Bluetooth/Wifi Lautsprecher mit Akku

Plumpsklo

Commander
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
2.884
Hallo,

ich bin auf der Suche nach einem mobilen Lautsprecher, der zwar hauptsächlich bei mir daheim genutzt wird, ab und an aber mitgenommen wird.

Mein Problem: Es muss ein Gerät mit Akku sein, da ich keine Soundanlage bei mir so positionieren kann, dass es wirklich passt. Ich möchte ihn auch mal in die Küche mitnehmen können, in einem Raum anders platzieren können - das kann eine stationäre Anlage einfach nicht.

Bisher habe ich einen Bose Revolve+ genutzt, aber der reicht mir einfach klanglich nicht mehr. Von daher muss etwas besseres auf den Tisch.

Preislich ist es mir eigentlich egal. Wenn es sein muss, zahle ich auch vierstellig, sofern der Lautsprecher auch fantastisch ist. Was aber auf jeden Fall sein muss: Optik. Er steht präsent in einem Raum, daher kann ich mir keinen Teufel, JBL oder Aiwa hinstellen.

Ich habe mir bereits zwei Geräte herausgesucht, aber so richtig weiter bin ich nicht.

Das wären zum einen der B&O Beolit 17 (Preis momentan 380 Euro) und der Vifa Copenhagen 2.0 (Preis momentan 680 Euro).
Vorteil der Beolit: USB-C, Preis, "Spaßige" Klangabstimmung, Akku besser als bei Vifa
Vorteil Vifa: Optik, Wifi-Anbindung, Klang neutraler und mehr "Hi-Fi"

Was ist eure Meinung? Habt ihr andere Vorschläge?

Nochmal für die "Threadersteller-Rebellen": Ich möchte keinen Vorschlag bezüglich stationären Lösungen. Ich weiß, die sind günstiger bzw. besser bei gleichem Preis aber für mich nicht praktikabel.
 

Plumpsklo

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
2.884
Werfe mal noch die Sonos Lautsprecher in die Runde...
Und die soll ich genau wie mitnehmen? Der neue Move soll eher ein Sonos One mit Akku sein und das reicht mir klanglich hinten und vorne nicht.

Wie laut muss der Lautsprecher sein? Wie lange soll der Akku bei welcher Lautstärke halten? Wie mobil soll der Lautsprecher sein?

Teufel ROCKSTER?
Lautstärke ist erstmal nebensächlich, da der Lautsprecher fast ausschließlich in Räumen verwendet wird. Bei mittlerer Lautstärke ( etwas über Zimmerlautstärke ) hätte ich schon gerne mindestens 6-7h.
 

DarkInterceptor

Commodore
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
4.463
@Mar1u5 ja der kam mir auch in den sinn. das teil ist aber nur leidlich transportabel.

lieber den teufel bamster
ausserdem kann man die ganzen speaker via usb laden. von daher kann man im ausseneinsatz auch einen akkupack mitnehmen.
 

DarkInterceptor

Commodore
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
4.463
Anker baut auch bluetooth lautsprecher.

über design und geschmackt lässt sich immer streiten. da findet jeder was anderes schön. aber die teufel dinger sehen auch für mich nicht sehr toll aus.
 

Theo Rehtisch

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
616
Auf Design Wert legen & dann den Beolit oder den Copenhagen in Betracht ziehen ist aber auch irgendwie... mutig :D Aber hey, über Geschmack lässt sich ja bekanntlich nicht streiten, jedem das Seine.

Orientiere dich doch hier dran:

https://www.hifitest.de/bestenliste/bluetooth-lautsprecher_307

Der am höchsten positionierte LS mit Akku, der auch deinen optischen Ansprüchen Genüge tut, wird dann schon der richtige für dich sein.
 

das_mav

Rear Admiral
Dabei seit
März 2012
Beiträge
5.695
Schau dir mal Geräte von Devialet an. Bezüglich der Klangqualität wirst du nirgends etwas besseres finden - preislich gesehen sind diese aber ebenfalls in anderen Gefilden unterwegs. Bei deinem Budget und dem offenbar hohen Anspruch aber einen Blick wert.

Sorry, das ist mmn. alles Massenmarktmatsch und in keinerlei Hinsicht empfehlenswert für hohe Ansprüche. Ich würde ihn jetzt mal pauschal in die 1% Schublade einsortieren, der sowas nicht reicht. Wer Vierstellig für einen BT Speaker bezahlen kann und auch will ist mit sowas falsch beraten. Man muss aber dazu sagen, dass gerade bei Sound vieles schon gut bis sehr gut ist bis man dann selbst mal wirklich sehr gutes gehört hat. Sowas wie Sonos oder Bose käme mir bspw. nie ins Haus. Man muss wissen was man will, diese Hersteller sind aber einfach nur teuer und mitnichten gut (was den Klang betrifft).
 
Zuletzt bearbeitet:

Theo Rehtisch

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
616
Schau dir mal Geräte von Devialet an. Bezüglich der Klangqualität wirst du nirgends etwas besseres finden - preislich gesehen sind diese aber ebenfalls in anderen Gefilden unterwegs. Bei deinem Budget und dem offenbar hohen Anspruch aber einen Blick wert.



Sorry, das ist mmn. alles Massenmarktmatsch und in keinerlei Hinsicht empfehlenswert für hohe Ansprüche. Ich würde ihn jetzt mal pauschal in die 1% Schublade einsortieren, der sowas nicht reicht. Wer Vierstellig für einen BT Speaker bezahlen kann und auch will ist mit sowas falsch beraten. Man muss aber dazu sagen, dass gerade bei Sound vieles schon gut bis sehr gut ist bis man dann selbst mal wirklich sehr gutes gehört hat. Sowas wie Sonos oder Bose käme mir bspw. nie ins Haus. Man muss wissen was man will, diese Hersteller sind aber einfach nur teuer und mitnichten gut (was den Klang betrifft).
Bei so ca. 90% der in der Liste geführten Produkte geb' ich dir durchaus Recht. Aber z.B. ein KEF Muo ist meilenweit von "Massenmarktmatsch" entfernt & erfüllt auch allerhöchste Ansprüche (und nicht nur, weil er in der Liste auf Platz 1 steht, sondern weil das einfach mal so ist). Für den Revox A100 gilt das etwas eingeschränkt ebenso, und es gibt noch weitere in der Liste, welche höchsten audiophilen Ansprüchen genügen.
 

das_mav

Rear Admiral
Dabei seit
März 2012
Beiträge
5.695
Dann sind die Bewertungssterne da irgendwie doof verteilt. Zwischen einem UE Megaboom/Bose Soundlink und einem wirklich guten LS liegen Welten. Ich kenne den KEF Muo aber auch nicht, kann mir aber mehr als gut vorstellen, dass es weit besser als eben die beiden anderen geht.

Habe eben bei Devialet selbst mal nachgeschaut, sieht so aus als ob es da leider so gar nichts mit Akku gibt. Die Teile sind wohl, allein schon aufgrund der physischen Eigenschaften, wohl einfach nicht zum rumtragen gedacht.
 

Plumpsklo

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
2.884
So, das kam 1. unerwartet und 2. völlig anders.

Ich war heute in einem Elektromarkt, der richtig viel Auswahl hatte. Ich konnte einige mobile Lautsprecher testen und das auch noch in einem gesonderten Raum, der für sowas ausgelegt ist.

Es wurde kein Lautsprecher für mehrere Hundert Euro, es wurde kein 6 Kilogramm großer Lautsprecher sondern der Marshall Stockwell 2.... Ja richtig gehört, der Marshall, den ich gar nicht auf dem Schirm hatte..

Klanglich für diese Größe eine glatte 1. Der spielt auf, als wäre der dreimal so groß.. Ich kann es immer noch nicht fassen - gerade auch bei Zimmerlautstärke verdünnt der nicht die Ausgabe sondern spielt immer noch wuchtig und offen - sowas kannte ich in dieser Größe gar nicht.

Das Ding hat mich 205 Euro gekostet, ich bin wunschlos glücklich. Zu Hause angekommen fand ich von Oluv's Gadgets auch ein Video zu dem Gerät - mein Eindruck wird da bestätigt. Das ist der Lautsprecher 2019. Und ich hatte ihn gar nicht auf dem Schirm.

Der spielt den Bose Revolve+ sowas von an die Wand.. Das ist wie Unterhaching gegen FC Barcelona ( zu guten Zeiten :D )

Einziger Nachteil: Das ist kein Partylautsprecher, der eine halbe Disco beschallen könnte.. Er ist für gesellige Abende gedacht, für ein paar Personen in einem überschaubaren Raum oder eben für das Nebenbei besingen lassen.. Und genau dafür ist er perfekt und genau das wollte ich. Ich wusste aber nicht, dass es das so portabel gibt.
 
Top