News Canon EOS 650D kann allergische Reaktion hervorrufen

Tidus2007

Commander
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
2.586
Was ist derzeit bloß bei Canon los?
Hoffe das wird nicht noch schlimmer.
 

Beama

Lt. Commander
Dabei seit
März 2010
Beiträge
1.611
Ist immer ätzend wenn der Zulieferer Scheiße baut und ne schlechte Charge liefert. Viele Sachen kann man in der Eingangskontrolle nicht prüfen und ist dann gearscht.

Da nützen auch Qualitätsverträge etc nicht. Kenn ich selber nur zu gut.

Naja Die Kosten wird er aber aufgedrückt bekommen.


€ An alle Nörgler: Canon kann für sowas gar nichts. Man kann nicht jedes Zulieferer Material auf jede Chemikalie prüfen, wenn also der Zulieferer schlampt ist das ärgerlich, aber was soll man machen
 

Fortatus

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
1.237
Shit happens... :D
 

Beama

Lt. Commander
Dabei seit
März 2010
Beiträge
1.611
Naja so einfach ist das nicht. In meiner Branche kaufen wir Materialien von mehr als 50 Zulieferern. Oft sind es die größeren Unternehmen die mal Scheiße bauen.
 

moodle

Banned
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
856
€ An alle Nörgler: Canon kann für sowas gar nichts. Man kann nicht jedes Zulieferer Material auf jede Chemikalie prüfen, wenn also der Zulieferer schlampt ist das ärgerlich, aber was soll man machen
Wenn man beim Zulieferer spart und aus Billig-Ländern importiert/ Preisdumping macht - klar kann Canon was dafür. Oder der Kunde der die Kamera günstig haben will - wie man's nimmt ;)
 

Getränkeautomat

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
964
übrigens sind die hochgelobten Polycarbonatgehäuse sowieso giftig , da sich dabei Bisphenol-A lösen kann was wie östrogen wirkt und zur unfruchtbarkeit führen kann.
 

He4db4nger

Captain
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
3.748
@Kraligor: schonmal was von Kontaktallergien (nein,das ist keine Nerd-Krankheit^^) gehört? :/

Kann passieren, sollte aber nicht. 2x Canon innerhalb weniger Tage, tztz
 

dcdead

Captain
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
3.514
Vor allem hält man ja auch die Kamera ans Auge. Wenn ich da ernsthafte Augenschäden usw. lese, wäre mir schon etwas mulmig die Kamera zu nutzen...
 

[F]L4SH

Commodore
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
4.988
Großer Mist.
Schlampen die etwa in letzter Zeit? Oder machen die etwa genau das selbe wie jeder andere Elektronikhersteller und es wird zufällig nur mal bekannt?

Habe teilweise auch ziemlich heftige Kontaktallergien. Wie kann man so etwas vorm Kauf ausschließen? Wenn ich im Gewächshaus Salatgurken ernte und mit den Blättern und Stängeln in Kontakt komme fangen die betroffenen Stellen extrem an zu jucken und brennen. Selbes Spiel bei gewissen Münzen, Metallteilen, Kupfer... :rolleyes:

OT:
Am Anfang dachte ich so, diese Kamera löst bei der anspruchslosen Handy "Kamera" Fraktion eine Allergie aus. (Denen gefällt es nämlich gar nicht, wenn man ihnen mal den Spiegel vorhält und sie sehen, dass ihre ach so tolle 12mpix Kamera eben doch nur Mist baut.)
Und zwar diese "Nur weil du einer "überteuerte" Kamera hast, bist du noch kein Fotograf" Allergie. Wobei ich noch niemals einen Amateur Fotografen getroffen habe, der sich jemals so bezeichnet hätte. Auch nicht bei Ausrüstung jenseits der 6000€.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bene56

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
72
Wundert euch das bei den Dumpingpreisen für DSLR's etwa ?
Vorallem bei den Einsteiger Canons werden die Kameras zwar immer günstiger, dafür die Gehäuse immer klappriger und es wird an Features gespart, die schon seit Jahren etabliert sind. Die Dinger entwickeln sich rückwärts, beim Preis & leider auch bei der Qualität/Ausstattung
 

Fortatus

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
1.237
Vor allem hält man ja auch die Kamera ans Auge. Wenn ich da ernsthafte Augenschäden usw. lese, wäre mir schon etwas mulmig die Kamera zu nutzen...
Zum einen berührt die Kamera ja nicht direkt die Augenhornhaut, sondern der Sucher berührt die Haut ums Auge herum. Zum anderen geht es um die Gummierung der Griffe. Das Gummi um den Sucher wird höchstwahrscheinlich aus anderem Material sein.
 

Bulletchief

Commander
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
2.612
naja, man sollte aber auch die hintergründigen Umstände im Kopf behalten.

Unter normalen Umständen treten die Probleme ja nicht auf. Diese Häufung an Defekten ist unter anderem auch auf die unnatürliche Hitzewelle in den USA zurückzuführen.

Canon hat seit jeher einen Temperaturbereich von 0-40° für die Kameras angegeben.
Jetzt treten allerdings dauerhaft Temperaturen zw. 35 und über 40° im Schatten auf. In der Sonne erhitzt sich das Gehäuse entsprechend schneller und auf weit höhere Temperaturen.

Das es da zu Schäden kommt ist absehbar - wenn auch bedauerlich.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top