News Buffalo zeigt externe SSD im Kreditkartenformat

MountWalker

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
12.866
Also FAT32 ist auch für USB-Sticks ein Scheiß-Dateisystem, weil selbst Microsoft sowas einsieht, hat MS mittlerweile auch die gröbsten Probleme mit exFAT etwas gebügelt. Lassen wir uns mal überraschen, ob MS jemals in der Lage sein wird ein moderneres flash-optimiertes FS zu entwickeln oder zu verwenden. (es gibt da welche, die man nehmen könnte, wenn man bereit wäre kostenlos GPL-Ware in seiner Systemdistribution zu verwenden) Dass NTFS für Flash nicht optimal ist, weil der viele Aufwand beim Schreiben für bessere Lesezugriffe auf HDDs auf SSDs irrelevant ist, ist ja schön und gut, aber deswegen die Krücke FAT noch weiterzupflegen ist imho grober Unfug.
 

o.Sleepwalker.o

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
668
völliger quark !
man kann beides als fat32 laufen lassen, und auch beides als ntfs !
oder sonstige system wie reiserfs! :lol:
davon weiß ich noch garnix
also mit meinem 8GB Stick gehts nicht
und den hab ich mir gekauft weil ich auch sehr große datein mal transportieren wollte, was dann ja nich ging
jetzt hab ich ne 1,8" 20GB und bin rund um zufrieden

gruß
 

bensen

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
19.424
Wenn ich übrigens 190 cm groß bin, dann versteht das auch jeder.
ja klar weiss jeder was gemeint ist, du gibst ja auch ne einheit mit an. was sollst du denn auch sonst in cm angeben wenn nicht ne länge?
wenn du sagst du wärst so groß wie ein auto würd auch jeder dumm gucken ;)

wenn mir jemand ein gerät beschreibt und sagt es wäre so groß wie eine kreditkarte käme ich nie auf den gedanken es könne ein klotz mit 1,5cm dicke sein.

kannst ja nächstesmal mit nem kartenspiel (32 blatt) vergleichen, das kommt schon ganz gut hin :D

davon ab finde ich es trotzdem unverschämt hier gleich wegen bild-niveau rumzunörgeln.
das ist nur eine kleine unart der größenangabe und kein grundweg falscher artikel.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benjamin_L

Commander
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
2.505
o.Sleepwalker.o: Meine externe Platte ist z.B. ext3 formatiert und du wirst jeden USB Stick entsprechend deinen Wünschen formatieren können.
 

HighTech-Freak

Commodore
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
4.921
USB-Stick mit Kabel dran? :lol:

Damit's aussieht wie eine HDD?!? Das war DIE News schlechthin... und die Preise finde ich auch ziemlich heftig. Von Preisfall kann da ja wenig Rede sein, vergleicht man das mit dem, womit es verglichen werden sollte: nämlich USB-Stick und nicht SSDs!

Wenn die da andere Chips einsetzen als in USB-Stick (was ich sehr bezweifle) dann ist das einfach nur Verschwendung. Eine SSD hat eine "etwas" anderes Anforderungsprofil als ein USB-Stick...

MfG, Thomas
 

SanBo

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.362
Eigentlich nicht wirklich was neues, gibts nämlich schon ne Zeitlang fürs Auto ;)...

Gab aber irre viele Ausfälle und Rückläufer, weswegen es jetzt bei Mediamarkt und co aus dem Programm genommen wird.
 

MountWalker

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
12.866
@ o.Sleepwalker.o

Auf Windows kannst du den USB-Stick natürlich nur mit Dateisystemen formatieren, die für die Windows-Dateisystem-Schnittstelle "Installable File System" (IFS) verfügbar sind - also FAT16, FAT32, exFAT (ab WinCE 6 und Vista SP1) und NTFS auf jeden Fall, ob Ext2IFS oder Ext2fsd auch zum Formatieren genutzt werden können, weiß ich nicht. Ich hab mir eine Smart Media Card in NTFS formatiert, da sollte das mit jedem USB-Stick genauso gehen. ;)

@ USB-Stick oder SSD

Also ein USB-Stick ist für mich immernoch der Klotz, der den benachbarten USB-Steckplatz gleich mit blockiert. :n8:
 
Zuletzt bearbeitet:

RaiseHell

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
1.346
also mit meinem 8GB Stick gehts nicht
und den hab ich mir gekauft weil ich auch sehr große datein mal transportieren wollte, was dann ja nich ging
Ich bin fest davon überzeugt, dass es auch mit deinem Stick funktioniert, vermute allerdings auch den Grund zu kennen, wie du zu dieser Überzeugung gekommen bist.
Windows lässt es in der Standardeinstellung nämlich nicht zu, einen USB-Datenträger mit NTFS zu formatieren.

Um die Einstellung zu ändern, geht man folgendermaßen vor:
  • Datenträger anstecken
  • Im Geräte-Manager unter Laufwerke das entsprechende Gerät doppelklicken
  • Auf dem Karteireiter Richtlinien die Einstellung von "Für schnelles Entfernen optimieren" auf "Für Leistung optimieren" ändern

Ruft man jetzt das Windows Formatier-Tool auf, steht auch die Option NTFS zur Verfügung.

Zu beachten ist allerdings, dass man insbesondere nach Schreib-Operationen den Datenträger nicht direkt abziehen sollte, sondern vorher ordnungsgemäß über den entsprechenden Dialog entfernt, andernfalls kann es aufgrund des verwendeten Caches zu fehlerhaften Daten kommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

cab.by

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
1.589
Eigentlich nicht wirklich was neues, gibts nämlich schon ne Zeitlang fürs Auto ;)...

Gab aber irre viele Ausfälle und Rückläufer, weswegen es jetzt bei Mediamarkt und co aus dem Programm genommen wird.

HDD != SSD Oo
Vor allem, da man eine SSD auch während des Betriebes schütteln kann, deshalb ist solch eine HDD nicht unbedingt für ein Auto geeignet, außer man hat super Dämpfer :D

@katanaseiko
Dann weißt du ja, wie groß eine Scheckkarte ist, somit kennst du die Maßen von der ext. SSD.
Ihr mit eurem "Bild"-Gelaber geht mir echt auf'n Senkel -.-

by the way = Scheckkarten sind, soweit ich weiß, alle gleich groß. Deshalb passen auch alle meine Karten in mein Portemonaie, ohne jegliches Problem.
Nicht jedes Auto passt in jede Parklücke oder unter jede Brücke. Kreditkarten jedoch passen allesamt in meine Geldbörse =)
Also hinkt der Vergleich... sehr :)
 
M

MEDIC-on-DUTY

Gast
Frage: Warum stattet man eigentlich nicht die Notebooks und andere Rechner mit dem MicroUSB-Anschluss aus? Die SSD mag die richtige Größe haben, aber dieser Standard-USB sieht bei dem Teil aus wie ein Starkstromanschluss.
 
G

Gelbsucht

Gast
Tja, nur ist das eine mechanische 1,8er HDD mit beweglichen Teilen.
Windows 2000/XP lässt es in der Standardeinstellung nämlich nicht zu, einen USB-Datenträger mit NTFS zu formatieren.

Zu beachten ist allerdings, dass man insbesondere nach Schreib-Operationen den Datenträger nicht direkt abziehen sollte, sondern vorher ordnungsgemäß über den entsprechenden Dialog entfernt, andernfalls kann es aufgrund des verwendeten Caches zu fehlerhaften Daten kommen.
Gute Mini-Anleitung, ich habs mal korrigiert. Denn unter Vista hat MS dazu gelernt und erlaubt standardmäßig FAT/FAT32, NTFS und exFAT. Weiterhin erlaubt mir mein Vista im Gegensatz zu XP, auch unter FAT32 die Clustergröße zu ändern.

Das zweite ist richtig, wobei besagtes Problem dann mit dem manuellen abmelden besteht. Damit geht der Hot-Plug-Vorteil von USB größtenteils flöten (Zeitverlust durchs vom Benutzer eingeleitete abmelden) und außerdem steigt die Geschwindigkeit durch das aktivieren von Leistung auch nicht.

Die wenigsten brauchen wirkliche NTFS auf einem Stick, um das FAT32-bedingte Dateigrößenlimit zu umgehen.

Achja, wer sich mal halbwegs aufmerksam durchs Web liest, wird feststellen, das mit Scheckkartenformat bzw Kreditkartenformat immer NUR Länge mal Breite gemeint ist. Niemals aber die Tiefe.
 
Zuletzt bearbeitet:

MountWalker

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
12.866
FAT32 ist ja nicht wegen der Dateigrößengrenze scheiße. Wem 32b reichen, der kann ja auch mit dem nach wie vor sehr beliebten Ext3 glücklich werden. Aber (v)FAT ist einfach Rotz, weil:
Zitat von Jeremy Reimer @ Ars Technica:
Some of these tricks still haunt us today, thanks to shaky third-party implementations of VFAT. For example, while writing this article I had the fun experience of watching a directory on my USB flash drive spontaneously change from "Williams files" to "WILLIA~1" when transferring a file to my iBook.
Quelle: From BFS to ZFS page 3

Wer heutzutage, wo NTFS-3g sehr stabil ist, noch FAT32 auf einem Speicher verwendet, der nicht direkt (ohne ActiveSync) in einem WinCE-Gerät betrieben werden muss, gehört mit der virtuellen Gummikeule geschlagen! :stock::D
 
Zuletzt bearbeitet:

ja_gwies

Ensign
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
154
so ein müll

da bringt ja die geschwindigkeit von der SSD garnix, da sie von der USB schnittstelle wieder komplett runtergebremst wird
 
G

Gelbsucht

Gast
Irgendwie schon, aber zum einen gibts auch genug lahme SSDs und zum andren gehört den SSDs also mobiler Speicher sowieso die Zukunft. Also als externe und im Notebook.
 
Top