News Centaurus: Microsoft zeigt Mitarbeitern Surface mit zwei Bildschirmen

Jan

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
11.237
Microsoft soll bei der Entwicklung eines ersten Surface mit zwei Bildschirmen vorankommen. Kürzlich habe das Unternehmen Mitarbeitern der Sparte für Endgeräte erste Prototypen gezeigt. Das berichtet The Verge. Unter dem Codenamen Centaurus geistert ein entsprechendes Gerät bereits seit Ende 2018 durch die Gerüchteküche.

Zur News: Centaurus: Microsoft zeigt Mitarbeitern Surface mit zwei Bildschirmen
 

Damien White

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
5.345
Das als Surface Go 3 (also die übernächste Variante) wäre genial.

Aber wohl auch sau teuer >.<"
 

v_ossi

Commander
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
3.063
Ich stehe ja auf diesen kompakten Geräte; und je mehr unterschiedliche Konzepte davon umgesetzt werden, desto wahrscheinlicher, dass auch etwas sinnvolles dabei herum kommt und bleibt.

Erst mal würde ich mir aber ein Surface Pro mit Thunderbolt 3 wünschen.
 

Photographil

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Mai 2019
Beiträge
37
Ein Surface Phone... Erst vergangenes Wochenende, hatte ich mit einem Kollegen darüber gesprochen, wie geil ein solches Gerät wohl wäre. Die Problematik der Apps empfinde ich als keine, da die meisten Apps auf Basis von Browseransichten funktionieren. Das bedeutet, eine entsprechende Webseite ansurfen, Verknüpfung auf den Startbildschirm und fertig ist deine "App". Zusätzlich nimmt eine solche Verknüpfung auf der Startseite keinen Speicherplatz weg und muss nicht dauernd geupdatet werden. Ich denke Microsoft könnte sowas schon aufziehen.

Naja... Man wird träumen dürfen...
 

Euphoria

Admiral
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
8.319
Courier Tablet wird also vielleicht doch Realität.
Fand das Konzept sehr spannend und vielversprechender als die ganzen Tablets ala iPad
 

Tapioka84

Newbie
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
6
Die Problematik der Apps empfinde ich als keine, da die meisten Apps auf Basis von Browseransichten funktionieren. Das bedeutet, eine entsprechende Webseite ansurfen, Verknüpfung auf den Startbildschirm und fertig ist deine "App". Zusätzlich nimmt eine solche Verknüpfung auf der Startseite keinen Speicherplatz weg und muss nicht dauernd geupdatet werden. Ich denke Microsoft könnte sowas schon aufziehen.
Gibt es schon, nennt sich Progressive Web App: https://de.wikipedia.org/wiki/Progressive_Web_App
 

Tec

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
330
Okay. Warum?

Ehrlich, warum zwei Bildschirme neben einander? Ich erkenne den Mehrwert nicht gegenüber einem großem Pad.
 

Photographil

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Mai 2019
Beiträge
37
@Tapioka84: Ich weiß, dass es sowas schon gibt. Was ich sagen wollte ist, dass Microsoft ja anstelle eines App Stores eine Art Verknüpfungsverzeichnis aufsetzen könnte, in dem man alle diese Verknüpfungen findet. Die App an sich ist in meinen Augen nicht nur hinderlich (weil sie gegenüber richtigen Programmen immer zweitklassig behandelt werden), sondern auch irgendwie überflüssig...
 

blaub4r

Lieutenant
Dabei seit
März 2008
Beiträge
665
ich denke ein telefon wird es nicht. da ist microsoft lange raus. den krieg haben sie vor jahren verloren. ein gerät mit 2 bildschirmen bringt meiner meinung nach keinen wirklichen mehrwert.

erst wenn man zb die scharniere nicht mehr sieht, ala minority report o.ä. , wird sowas irgend wann groß kommen.


am ende wird eh nichts daraus weil die derzeitige akku technik am limit ist. so lange da nichts kommt wird es keine Weiterentwicklung geben bzw können wir sie nicht betreiben.
sagen wir mal leistung mindestens verdoppeln und grösse locker halbieren dann kommen neue sachen die spass machen.
 

Photographil

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Mai 2019
Beiträge
37

pseudopseudonym

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
368
Man muss Microsoft leider lassen, dass die sich bei Hardware echt Mühe geben.
Inzwischen würde ich mir eher Microsoft als Apple antun, zumindest was Hardware angeht.
Jetzt muss auf den Geräten nur noch ein komfortables, flexibles und stabiles Betriebssystem laufen, vielleicht würde Hardware von Microsoft (außer einer Maus) in meiner Sammlung landen.
 

Biedermeyer

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
754
Windows Lite.
Die brauchen doch nur diese ganzen ungefragten Apps entfernen, dann startet ein neues Windows tatsaechlich auch leer und uebersichtlich...
 

pseudopseudonym

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
368
Windows Lite.
Die brauchen doch nur diese ganzen ungefragten Apps entfernen, dann startet ein neues Windows tatsaechlich auch leer und uebersichtlich...
Ein Windows-Lite kann man sich mit NTLite recht schnell selbst basteln, das ist gar nicht mal soooo sehr das Problem. So eine CD kann dann sogar gleich ein paar Programme und Updates mitbringen, etwas, das unter guten Linux-Distros selbstverständlich ist.

Aber meinen Eltern stelle ich kein Windows hin, weil ich nicht dauernd über Dialogfenster ausgefragt werden will und keine Toolbars entfernen und Update-Fehler beheben will.
Ich selbst nutze kein Windows, weil Vernetzung und Administrierung mit Windows einfach Krebs sind, wenn man erstmal was besseres kennt. Dazu kommt die fürchterliche UI (gut, immerhin gibt's inzwischen virtuelle Desktops) und dass kleine Tools oft furchtbar reingefrickelt wirken.
Mit dem Updateprozess (Neustarts usw.) muss man gar nicht erst anfangen.

Oder kurz: Es gab mal eine Zeit, zu der ich mir nicht vorstellen konnte, dass es etwas besseres als Windows (XP, dann 7) gibt. Meine ersten Linux-Versuche haben mich noch mehr davon überzeugt.
Heute, Jahre nachdem ich viel Zeit und Energie in einen familienweiten Umstieg gesteckt habe, kann ich mir nicht mehr erklären (andere Familienmitglieder ebenfalls nicht), wie ich mit einem derart veralteten und unflexiblen Betriebssystem (Windows) jemals richtig arbeiten konnte.

Ergänzung (um zurück zum Thema zu kommen):
Schöne Hardware, aber mit Windows leider unbrauchbar (obwohl Microsoft definitiv Schritte in die richtige Richtung macht). Trotz der fortschrittlichen Hardware wäre das Gesamtprodukt mit der Software für mich leider ein großer Schritt zurück.
 
Zuletzt bearbeitet:

Chismon

Captain
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
3.889
Tja, 'mal abwarten, ob das Doppeldisplay-Surface, a.k.a. "Centaurus", kommen wird oder ob es vorerst ein Geruecht bleiben wird wie das Surface Phone.

Panay haelt seinen Surface-Entwicklungsladen i.a. ziemlich gut dicht was Leaks angeht, das muss man ihm lassen.

Vermutlich wird es erst wieder im Oktober/November 2019 neue Surface-Produkte von Microsoft geben, dann hoffentlich ein neues, spuerbar staerkeres/leistungsfaehigeres Surface Go 2 mit mehr Laufzeit und ein neues Surface Book 3 waere auch sehr nett (eine leicht aufgebrezelte Surface Book 2 Performance Base Version waere wohl nur bedingt interessant), aber ich denke letzteres koennte womoeglich erst in 2020 winken.
 

MaverickM

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
19.243
Das Buch-Prinzip finde ich spannend. Persönlich hat sich für mich die Tablet-Ära erledigt, ich bin wieder zurück auf einen vollwertigen Laptop gewechselt, da mir für alles außer Internet und Soziale Medien einfach die Funktionen fehlten.

Ich hoffe für dieses Konzept nur, man begeht nicht den gleichen Fehler wie die Smartphone Hersteller derzeit mit ihren faltbaren Geräten. Displays die brüchig werden durch den Knickradius oder Displays auf beiden Seiten, so dass selbiges absolut keinen Schutz gegen Stöße und dergleichen hat.

Zudem bezweifle ich, ob es sinnvoll ist, eine Windows Lite Version zu entwickeln. Ideal wäre ein "stripped down" Windows, das ansonsten jedoch alles unterstützt, was das normale Windows auch kann. Wie gut der letzte Versuch gelang, Windows in unterschiedlichen Fassungen anzubieten, wissen wir ja alle noch.
 
Top