News Blizzard: Battle.net auch für Third Parties?

NoD.sunrise

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
15.883
Interessante Sache - wenn man sieht was das Battle.net 2.0 in der aktuellen SC2 Beta so bietet verschmilzt das eh schon den klassischen multiplayer service mit social network aspekten - hier wäre es nur logisch das weiter auszubauen um weitere spiele und letztlich ein richtiges "gamer network" zu schaffen.
 

Crawler18

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
336
Was ich am Battle.net besser wie zum Beispiel an Steam finde ist eigentlich nur die Tatsache, dass ich es nicht auf meinem Rechner installieren muss. Clienten lade ich direkt herunter und kann sie da hin installieren wo ich die hin haben will. Mein Steam-Ordner ist inzwischen ganz schön groß geworden. Und letztens hab ich ganz schön lange nach meiner L4D Installation gesucht weil es plötzlich ganz woanders hin installiert wurde wo zum Beispiel alle Half-Life Teile installiert sind.
 

cust0m

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
798
oh bitte nicht! stellt euch das gespamme von gewissen spielergruppen vor. nein blizzard, stopp!
 

Tyr43l

Commodore
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
4.729
mir wäre es nur wichtig, nicht mehr als eine Plattform zu benötigen.
Wenn ich wegen 3 Games zwischen Steam, Windows Live und Battlenet switchen müsste, wäre das auf dauer schon schlecht.

@Crawler: Thx für die Info. Wußte ich noch gar nicht
 

Nebuk

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
727
Im Prinzip eine gute Idee aber wohl nicht so einfach umzusetzen. Es werden immer mehr Platformen aufgestellt und jeder hat dabei nur seine eigenen Spiele drauf. Auf dem PC wird das dann schon bisschen viel. -> Steam, EA, Ubisoft, etc.

Es sollte eine übergeordnete Instanz oder Projekt von allen Publishern eine Platform entwickelt werden.
 

AvenDexx

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
6.985
Es sollte eine übergeordnete Instanz oder Projekt von allen Publishern eine Platform entwickelt werden.
Damit ihr hinterher wieder schreien könnt, wie groß doch die Sammelwut der Publisher sei, dass sie die Preise absprechen und künstlich hoch halten, gar noch ungerechtfertigt erhöhen um den User abzuzocken?

Edit:
Sorry Tyr43l, da ist mir ein kleine Fehler unterlaufen. Wurde korrigiert.
 
Zuletzt bearbeitet:

*pax*

Ensign
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
142
Wird wohl der Grund sein, weshalb Activision Blizzard noch kein Abkommen für Steam unterzeichnet hat.
 

eikira

Banned
Dabei seit
März 2007
Beiträge
1.070
sehe da keinen nutzen.
der einzig wirkliche vorteil ist bei der installation.
ansonsten bietet es echt keine vorteile gegegenüber steam und andere plattforme.

so weltbewegend ist battle.net nun echt nicht als dass ich da noch andere spiele brauche.
 

Tyr43l

Commodore
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
4.729
@AvenDexx:

danke dir für die berichtigung
 
Zuletzt bearbeitet:

Tyr43l

Commodore
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
4.729
wenn man Geduld hat bekommt man auch wahre schnäppchen.

Titan Quest Gold 2,95 €

Batman Arkham Asylum + Just Cause 1 = 20€

Stalker - Clear Sky 9,95€
und dazu Call of Priphyat 19€

Company of Heroes + erstes Addon = 9,95€

L4D 1 für 9€

Das waren so meine Schnäppchen der vergangenen 4 Monate
 
Zuletzt bearbeitet:

Nebuk

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
727
Konkurrenz zu Steam - belebt den Markt und mindert die preise - die Steam Preise sind ja nun mal wirklich dreist
Klar extrem teuer! Ich habe mir Empire Total Wars für unter 20 Euro gekauft. In den Läden zahlt man mehr. Teurer sind die Spiele dort auf keinem Fall.

Klar, Downloaden und dann Cracken ist günstiger ;-)
Dazu braucht man ja nur einen RS Account für 2 Tage und der kostet ja noch weniger :D

wenn man Geduld hat bekommt man auch wahre schnäppchen.

Titan Quest Gold 2,95 €

Batman Arkham Asylum + Just Cause 1 = 20€

Stalker - Clear Sky 9,95€
und dazu Call of Priphyat 19€

Company of Heroes + erstes Addon = 9,95€

L4D 1 für 9€

Das waren so meine Schnäppchen der vergangenen 4 Monate
um weitere Schnäppchen zu nennen. PS. Danke @Tyr43l^^
 
Zuletzt bearbeitet:

Guest83

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.600
Konkurrenz zu Steam - belebt den Markt und mindert die preise - die Steam Preise sind ja nun mal wirklich dreist
Die Preise werden aber nicht von Steam festgelegt, sondern vom Publisher. Was bringen dir also zehn Konkurrenzplattformen, wenn der Publisher auf jeder einzelnen für sein Spiel 50 Euro haben möchte? Wo wird da der Markt belebt? Es wird nur erneut die Communtiy gespalten.
 

palace4d

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.179
Sollen Sie mal bei Activision anfragen, ob sie Cod6 dort unterbringen können^^
 

Nossi

Captain
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
3.893
Wenn ich eines nicht brauche, dann ist es noch eine konkurrierende Plattform zu Steam, Windows Live, EA & Ubisoft Network usw.....
Ist ja schön dass jeder was vom Kuchen abhaben will, nur bringt es dem Kunden GAR NICHTS wenn jeder Publisher sein eigenes Ding macht damit er auch schön bei jedem verkauften Spiel mitverdient. Wir ärgern uns nur mit zig Clienten rum die sich im autostart einnisten, ständig Daten sammeln und mit Werbung nerven. Oder wundert sich jemand, dass man im Steam grundsätzlich zuerst die Store Seite angezeigt bekommt mit grell leuchtender, nervtötender Werbung statt seiner gekauften Spiele ? Das ist ein Witz.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

DYNAM!TE

Gast
Wird wohl der Grund sein, weshalb Activision Blizzard noch kein Abkommen für Steam unterzeichnet hat.
der einzige grund ist, dass blizzar so ziemlich alles über battlenet laufen lässt.

Nur mal so was über Battle.net läuft.

* Diablo (jedoch nicht dessen Erweiterung Hellfire)
* Diablo II inklusive dessen Erweiterung Lord of Destruction
* StarCraft und dessen Erweiterung Brood War
* Warcraft II - Battle.net Edition (Neu-Ausgabe von Warcraft II - Tides of Darkness)
* Warcraft III und die Erweiterung The Frozen Throne
* World of Warcraft

Fällt was auf? Alle sehr berühmten Spiele von Blizzard laufen auf Battle.net

Battle.net muss nicht konkurrieren sie sind mit Steam gleich auf. Mehr oder weniger.
Steam ist halt im Ego-Shooter Berreich stark und Battle.net in Strategiepsielen und RPG's!
Also informiert euch etwas, bevor ihr mist verzapft.

Und warum COD 6 an Steam gebunden ist und nicht an Battle.net hat den einzigen Grund das es ein Ego-Shooter ist.
Mit der Zeit werden außerdem plattform übergreifende clienten geben die steam etc vereinen.
gibt ja auch programme wie pidgin die es schaffen msn icq etc. zu vereinen
 
Zuletzt bearbeitet:

Stahlseele

Commodore
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
5.061
Jo, und dann überlegen sie sich:
Wir haben millionen von Spielern, die darauf angewiesen sind.
Wie können wir an denen verdienen?
Richtig! Wir machen Battlenet kostenpflichtig.
Und wenn sie jetzt auch noch Third Party drin haben, dann wird der Markt noch größer.
Ergo, mehr Geld.
 
D

DYNAM!TE

Gast
Jo, und dann überlegen sie sich:
Wir haben millionen von Spielern, die darauf angewiesen sind.
Wie können wir an denen verdienen?
Richtig! Wir machen Battlenet kostenpflichtig.
Und wenn sie jetzt auch noch Third Party drin haben, dann wird der Markt noch größer.
Ergo, mehr Geld.
Ehm...was du laberst ist blödsinn. Deine Aussage ist ein einziger Flame. Ich kann genauso sagen , nein das werden die nicht kostenpflichtig machen, da sehr viele nicht bereit sein werden für einen Clienten zu zahlen. Dadurch würden die Verkaufszahlen stärker zurückgehen.
Manche haben echt keinen Peil!

@prod1

nein!
stahlseele ist halt der klassiche flamer!
 
Top