windows gabs zumindest eine Zeit lang nur ein kostenpflichtiges Plugin im App-Store, nativ mit ausgeliefert wird es afaik immer noch nicht. Aber mittlerweile gibt es zumindest eine kostenlose App.
 

gintoki

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
1.012
Was nachschauen?

Was der Video-Encoder, bzw. Decoder kann steht üblicherweise in der Spezifikationen von CPU/GPU/Blu-Ray-Player ... , teilweise in Form von Profilen/Leveln.

Falls es um Bilder oder Videos geht hilft mediainfo. Das sieht dann im Falle eines Videos bspw. so
General
Format : Matroska
Format version : Version 4
File size : 440 MiB
Duration : 23 min 39 s
Overall bit rate : 2 600 kb/s
Encoded date : UTC 2019-10-20 20:41:58
Writing application : mkvmerge v38.0.0 ('The Silent Type') 64-bit
Writing library : libebml v1.3.9 + libmatroska v1.5.2

Video
ID : 1
Format : AVC
Format/Info : Advanced Video Codec
Format profile : High 4:4:4 Predictive@L5

Format settings : CABAC / 16 Ref Frames
Format settings, CABAC : Yes
Format settings, Reference frames : 16 frames
Codec ID : V_MPEG4/ISO/AVC
Duration : 23 min 39 s
Bit rate : 2 373 kb/s
Width : 1 280 pixels
Height : 720 pixels
Display aspect ratio : 16:9
Frame rate mode : Constant
Frame rate : 23.976 (24000/1001) FPS
Color space : YUV
Chroma subsampling : 4:4:4
Bit depth : 10 bits
Scan type : Progressive
Bits/(Pixel*Frame) : 0.107
Stream size : 402 MiB (91%)
Writing library : x264 core 148 r2762+56 7979737 t_mod_Custom [10-bit@all X86_64]
Encoding settings : cabac=1 / ref=16 / deblock=1:0:-1 / analyse=0x3:0x113 / me=umh / subme=10 / psy=1 / fade_compensate=0.00 / psy_rd=0.80:0.00 / mixed_ref=1 / me_range=32 / chroma_me=1 / trellis=2 / 8x8dct=1 / cqm=0 / deadzone=21,11 / fast_pskip=0 / chroma_qp_offset=1 / threads=12 / lookahead_threads=3 / sliced_threads=0 / nr=0 / decimate=0 / interlaced=0 / bluray_compat=0 / constrained_intra=0 / fgo=0 / bframes=16 / b_pyramid=2 / b_adapt=2 / b_bias=0 / direct=3 / weightb=1 / open_gop=0 / weightp=2 / keyint=240 / keyint_min=24 / scenecut=40 / intra_refresh=0 / rc_lookahead=48 / rc=crf / mbtree=1 / crf=16.0000 / qcomp=0.70 / qpmin=0:0:0 / qpmax=81:81:81 / qpstep=4 / ip_ratio=1.40 / aq=3:0.90 / aq-sensitivity=10.00 / aq-factor=1.00:1.00:1.00 / aq2=0 / aq3=0
Language : Japanese
Default : Yes
Forced : Yes
Color range : Limited
Matrix coefficients : BT.709

Audio
ID : 2
Format : E-AC-3
Format/Info : Enhanced AC-3
Commercial name : Dolby Digital Plus
Codec ID : A_EAC3
Duration : 23 min 39 s
Bit rate mode : Constant
Bit rate : 224 kb/s
Channel(s) : 2 channels
Channel layout : L R
Sampling rate : 48.0 kHz
Frame rate : 31.250 FPS (1536 SPF)
Compression mode : Lossy
Stream size : 37.9 MiB (9%)
Language : Japanese
Service kind : Complete Main
Default : Yes
Forced : Yes

Text
ID : 3
Format : ASS
Codec ID : S_TEXT/ASS
Codec ID/Info : Advanced Sub Station Alpha
Duration : 23 min 12 s
Bit rate : 82 b/s
Count of elements : 253
Compression mode : Lossless
Stream size : 14.0 KiB (0%)
Language : German
Default : Yes
Forced : No

Menu
00:00:00.033 : en: Intro
00:01:34.860 : en: Part A
00:10:47.000 : en: Part B
00:19:27.020 : en: OP
00:21:26.890 : en: Part C
00:23:35.890 : en: Next Episode
und für ein Bild so aus
General
Complete name : phfx_RED_PVMDXL_cinegear2016_03.jpg
Format : JPEG
File size : 839 KiB

Image
Format : JPEG
Width : 1 920 pixels
Height : 1 070 pixels
Color space : YUV
Chroma subsampling : 4:4:4
Bit depth : 8 bits

Compression mode : Lossy
Stream size : 839 KiB (100%)
 
Zuletzt bearbeitet:
Top