Boxed Lüfter regeln?

alffrom

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
260
Hallo,

nachdem ich eben Videos konvertiert habe, ist der Boxed Lüfter noch immer auf Hochtouren. Wie kann ich den am besten runterregeln? Automatisch scheint dass ja nicht ganz zu klappen..

Greetz
Alf
 

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
26.090
Überprüfe JETZT, nach dem konvertieren der Videos die Temperatur der CPU - ist diese hoch, bleibt die Drehzahl des Lüfters und regelt sich bei C&Q allein herunter - es scheint aber so zu sein, dass der Kühlkörper nicht ausreicht oder nicht richtig auf der CPU aufliegt -

Unter XP - Minimaler Energieverbrauch / VISTA - ausgeglichen - eingestellt ?

wie sieht die Temperatur nach etwa 5 Min. im BIOS aus -
 
Zuletzt bearbeitet:

alffrom

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
260
Also nach Videokonvertierung hab ich nicht getestet, aber hab gerade neugestartet und im BIOS hatte die CPU eine Temperatur von 45°C.

Und ja, nachdem ich die beiden "Greifstücke" in die Haken eingehakt habe, hatte ich Angst, den Hebel mit Gewalt runterzudrücken, da ich das einhaken ebenfalls mit Gewalt machen musste. Nun ist der Hebel ncoh nicht umgeklappt. (Letzter Schritt in der Anleitung von AMD.)
 

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
26.090
Also ein wenig Druck muß man schon aufbringen - aber nicht mit Gewalt - sind die Halter
richtig auf dem Rententions-Modul eingesetzt ? Dann dürfte es kein Problem sein -

beim Aufsetzen des Kühlkörpers muß der Hebel so gesetzt sein, dass die Halterungen OHNE Kraft, aber ein wenig Geschicklichkeit, einfach einzuhängen sind. Danach den Hebel "umlegen" und der Kühlkörper sitzt fest auf der CPU - die Wärmeleitpaste ncht vergessen, zwischen CPU und Kühlkörper -

sitzt der Kühlkörper nicht korrekt auf der CPU - dann wird auch nichts vom MB her geregelt - der Lüfter dreht fast ausnahmslos auf Hochtouren -
der CPU bekommt das jedenfalls nicht - nochmals alles genau überprüfen -

nachdem alles scheinbar richtig aufgesetzt ist, nach dem Start des PC SOFORT INS BIOS und unter Hardware - Monitor die Temperatur beachten - steigt diese schnell an und über etwa 55°C dann ist der Kühlkörper nicht richtig auf der CPU aufliegend -
 
Zuletzt bearbeitet:

alffrom

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
260
Naja, ich habe es so nach Anleitung gemacht, auch so richtig dass es auf beiden Seiten einhakt (auf der einen mit ein bisschen Drücken). Nur der Hebel lässt sich dann nicht mehr umklappen.

Gibts eventuell ein Tool welches meine CPU Temperatur überwacht und mich warnt wenn sie eine bestimmte Höhe erreicht hat? Dann probiere ich es erstmal so..
 

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
26.090
NEIN - überprüfe die Temperatur im BIOS nach ca. 5 Min. wenn diese die etwa 55°C nicht übersteigt sollte es OK sein - everest o. ä. kann man zum Überwachen der Temperatur nehmen - hat aber keine Warnfunktion - vielleicht ist bei ASROCK sowas vorhanden -

die beiden Halterungen mußt Du in Richtung Kühlkörper drücken und dann den Hebel "umlegen"
 
Zuletzt bearbeitet:

Wilhelm14

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
18.127
Den Hebel des Box-Lüfters musst Du umlegen. Ich habe mal 2 Rechner mit AM2-Box-Lüfter zusammengebaut. Mir kam die Hebel-Umlegung so schwergängig vor, dass ich mit eingekniffenem Schwanz zum Händler (Atelco) ging und nachfragte. Und der Händler bestätigte die Schwergängigkeit. Ich hatte fast das Gefühl, dass der Hebel gleich abbricht. Am langen Ende gedrückt hat er sich schon gebogen. Mit tiefem Luftholen und beherztem Zupacken hat es dann geklappt.

Cool 'n' Quiet im BIOS aktivieren. In Vista die Energieoptionen auf "Ausbalanciert". Ist Dein Gehäuse belüftet? Die Lüfterregelung für die CPU Deines Boards befindet sich in dem PDF auf Seite 74.
 

alffrom

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
260

Diesen Hebel meine ich. Oha, ich habe Angst ;)

Also nach Konvertieren (4min) habe ich im BIOS nachgeschaut, Temperatur von 45°C. Nein, keine Gehäuselüfter. Könnte einen 80mm einbauen (Wenn ich ihn denn finde), aber bei meinem alten Rechner hats auch ohne geklappt. Cool 'n' Quiet mach ich nachher an, wenn es nicht schon an ist.
 

Wilhelm14

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
18.127
So, war eben im Keller Bier holen und dabei mal den Box-Lüfter meines 5050e angucken. (Die Kartons liegen dort alle im Regal.) Und ja, der Hebel wird um 180° von 9 Uhr auf 15 Uhr gedreht. Du kannst das ja mal in der Luft machen und die Mechanik dabei beobachten.

Ich drück die Daumen. :)
 

alffrom

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
260
Naja, in der Luft geht schlecht, da ich keine Wärmeleitpaste hier habe. Naja, eigentlich kann dadurch dann doch nur der Lüfter kaputt gehen oder?`*g* Und wieso muss der Hebel umgedrückt sein? Vll gehts ja mit dieser Asrock Variante aus dem Handbuch.
 
Zuletzt bearbeitet:

Wilhelm14

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
18.127
Im ASRock-Handbuch finde ich nur auf Seite 17 folgendes oder welche Methode meinst Du:
After you install the CPU into this motherboard, it is necessary to install a
larger heatsink and cooling fan to dissipate heat. You also need to spray
thermal grease between the CPU and the heatsink to improve heat
dissipation. Make sure that the CPU and the heatsink are securely fastened
and in good contact with each other. Then connect the CPU fan to
the CPU FAN connector (CPU_FAN1, see Page 14, No. 3). For proper
installation, please kindly refer to the instruction manuals of the CPU fan
and the heatsink.
Kurz, den Kühler nach Anleitung des Kühlers installieren. Und wie Du selbst oben sagst, sagt der letzte Schritt der AMD-Anleitung "Hebel umlegen". Auf meinem Box-Lüfter hier ist sogar ein Aufkleber mit dem Bild eines Schloss und dem Wort "Lock" auf "15 Uhr". Der Hebel hat schon seinen Sinn.

Mit "in der Luft" hast Du recht. Wenn die Wäremleitpaste einmal zwischen war, nimmt man den Kühler ungern wieder ab.

Edit: Ich meine, den Hebel nicht nur am Ende gedrückt zu haben, sondern auch in der Mitte. Dort ist er nicht so dünn und empfindlich.
 
Zuletzt bearbeitet:

alffrom

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
260
Naja, ich meinte die Variante auf Seite 74, mit den Lüftereinstellungen im BIOS. Ich installiere schnell SP2, man sieht sich spätestens am Netbook wenn Lüfter kaputt geht *gg*
Ergänzung ()

So, ging nun doch relativ einfach von Hand. Ich habe mal ein wenig rumgetestet, aber nachdem der PC dann runtergefahren ist weil die CPU 50°C erreicht hat durch die niedrigen RMB hab ich ihn wie vorher gestartet (Auf Disabled) und nach 1 Minute kam ein BlueScreen mit Folgender Meldung: "Pen List Corrupt" (oder sowas)... Hoffe es hat nichts mit der CPU zu tun *gg*, ich google mal.


Aufjedenfall zum eigentlichen Thema: Der Lüfter ist noch immer so laut. Am besten einfach einen neuen kaufen? Aber ist dann noch 2 Jahre Garantie drauf?
 

Wilhelm14

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
18.127
So, ging nun doch relativ einfach von Hand.
Also steht der Hebel jetzt auf 15 Uhr? so wie die AMD-Kühler-Anleitung es fordert?

1. CPU-Kühler müssen korrekt installiert sein. Vorher dürfen Rechner nicht eingeschaltet werden. Schon gar nicht ans Installieren eines Betriebssystems denken.

2. CPU-Lüfter an "CPU-FAN" anschließen.

3. Im BIOS Cool 'n' Quiet aktivieren. Und mit der Lüftersteuerung herumspielen.

Was heißt RMB (doch nicht Rolf Maier Bodes)? Wegen 50 °C runterfahren? Das kann die CPU doch ab.

PS: "Eigentlich" sollen die aktuellen Box-Lüfter mehr oder weniger taugen. Auf alle Fälle sollte Deiner die Geschwindigkeit und somit die Lautstärke regeln. Falls das allerdings auf zu hohem Niveau geschieht, bleibt Dir nur ein anderer Kühler/Lüfter.
 
Zuletzt bearbeitet:

alffrom

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
260
1. Naja, hat vorher auch schon so gut wie im Moment funktioniert, kein Unterschied.
2. Done
3. Ach man, vergessen *gg*.

Sry, meinte Umdrehungen pro Sekunde. Ja, hatte das CPU Target auf 50°C gestellt (Siehe Asrock Anleitung) und als die CPU 50° erreichte, durch die wenigen Umdrehungen pro Seknde, fuhr der PC runter.

Da er ja läuft, auch super gut, bloß etwas laut ist, werde ich mir mal überlegen was sich da machen lässt. Am besten kaufe ich mir erstmal noch zwei 80mm Lüfter für den Airflow.


Alf
 

Wilhelm14

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
18.127
Seite 74 im PDF. Ich kenne das nur von meinem Asus-Board. Dort ist es etwas anders. Hier vermute ich, die "Target"- (Ziel) Temperatur ist die, ab der der Lüfter auf Anschlag geht, nicht die, wo die CPU drosselt oder ausschaltet. Also je höher Du stellst, desto leiser aber auch heißer wird es. Spiel noch mal mit den "Level 1 bis 9" herum. Das sagt mir nichts und mir fällt auch nichts ein.

Neben C'n'Q im BIOS ;) muss in Vistas Energieoptionen der Schalter auf "Ausbalanciert" oder sogar "Energiesparen" stehen. Beim Energiesparen ist die CPU wohl aber dauerlahm.

PS: Ich hol' noch nen Bier ausm Keller und bin erstmal offline...
 

darkjulian

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
589
Guck mal im BIOS nach, da müsste es ne Option geben, die sich Hardware-Monitor nennt, evtl. kannste da einstellen ein Profil für den Lüfter, sodass er nicht immer auf Hochtouren läuft, sondern nur, wenns nötig ist...
kann natürlich auch sein, dass die nen Fehler beim Montieren deines Kühlers gemacht hast und dadurch die CPU zu warm wird....
 

alffrom

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
260
Hi. Ging wirklich nicht zu regeln. Hab deswegen ein Noctua NH-U12P bestellt, funktioniert super und ist einfach sehr silent bei niedrigeren Temps ;)

Danke für eure Hilfe! Lohnt es sich denn jetzt noch Cool'n'Quite einzustellen?
 

Wilhelm14

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
18.127
Nabend. Hier ist vielleicht etwas durcheinander geraten. C'n'Q und Lüftersteuerung (Quiet-Fan) gehören nicht zusammen.

C'n'Q taktet die CPU automatisch hoch und runter. Dazu muss C'n'Q im BIOS aktiviert sein und unter Vistas Energieoptionen in der Systemsteuerung "Ausbalanciert" angewählt sein. Im Desktop-Idle taktet die CPU auf z.B. 800 MHz runter, wird viel angefordert oder ein Spiel gestartet, Video konvertiert usw., geht der Takt auf Anschlag. Energieoption "Energie sparen" hält die CPU ständig runtergetaktet, "Höchstleistung" ständig auf Anschlag.

Das Runtertakten spart Energie, die man nicht zahlen und abführen/kühlen muss. Man vermindert Kosten und Lärm.

Die Lüftersteuerung "Quiet-Fan", wenn "enabled" sollte einen 4-Pin-Lüfter am CPU-FAN angeschlossen je nach Temperatur verschieden stark kühlen. Temperatur und Lüfterstärke müssen eingestellt werden. Am besten probiert man etwas rum.

Wie gehören C'n'Q und Quiet-Fan zusammen? Ganz einfach. Bei Unterforderung taktet C'n'Q die CPU runter. Es wird weniger warm. Das merkt jetzt die Lüftersteuerung (könnte hier sogar Regelung heißen) und dreht den Lüfter langsamer.


Die Drehzahl sollte sich eigentlich verändern! Wenn sie das nicht macht, ist entweder Quiet-Fan "disabled", schlecht eingestellt, oder die CPU wird aus irgendwelchen Gründen so warm, dass nie runtergeregelt werden kann.

Edit: Ich möchte noch darauf hinweisen, dass die eingestellten Parameter erst zu merken/hören sind, wenn man das BIOS speichernd verlässt und der Rechner neustartet.
 
Zuletzt bearbeitet:

alffrom

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
260
Vielen Dank! Werd mal ein wenig rumspielen, und mich bei Fehlern oder Erfolg melden.
 
Top