Chipsatzwahl - Intel Mainboard

exoth

Ensign
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
132
Hallo zusammen,

ich muss heute im verlauf des Tages für meine geliebte Freundin einen neuen Rechner zusammen stellen.
Das einzige wo ich nicht so wirklich plan von habe sind die Mainboard-Chipsätze von Intel.

Erstens suche ich mal nach einer Aufschlüsselung der Buchstaben "Z", "H", "P" usw.
und zweitens stelle ich mir die Frage ob es für einen Gelegenheitsspieler zwingend ein "Z" Chipsatz sein sollte.

Danke dem, der helfen kann ;)
 
Z = CPU übertakten

H = ohne übertakten gute iGPU Unterstützung

B = ohne übertakten / günstigste Variante

P = veraltet, wird heute eigentlich nicht mehr gekauft

mfg
 
Z ist aber auch dann von Vorteil, wenn man eine möglichst gute Ausstattung an Onboard-Geräten sucht. Bei mir sind es die zahlreichen Möglichkeiten Festplatten intern und extern anzuschließen.
 
@Udo Kammer
B75 sind in der Ausstattung und bei den Anschlussmöglichkeiten beschnitten, aber H77 Boards habe da schon eine größere Auswahl und von den günstigen Z77 Boards wie z.B GA-Z77-D3H hat die gleiche Ausstattung wie das GA-H77-D3H nur das es eben nich übertaktet werden kann und dass das Z77-D3H auf der Phasen Versorgung einen Kühler drauf hat.
 
ich kann nur das Asrock H77 Pro4/MVP empfehlen wenn nicht übertaktet werden soll
 
Für einen i3 ein günstiges µATX B75, wenn nicht deutlich teurer ein H77 das etwas besser ausgestattet ist.
Ein Z75/77, gibt es ja schon ab 67€, für die i5 (können ja auch etwas übertaktet werden) vorwiegend aber für einen K Prozessor.
Ein H77 lohnt sich nur wenn die Austattung was wichtiges mitbringt.

CPU - Intel i5 3570 3.4 Ghz
BOARD - Asrock Z77 Pro3

Mach schnell dein K hin.
 
Überleg Dir was Deine Freundin an Schnittstellen braucht und entscheide danach.
Bei meiner Frau werkelt ein ASRock B75. Völlig ausreichend.
 
Zurück
Top