News Blizzard: Ende vom Spielen unter Windows XP und Vista naht

acty

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2008
Beiträge
10.916
#1
Zum Ende des Jahres beendet Blizzard die Unterstützung von Windows XP und Vista für die Spiele World of Warcraft, StarCraft II, Diablo III, Hearthstone und Heroes of the Storm. Das hat der Publisher in seiner Community bekannt gegeben. Der Schritt wird hart erfolgen: Spiele sollen nach und nach nicht mehr lauffähig sein.

Zur News: Blizzard: Ende vom Spielen unter Windows XP und Vista naht
 
Dabei seit
März 2015
Beiträge
5.203
#2
Verständlicher Schritt. Sind nicht mehr sehr viele mit diesen beiden OS unterwegs.

Ich hab mir mit einem P4 erst wieder ein XP Prof erstellt. Allerdings offline für ein paar Spielchen die unter W10 an Kopierschutztreiber-Versagen leiden.
 

deo

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
5.878
#3
Auch Microsoft unterstützt XP und Vista nicht mehr
Warum schaltet MS nicht einfach die Aktivierung ab?
Windows gehört ihnen doch und die Nutzer haben eben nur das Nutzungsrecht. Das sollte mal klar werden, dass man sich ihnen ausliefert und von ihrer Willkür abhängig ist.
Die Aktivierung kann nicht ewig durch MS Server erfolgen. Das müsste auch MS klar sein und dann bin ich mal auf die Lösung gespannt.
 
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
2.344
#4
Das letzte für mich interessante Blizzard Spiel war WarCraft 3 und ich benutze kein XP (und noch nie Vista), aber warum müssen sie nicht mehr lauffähig gemacht werden?
 

AlanK

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
1.655
#5
Weil ein Großteil der Windows XP Version eh illegal oder mit Auto Aktivierung Crack laufen. Insbesondere in China.
 

Luffy

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
452
#6
Mein gott, dann erstelle ich ne fake os Bezeichnung, schreibe "windows 7" was juckt es die, womit ich zokke, Blizzard steht bei mir eh aussen vor, ich boykottiere deren spiele eh.

Dieses schmudellige oligopol muss weg, mehr kleine spielehersteller müssen die großen schnell ersetzten.
 

Herdware

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
12.547
#7
Worum schaltet MS nicht einfach die Aktivierung ab?
Microsoft hat ein Interesse daran, dass die Verbreitung der alten Windows-Versionen möglichst schnell gegen Null geht. Die Aktivierung abzuschalten und die alten Versionen damit praktisch zu Freeware zu erklären (bzw. es zumindest sehr leicht machen, unlizensierte Versionen zu nutzen), würde genau das Gegenteil bewirken.

Edit:
Ok. Ich hatte den Beitrag von deo etwas falsch verstanden. Ich dachte es wäre gemeint, dass die alten Windowsversionen ohne Aktivierung genutzt werden können.
Zum Abschalten der Aktivierungsserver, siehe weiter unten.


Die Aktivierung über ihre Server abschalten werden sie sich aber auch überlegen. Das würde wohl auf starken Widerstand stoßen und eventuell Gerichte auf den Plan rufen. Ich könnte mir allerdings vorstellen, dass MS die Aktivierung immer umständlicher gestalten wird. Z.B. nur noch telefonisch oder sowas. Einfach um die Hürde für die Installation veralteter Versionen möglichst hoch zu machen.

Was Blizzard angeht: Wäre schon eine harte Maßnahme, die Lauffähigkeit der Spiele in älteren Windows-Versionen per Update künstlich zu verhindern. Eigentlich könnten sie das ja weiterhin "auf eigene Gefahr" erlauben.
Andererseits ersparen sie sich mit einem harten Schritt wahrscheinlich einiges an Supportanfragen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
24.046
#8
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
6.682
#9
Auf vielen Flughafenticketautomaten und Bankautomaten läuft WindowsXP in einer angepassten Variante ja noch. Vielleicht auch noch auf einigen Produktionsmaschinen für eine vernetzte Fertigungsteuerung. Eine Abschaltung der Aktivierungsserver würde da vermutlich schon auf Widerstände stoßen. Wobei ich nicht weiß, wie und ob solche Geräte bzw. Windows Versionen über den Standardaktivierungsprozess aktiviert werden.
 

conaly

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
283
#11
Warum schaltet MS nicht einfach die Aktivierung ab?
Ich meine mal gelesen zu haben, dass (in den USA) Firmen verpflichtet sind, Aktivierung von gekaufter Software über eine Mindestlaufzeit aufrecht erhalten zu müssen. Kann leider auf die Schnelle keinen Artikel dazu finden, auch eine genaue Zahl hab ich nicht mehr im Kopf, ich meine das war aber sowas um die 25-30 Jahre.

Kann mich natürlich auch irren, also falls wer Ahnung von dem Thema hat, wär ich um eine Bestätigung oder Korrektur dankbar.
 

D708

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
1.667
#12
Also zwischen den support einstellen und die Lauffähigkeit zu Verhindern, ist aber Riesiger Unterschied.
Ich gehe mal davon aus, dass der Battlelauncher das ganze Verhindern wird. Also Spiele, die ohne den Launcher laufen, werden immernoch laufen, so wie SC1 und Warcraft3.
Meiner Meinung nach ne Unverschämtheit von Blizard.
Ich habe nix dagegen, wenn die den Support für Windows XP einstellen, aber es zu verbieten... ein starkes Stück.
 

deo

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
5.878
#13
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
9.302
#14
ist als der umstieg auf Vista Second Edition auch bekannt als Windows 7 nötig oder Windows Idiocrazy Edition

Na ja Vista nutzer dürfte das wenig interessieren bezweifle das dies System für Gaming benutzt wird
 
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
3.201
#15
Das ist halt das Problem bei Onlinetitel, die über Steam, Battle.net, Origin laufen, die schalten dir einfach die Unterstützung weg.

Bald machen die Entwickler mit euch, was sie wollen. Gut, sind halt auch Onlinetitel...
 
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
14.592
#16
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
2.430
#17
Das letzte für mich interessante Blizzard Spiel war WarCraft 3 und ich benutze kein XP (und noch nie Vista), aber warum müssen sie nicht mehr lauffähig gemacht werden?
Wo wird hier in der Meldung von Warcraft 3 geredet?
Ich meine das sind ziemlich genau 6 Spiele, wenn ich richtig gerechnet habe, die Blizzard weiterhin voll Supporten wird. Aber ältere Spiele die ohne Multiplayer laufen werden sicherlich auch weiterhin unter XP und Vista laufen.
Hier geht es mehr um Spiele die von Blizzard noch offiziell auch als Multiplayerspiel unterstützt werden. Und das ist natürlich auch abhängig davon wie groß das Interesse an diesem Spielen noch ist und wie groß die Kosten und der Aufwand sind diese noch zu Supporten.

Unter den Lesern von ComputerBase nutzen aktuell noch 0,65 Prozent Windows XP und 0,28 Prozent Windows Vista.
Was wie immer keine Aussagekraft gegenüber der Allgemeinheit hat. Da dürften das bei XP & Vista noch locker das 10-fache sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Robo32

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
15.674
#18
Problematisch ist aber, wenn beim Kauf Win XP und Vista expliziert zugesichert waren... - einer nachträglichen Änderung muss der Käufer nicht zustimmen und darf sich immer auf die Zusagen bei Auslieferung berufen.

Windows XP ist natürlich schon recht alt, aber der Unterschied zwischen Vista und Win7 ist minimal - so minimal, dass zB. ich Win7 (und Win8) privat übersprungen habe.
 
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
996
#19
Was wie immer keine Aussagekraft gegenüber der Allgemeinheit hat. Da dürften das bei XP & Vista noch locker das 10-fache sein.
:D richtig, einfach mal son Satz rausgehauen um mal wieder ein wenig Statistik zu machen.

@Topic
XP wird teils noch in großen Unternehmen eingesetzt, Vista spielt wohl eher im privaten Bereich eine Rolle.
Beide Systeme sind lang veraltet, Windows 7 ist ja auch nicht mehr der jüngste Schrei.
Dennoch tun alle Systeme was sie sollen - je nach Einsatzzweck. ;)

Bzgl. Aktivierung...
Sollte MS diese deaktivieren sind sicherlich einige Klagen zu erwarten.
Denn auch diese Softwareprodukte hat man ja mal gekauft und somit ein Recht auf deren Nutzung.
 

Crifty

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
326
#20
Ich verstehe nicht wo das Problem liegt.

Man kann alle titel noch manuell patchen und offline oder im LAN spielen.
Das der Online-Service für ältere Betriebssysteme nicht mehr angeboten wird, ist nach der langen Zeit in Ordnung.
In keiner anderen Branche bekommt man solange einen Service für gerade mal 50€, die einmalig bezahlt wurden.

Und was kostet ein Windows 7 Key? 20€?

Alles entwickelt sich weiter und wer glaubt einmalig mit einem erworbenen Betriebssystem alles zukünftige am laufen zu erhalten, der irrt.

Ich kann ja auch schlecht mit einem Auto von vor hundert Jahren zur Tankstelle fahren und mich dann beschweren warum mit dem da angebotenen Treibstoff das Auto nicht mehr fährt.
 
Top