CD/DVD Laufwerke gehen im Stand kaputt, wieso?

Demolition-Man

Commodore
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
4.898
Hi,
ich will das jetzt wissen:
Das Problem ist kein neues, nur was verursacht es, und wie kann man dem Problem eventuell entgegenwirken?

Optische Laufwerke braucht man heute selten, ist offenbar eine überholte Sache, ja... Wenn man wie ich schon etwas älter ist, und noch "1.6 Millionen" CD`s und DVD`s hat, und dazu gerne alte PC`s baut, muss man halt doch noch gelegentlich auf optische Laufwerke zurückgreifen.

Man drück auf den Knopf vom Laufwerk, und selten tut sich gar nichts mehr, oder sehr häufig: Die Schublade versucht auszufahren, schaft es aber nicht. Manchmal hat man Glück, und nachdem man 238x den Knopf gedrückt hat, öffnet sich das Laufwerk aus Mitleid doch noch.
Ein Notauswurf kann helfen, aber einige Laufwerke haben keinen. Hat man es erstmal wieder offenen, kann(!) ein häufiges ein- und ausfahren eine Zeit lang helfen.

Ich habe hier einen hohen Stapel defekte optischer Laufwerke. Meine Frage jetzt an euch: Warum wurden/werden die Laufwerke seit jeher schon so gebaut, dass sie nach einiger Zeit nicht mehr funktionieren?
Da ich wie gesagt gerne Retro-PC`s baue, wird der Mangel an funktionierenden Laufwerken zum Problem für mich.

Wieder zuviel Text: Wie macht ihr das, oder wie habt ihr es gemacht? Wegschmeißen und neukaufen? Öffnen und... eben keine Ahnung was reparieren, oder gar irgendwo einen Tropfen Öl hin? Ich kenne mich mit dem Innenleben der Laufwerke nicht aus.

Wer weiß mehr?

Danke und Gruß
Demolition-Man: der seit geraumer Zeit versucht, das Laufwerks seines DOS-PC`s aufzubekommen, dass vor kurzem noch problemlos funktioniert hatte.
 

Graphixx

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.854
Da müsstest Du erstmal grundsätzlich klären was an den Laufwerken hinüber ist.
Entweder ist der Kontakt vorne verschlissen oder wenn es ein Laufwerk mit Riemenantrieb ist könnte es sein das die Gummies vertrocknet oder gerissen sind oder wenn es eines mit Zahnradantrieb ist klemmt eines der Zahnräder oder ist abgenutzt....das kann so vieles sein, schlimmstenfalls sogar der Motor hinüber.
Sind eben alles Verschleißteile...

MfG

Edit: Die Dinger können übrigens ebenso gut durch lange Nichtnutzung oder falsche Lagerung kaputt gehen. Schmiermittel trocknet aus, Plastik wird porös, usw.
 

mykoma

Admiral
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
8.872
Seitdem bei CD Laufwerken der Durchbruch kam, wurden die doch zu Dumpingpreisen verkauft, unter 20€ für ein Laufwerk war da Usus und bei den DVD Laufwerken ist es ja auch so.
Bei derart niedrigen Preisen schauen die Hersteller natürlich wo sie überall sparen können, um ihre Gewinnmarge so hoch wie möglich zu halten.

Das sind dann billigere Chips, minderwertige/billige/schnelle Lötverfahren (Flussmittel und/oder Lötzinn), billigere Materialien, usw.
Gerade bei den älteren Modellen sind die Kunststoffzahnräder auch irgendwann einfach auf.

Aufmachen ist eine Option, an den Chips und dem PCB selbst wirst du nichts reißen können, aber ein ungeschmierter Schlitten, ein defektes/verrutschtes Zahnrad oder einen verschmutzten Laser kannst du auch ohne Ausbildung zum Elektrotechniker erkennen und beheben.
 

sidewinderpeter

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
671
Also das Problem, dass die Lade klemmt, hatte ich noch nie! Aber meine Erfahrung mit optischen Laufwerken ist die, dass jedes Mal, wenn man es braucht(wie vom Post-Autor korrekt angemerkt sehr selten, aber ab und an doch) es die CDs/DVDs nicht mehr oder nur sehr langsam liest. Ich hatte immer irgendwie den Eindruck, dass die Laser-Linse verschmutzt ist oder sowas.
Jedenfalls nervt es schon gewaltig, wenn man alle heiligen Zeiten das Gerät mal braucht und es genau dann nicht geht und man wieder zum Händler rennt, um ein neues zu kaufen.

Da die Dinger, wie gesagt, recht billig sind, habe ich sie dann schlicht entsorgt. Ist bis jetzt 3-4 Mal so gewesen. Ärgerlich allemal.
 

Pitt_G.

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
7.104
Die Tahe mal festgestellt, dass das alte CD Laufwerk in der HiFi anlog nicht mehr will, muss wohl mal wieder mit Spiritus den Lesekompetenz reinigen.
Eigentlich dachte ich die Dinger sind mittlerweile obsolet , aber als ich festgestellt habe, dass dies wohl der einzige Weg im Moment sein könnte Bilder und Avchd Videos gespeichert auf meinen Panasonic BS885 zu sichern und zu verteilen, bin ich doch ganz froh noch ein paar rumfliegen zu haben.
 

Demolition-Man

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
4.898
Ich hätte schwören können alle rufen hier: Ja das Problem habe ich auch.
Ein Kumpel war letztens hier, und hat exakt die selben Probleme.

Wird in Zukunft nicht einfacher werden ältere IDE-Laufwerke zu ersetzen.

Da ja nicht viel passieren kann, werde ich bald mal ein paar Laufwerke öffnen, und erst mal nach einem mechanischen Problem suchen.
 

emeraldmine

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
24.734
Mal ein Tip:

Ein Laufwerk öffnet nicht, sonst funzt es aber -> Immer im obersten 5,25 Zoll Einschub einbauen, dann kann
man gelegentlich mal auf den Gehäuserand hauen mit vier Fingern und nicht mit der Faust.
Oft öffnet sich das Laufwerk dann, weis nicht wo der Fehler liegt, leider.
 

Demolition-Man

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
4.898

Knito

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
1.458
Ich habe den Anfang und das Ende der optischen Datenträger erlebt. War in meinen Augen nicht der große Wurf. Benutze seit 8 Jahren kein optisches Laufwerk mehr, obwohl beruflich wie privat IT'ler.

Meistens sind es kaputte Riemen, abgebrochene Zahnräder, verschmutzte Linsen oder Dreck, der das Getriebe blockiert.
Da ist die Benutzungsdauer physikalisch schon eingeschränkt. Die Gummies werden irgendwann spröde und die Plastikzahnräder sind irgendwann auch am Ende.
 

mykoma

Admiral
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
8.872
Wird in Zukunft nicht einfacher werden ältere IDE-Laufwerke zu ersetzen.
Je älter ein Teil, desto wahrscheinlicher ein Defekt.

Ich benutze auch seit Jahren kein optisches Laufwerk mehr.

Über kurz oder lang wird es auch keine defekten Laufwerke geben, die als Spender für andere fungieren können, dann werden sich Leute wie du mit Alternativen auseinandersetzen müssen.

Insbesondere wenn man noch aktiv mit den CDs arbeitet, ist das natürlich extrem ärgerlich, es wird auf dauer teurer und komplizierter, funktionierende alte Hardware zu finden.

Für Floppylaufwerke gibt es eine gute Auswahl an Modellen, die mit USB Stick oder SD Karte als Medium arbeiten, aber wie ein reguläres Laufwerk angeschlossen werden.
Ob es diese Laufwerksemulatoren auch für CDs gibt, weiß ich allerdings nicht.
 

Pitt_G.

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
7.104
Bei mir im Auto geht nach 14 Jahren trotz Staub und extremer Hitze im Sommer, das CD Laufwerk immer noch....
Meine ganze Infrastruktur baut mit auf CD/DVD
 

Demolition-Man

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
4.898
Für Floppylaufwerke gibt es eine gute Auswahl an Modellen, die mit USB Stick oder SD Karte als Medium arbeiten, aber wie ein reguläres Laufwerk angeschlossen werden.
Meine Floppy Laufwerke, und sämtliche Disketten funktionieren noch!

Das Thema hier könnte ich allerdings wirklich erweitern um CD`s, wie lange halten sie wirklich:
Von, bei nahezu gleicher Lagerung, und über 20 Jahren, fast wie neu, bis die komplette Datenschicht ist abgefallen, es bleibt nut eine durchsichtige Plastikscheibe, habe ich alles. :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Pym

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
598
Also das Problem, dass die Lade klemmt, hatte ich noch nie! Aber meine Erfahrung mit optischen Laufwerken ist die, dass jedes Mal, wenn man es braucht(wie vom Post-Autor korrekt angemerkt sehr selten, aber ab und an doch) es die CDs/DVDs nicht mehr oder nur sehr langsam liest.
Ich habe einen gebrauchten HP dc5800 SFF von ca. 2008 und das ist der erste PC, an dem das DVD-LW nicht ausfahren wollte. Wahrscheinlich wurde es fast nie genutzt und ich war kurz davor, es abzuschreiben. Dann hatte ich das kleine Loch neben dem Knopf entdeckt und es mit dem Draht einer Büroklammer doch noch wiederbeleben können. Die DVD darauf hat das LW problemlos gelesen, aber nicht sehr schnell. Hier kann ich nicht sagen, ob die Geschwindigkeit für den damaligen Stand der Technik als normal zu betrachten ist.
 

sidewinderpeter

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
671
Ich habe einen gebrauchten HP dc5800 SFF von ca. 2008 und das ist der erste PC, an dem das DVD-LW nicht ausfahren wollte. Wahrscheinlich wurde es fast nie genutzt und ich war kurz davor, es abzuschreiben. Dann hatte ich das kleine Loch neben dem Knopf entdeckt und es mit dem Draht einer Büroklammer doch noch wiederbeleben können. Die DVD darauf hat das LW problemlos gelesen, aber nicht sehr schnell. Hier kann ich nicht sagen, ob die Geschwindigkeit für den damaligen Stand der Technik als normal zu betrachten ist.
Ich denke dass 2008 schon die Höchstleistung bei CD/DVD-Laufwerken erreicht war. CDs wurden so mit 48-facher Geschwindigkeit gelesen(einfach waren 150KB/s) und DVD mit 16-20(ausgehend von 1,3MB/s). Wenn dann hat sich vielleicht noch bei Blu Ray was getan.
Limitiert wurde das ganze natürlich von den physichen Eigenschaften von CDs, die man nur bis zu einer gewissen Geschwindigkeit drehen kann, dann zerlegen sie sich.
 

Demolition-Man

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
4.898
Hab hier noch ein Reservelaufwerk, ist ein CDRW mit 52x Lesegeschwindigkeit. Das verursacht ein solche Resonanz und damit Lautstärke das z.B. Gaming mit CD im Laufwerk nahezu unmöglich ist.
Unter Windows kann man mit einem kleinen Tool die Geschwindigkeit anpassen, aber unter DOS nicht immer.
Schon witzig da in meinem DOS-PC der ansonsten nur Teile passenden Alters hat, ein 16X DVD-ROM arbeitet, dass jetzt auch noch den Geist aufgibt.

An die "CD/DVD hab ich nicht mehr"-Fraktion: Habt ihr irgendwann alle optischen Medien auf HDD`s ("Datengrab") gepackt? Wie soll ich das bitte bei so vielen CD`s/DVD`s machen, und was hätte ich davon?

Image-Dateien auf riesigen HDD`s nützen mir nichts auf älteren PC`s. Oder habt ihr irgendwann gesagt, den alten Kram brauche ich nicht mehr, und ab in die Tonne? Möchte keinen Streit anfangen, bin nur neugierig! ;)
 

Pym

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
598
Kommt drauf an obs eine ROM war oder ein beschreibbarer DVD/CD-R Rohling.
Weder noch, es war eine Film-DVD, die ich kopierte. Mit einem Intel Core2Duo E8400 und dem Rest der älteren Hardware, brauchte das wohl einfach seine Zeit.

@Demolition-Man
Aus Gesprächen weiß ich, dass es für viele Menschen angenehm ist, wenn sie durch das Aussortieren der CDs und DVDs über mehr Platz in der Wohnung verfügen können. Das ist einer der möglichen Gründe. Eine Frau sagte mir mal, solche Silberscheiben seien voll "retro". Die Inhalte werden zunehmend gestreamt.
 
Top