Cloud Backup eines lokalen NAS

usmave

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
1.064
Hallo,

Ich suche eine Möglichkeit meine Inhalte vom NAS zusätzlich online zu sichern.
Wichtig wäre mir, dass ich recht einfach und zügig neu hinzugefügte Dateien ohne großes containern oder ähnliches auf den online Speicher bekomme.
Sprich wenn an einem Tag nur 3,4 neue Dateien drauf kommen auf das NAS, nicht die ganzen 2-3TB hochgeladen werden müssen.

Hab was von Rapidgator mein ich gehört von wegen 12 TB für 100€ im Jahr, aber mehr Details weiß ich nicht darüber ob das so machbar ist meinen Wünschen.
 

blackshuck

Commander
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
2.912
Wie viel Daten müssen gesichert werden?
Wenn Synology-NAS, dann guck mal bei Synology C2 nach
 

usmave

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
1.064
Zur Zeit glaub ich 3 tb

Das nas ist ein älteres zyxel, was nur als lokales ftp datengrab dient
 

calippo

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
1.046
12 TB für 100€, hört sich nicht sehr seriös an. Bereits der MS Onedrive CLoudspeicher, den man im Rahmen von Office 365 bekommt, ist sehr preiswert. 1TB für ca. 50€

Auf meinem QNAP hab ich die Möglichkeit, sehr viele Anbieter zu integrieren, die Backup Jobs kann man konfigurieren, so dass nur Änderungen hochgeladen werden und nicht alles, alles andere wäre Wahnsinn
 

calippo

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
1.046
Reines Interesse meinerseits: werden die Daten dabei direkt verschlüsselt oder muss man sich da selbst drum kümmern?
Klar, es erfolgt eine clientseitige Verschlüsselung. Allerdings keine Verschlüsselung von Dateinamen, das ist nicht so optimal.
Für Fotos oder Videos mit generischen Dateinamen der Kamera ist das kein Problem, bei Dateinamen wie "Uschi und ich im Swingerclub" sollte man ggf. noch mal überlegen.
 

usmave

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
1.064
Mit rapidgator hat keiner Erfahrung oder?
Man hat wohl auch gleichzeitig nen premium Account zum runterladen, den nehme ich doch gerne mit wenn er dabei ist.

Nur Wie schauts da mit dem partiellen Backup aus? Ich befürchte nur reines hochladen von ganzen Dateien.

Hat ms 365 die Option mit dem partiellen Backup?
 

calippo

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
1.046
Nur Wie schauts da mit dem partiellen Backup aus? Ich befürchte nur reines hochladen von ganzen Dateien.
Meinst Du den Fall wenn man an einem großen Container von mehreren GB was ändert, dass dann der ganze Container komplett gesynct wird?
Ich würde mal davon ausgehen, dass das zumindest bei QNAP und Synology das auf Dateibasis funktioniert und immer komplette Dateien gesynct werden.

@mennyy
Hier geht es um Offsite Backup, eine weitere "eignene Cloud" neben dem NAS macht wenig Sinn.

Was man natürlich machen kann ist ein weiteres NAS im Freundes- oder Familienkreis hinzustellen und das als Offsite Speicher zu nutzen.


PS: Rapigator ist halt einer der typischen Filehoster, die ggf. von heute auf morgen auch mal verschwinden, wenn das Business nicht mehr trägt. Für sicheres Backup ggf. nicht der ideale Partner.
 

usmave

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
1.064
Kann ich denn bei denen ein auf welche Art und Weise auch immer ein inkrementelles Backup hochladen? Ich glaube nicht oder? Bzw erst einmal ein verschlüsseltes, auf wohl max pro Part auf 5 GB begrenztes Backup?

Weil ganz unverschlüsselt lade ich da nichts hoch, und verschlüsselt beißt sich meines Erachtens nach mit inkrementell und auf meinem NAS lueppend, da nur ein simples NSA schießmichtot.
 

Art Vandelay

Ensign
Dabei seit
Apr. 2020
Beiträge
154
Dann solltest du dir vielleicht einen Cloud Anbieter aussuchen dem du vertrauen kannst, wie hier zB: https://www.pcloud.com/de/eu
Die bieten in der Premium Variante auch Serverseitige Verschlüsselung an ohne sich als Kunde darum kümmern zu müssen.
Oder alternativ BoxCryptor benutzen mit anderen kompatiblen Cloud Anbietern.

Softwaretechnisch deine inkrementelle Sicherung zu gewährleisten, könntest du dir mal Resilio anschauen.
Oder direkt die jeweilige Client Software des Cloud Anbieters deiner Wahl nutzen, die syncen ja alle automatisch in Richtung Cloud.
 

calippo

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
1.046
Weil ganz unverschlüsselt lade ich da nichts hoch, und verschlüsselt beißt sich meines Erachtens nach mit inkrementell und auf meinem NAS lueppend, da nur ein simples NSA schießmichtot.
Verstehe ich nicht, man kann doch auf Dateiebene verschlüsseln, muss ja nicht gleich alles in einen großen Container.
Mein QNAP unterstützt das, da werden nur einzeln verschlüsselte Dateien hochgeladen, allerdings bleibt der Dateiname im Klartext.

Ich nutze auch noch lokal Cryptomator, der verschlüsselt auch die Dateinamen. Die könnte man auf dem NAS ablegen und dort dann hochladen lassen
 
Top