Boot up issue: Phoenix G.Skill SSD

unknown7

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
457
Hallo zusammen,

ich habe seit circa einem halben Jahr eine Phoenix SSD von G.Skill (115GB).
Diese wird sporadisch beim booten nicht erkannt. Alle treiber meines Intel boards sind auf dem neusten stand. Mit der neuen Intel RST version 10.8 konnte ich nun endlich auch die Firmware auf 4.2 (neuste) updaten.

Die SSD funktioniert abgesehen vom nicht erkannt werden beim booten ohne Probleme. Die SSD dient als Systemplatte und für Programme.

Wie gesagt, beim booten wird sie häufig nicht erkannt. Ich schätze, dass ich durchschnittlich vier neustarts benötige um booten zu können.

Gibt es noch irgendwelche Tipps, oder komme ich um einen Umtausch nicht herum (ist natürlich immer aufwendig bei Systemplatten mit Programmen drauf).

Infos HW:
- Motherboard: Intel Desktop Board DP67BG Extreme Series (habe etwas über SATA Probleme gefunden, allerdings sollten die SATA 6GB Ports nicht betroffen sein)
- SSD: Phoenix 115GB von G.SKill

Bis jetzt versucht:
- Verschiedene SATA kabel
- Verschiedene SATA ports (Hierbei sowohl das schnelle aus auch das langsame und verschiedene)
- Am Netzteil an verschiedene Positionen gehängt (evtl. zu wenig Power beim Boot, aber unwahrsch.)
- Firmware update auf 4.2
- BIOS modi natürlich im AHCI und natürlich steht die Platte als Boot device im BIOS.

Hat noch jemand Vorschläge? Außer formatieren und neu aufspielen? Denn das wäre der selbe Aufwand wie einschicken und würde das Problem zu 90% nicht lösen.
 
Zuletzt bearbeitet: (Edit: 1.) 115GB ssd und nicht 105GB | 2.) Nicht extern Sata, sondern die neuen SATA-6GB, meinte enhanced ist aber nicht so :))

fritte76

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
6.636
Noch kannst du doch ein Image machen und dann einfach wieder auf die neue SSD installieren.
Was willst du sonst noch ausprobieren außer dem Austausch der Hardware.
Möglicherweise hat die SSD doch eine Macke.
 

unknown7

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
457
Ja, wahrscheinlich. Dachte, dass evtl. jemand noch einen trick kennt.

Dumm ist eben auch, dass ich ein P67 board habe. Könnte also auch an den defekten SATA Ports liegen. Allerdings dürfte das Problem ja nicht bei SATA port 0/1 auftreten.

Am besten wäre Boad und SSD austauschen zu lassen. Aber in der heutigen Zeit ist es nicht so einfach mal eben drei Wochen auf seinen PC zu verzichten :heul:

edit:
Habe zwei Images für alle fälle und aktualisiere dies auch, falls er mal gar nicht mehr bootet.
Mal sehen ob das Problemlos funktioniert wenn ich diese nutzen möchte, oder ob windoof meckert... bis jetzt musste ich noch nie ein erstelltes Image nutzen.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
54.887
105GB?? Meinst Du diese SSD? Die SF-12xx SSDs haben zuweilen mal Probleme und die erste Revision des P67 Chipsatzes hat einen Bug bei den SATA II Ports, was zu einer großen Rückrufaktion geführt hat. Aber wieso eSATA Port? Bootest Du von einem eSATA Gehäuse?

Schliess die SSD doch mal an einen internen Port an, ggf. an einen der beiden SATA 6Gb/s Ports.

Poste bitte auch mal den Screen von CrystalDiskInfo, aber bitte so, dass alle Attribute und auch die Hex-Werte vollständig sichtbar sind.
 

unknown7

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
457
Hi,

zwei kleine Fehler...
Geändert von unknown7 (Heute um 11:10 Uhr) Grund: Edit: 1.) 115GB ssd und nicht 105GB | 2.) Nicht extern Sata, sondern die neuen SATA-6GB, meinte enhanced ist aber nicht so :)

Also ich habe die schon immer Intern an alle Ports angeschlossen sowohl 3GB als auch 6GB getestet. Gestern wollte das System fast gar nicht mehr starten (ca. 10 erfolglose versuche). Dann habe ich BIOS zurückgesetzt und werte nochmals Überprüft. Die SSD an den einen 6GB Port, ging nicht. Dann an den anderen dran und es ging. Fünf Neustarts alle gingen sofort. Mal sehen was heute ist.

Das könnte schon eine dumme Kombination von SSD und MB sein...
Werde jedenfalls mal dein Testtool wenn ich daheim bin ausführen. Danke
Im Windows geht wie gesagt alles, wenn die SSD starten kann ist alles wunderbar. Hoffe ich kann die SSD ausschliessen mit dem Testtool und sicher sein, dass es "nur" das MB ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
54.887
Die SSD hat ja kein SATA 6Gb/s, es bringt also keinen Vorteil diese an einem solchen Port zu betreiben, außer Dein Chipsatz ist noch nicht Rev. B3, also noch einer it dem Bug in den SATA 3Gb/s Ports.
 

unknown7

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
457
Wo sehe ich denn welche Rev. ich habe?

Model: DP67BG
Version: AAG10491-305

Mal sehen ob ich daheim irgendwie herausfinde welches stepping ich habe, ohne alles ausbauen zu müssen :-/
Chipsatz ___ Stepping _______ Spec
P67 _______ B2 ____________ SLH84 <= Potenziell defekte Sata Ports 2-5 :(
P67 _______ B3 _________ SLJ4C <= Funktioniert :)
Ergänzung ()

SSD zustand GUT:


Neuste FW 4.2 für die SSD:


Gerätemanager, Intel board DP67BG wird genutzt (version: AAG10491-305)


===
Der Fehler ist heute wieder aufgetreten.
Laut dem test ist die SSD okay...
Laut den MB portfehlerberichten dürfte Port 1 nicht defekt sein...

schön wärs... jemand ne idee den Fehler weiter ein zu grenzen? Ohne Betriebssystem zu kopieren und dann zu testen obs auf ner anderen HDD geht ;-)
Ergänzung ()

Also habe nur auf dem MB einen Auf weissem Zettel gefunden

KCC-REM-CPU-DP67BGB3
^^ steht das B3 dann für die Bestückung?
Habe leider keinen anderen code gefunden (wo genau ist der denn?)
 
Zuletzt bearbeitet:

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
54.887
Es gibt bei Intel ein Testprogramm mit dem man die Rev. des Chipsatzes auslesen kann. Vielleicht schaffen auch Programm wie HWInfo das. Ansonsten sieht die SSD noch sehr gut und wenig genutzt aus. Die 100% bleiben bei den Sandforce lange stehen, denn die Starten intern den Zähler höher (so ca. bei 105), zeigen aber natürlich nicht mehr als 100 an und erst wenn der interne Zähle auf 99 fällt, sieht man das dann auch. Danach fällt er dann aber eben auch viel schneller als er vorher gebraucht hat um von den 100 runter zu kommen. Ist noch so eine komische Eigenart des Controllers.
 

unknown7

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
457
Also ist kein B2 stepping und somit ist es nicht das Port Borad problem des Chipsatzes Serie 6. Aber das war ja klar, da ich wie gesagt bei den ersten biedne Ports auch das Problem habe...

Jetzt mach ich mal update auf die neuste BIOS version. Evtl. hilfts ja :freak:
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
54.887
Wieso willst Du denn überhaupt eine SATA II SSD an einem SATA 6Gb/s Port betreiben, wenn diese davon keinen Vorteil hat und obendrein noch Probleme macht?
 

unknown7

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
457
Wie ich sagte, ich habe sie an allen Ports getestet um FEHLER AUSSCHLIESSEN zu können!

Warum hängst du dich daran so auf? Die Probleme waren ja bei allen Ports...
Wäre das B2 stepping genutzt worden bei meinem Board, hätten die Ports 0 und 1 eben sicher funktioniert ;-)
Ergänzung ()

Und du hast es mir sogar empfohlen xD
Hatte ich aber wie gesagt sowieso schon an den verschiedenen Ports versucht...
"Schliess die SSD doch mal an einen internen Port an, ggf. an einen der beiden SATA 6Gb/s Ports."
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
54.887
Irgendwie hatte ich das jetzt so verstanden, dass die SSD intern nur an den SATA 6Gb/s Ports Probleme hat. Wenn es an allen internen Ports Probleme gibt, dann ist wohl ehr die Ursache beim Kabel oder der SSD selbst zu suchen.
 

unknown7

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
457
Wenn es an allen internen Ports Probleme gibt, dann ist wohl ehr die Ursache beim Kabel oder der SSD selbst zu suchen.
Ja, wie gesagt habe alle Ports durchprobiert.
Habe drei unterschiedliche Kabel schon versucht dann nochmal eins was baugleich zu einem war. Also 4 Kabel und 3 waren verschiedene typen. Das wäre also denke ich ausgeschlossen.

=> SSD hat nen treffer

Was dagegen spricht... jetzt nachdem ich wider aufs neuste BIOS upgedatet habe, gehts wieder. Wenns wieder spinnt wird sie wohl eingeschickt...

Aber das ist schon alles sehr merkwürdig!
 
Top