Bootloader für mehrere OS-Installationen

RockNLol

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
574
hi,
ich habe einen kleinen Windows Home Server 2011 zuhause laufen (jaja ich weiß windows ;)) von dem ich gerne booten würde. Wie ich das technisch mache (DHCP, TFTP usw.) weiß ich, allerdings möchte ich folgendes realisieren und ich denke ihr Linux-Leute kennt euch da gut aus:

Wenn ich übers Netzwerk auf dem Server boote, möchte ich einen Bootloader starten (GRUB?), der mich dann zwischen mehreren Installern von Betriebssystemen wählen lässt. Fände ich sehr praktisch, da ich jemand bin, der viel experimentiert und oft neu aufsetzt.

Ist das machbar? Fällt euch etwas ein?

mfg RockNLol
 

Hades85

Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
2.266
Also soweit ich weiß , erkennt linux automatisch wenn mehrer OS drauf sind, und lässt dann eine auswahl vor dem start , zu. Aber wie das dann im netzwerk aussieht, weiß ich nicht, ist dann das Porzedere anders?
 

Troublegum

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
1.064
@Hades: hier geht es um PXE-Boot, nicht um eine lokale Installation.

@RockNLol: wenn dein PXE-Server mit TFTP, DHCP und allem steht und du von deinem PC über den Server ein ISO Image booten kannst, dann könntest du dir ja vielleicht aus mehreren ISO Images ein großes ISO Image zusammenbasteln mit grub zusammenbasteln? Beim Booten sollte man dann die einzelnen ISOs auswählen können

Dafür gibt es eine (Linux-) Software namens "MultiSystem". Die Software ist nicht gut dokumentiert, sie funktioniert aber. Ich habe mir damit mal ein ISO für einen USB-Stick mit diversen Ubuntu Versionen erstellt. Die Software schreibt das resultierende Image direkt auf einen USB-Stick. Aber daraus müsste man ja auch wieder ein ISO Image basteln können?
 

RockNLol

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
574
ich brauch dann so oder so kein iso sondern dateien, also würde das schon passen. bin grad wieder am basteln und werd mir das prog mal anschauen. Bin nur leider nicht sehr bewandert was Linux angeht :(

*edit: na klasse, auch noch alles auf französisch :freak:

*edit2: scheint kostenpflichtig geworden zu sein :(

*edit3: Interessante alternative gefunden: http://www.win-lite.de/wbb/board195-windows-7/board201-win7-allg-probleme-lösungen/4129-how-to-erstellen-einer-windows-7-aio-dvd-insgesamt-9-versionen-x86-und-x64/
 
Zuletzt bearbeitet:

Troublegum

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
1.064
Was ist kostenpflichtig? Multisystem ist opensource (gpl), das kostet kein Geld. Auf der Seite gibt es Links zu einem Debian/Ubuntu Repository oder einem Bash Skript, das die Installation durchnudelt. Auf Französisch ist es dann aber leider immer noch. ;) :(

Deine Alternative scheint wohl nur für Windows zu sein. Das Multisystem ist nur für Linux ISOs.
 
Top