News Compute Express Link: Intels PCIe-5.0-Interconnect als Antwort auf CCIX

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
7.889

benneque

Vice Admiral
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
6.578

Schnitz

Vice Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
7.137

Schnitz

Vice Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
7.137
das dies bei dem von AMD mitgetragenen Standard CCIX ebenfalls der Fall ist
Ich kann weder irgendwo eine Quelle finden dass das CCIX-Konsortium mit "offenen" Standards wirbt, aber das Sie jeden mit Interesse in das Konsortium aufnehmen.

Das Intel und NVIDIA ihr eigenes Ding machten bei der Gründung wundert mich daher auch nicht.

Die Gründungsmitglieder des CCIX sind übrigens:

AMD, ARM, IBM, Qualcomm, Xilink, Huawei und Mellanox

Moment: NVIDIA hat sich da ja jetzt auch reingekauft :evillol:

Welcher "Standard" wird sich jetzt wohl am Ende durchsetzen und letztendlich wirklich offen werden?
 

senf.dazu

Ensign
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
184
Das Intel seit kurzem wachsende Aktivitäten für eigene GPUs entfaltet erhält auf diesem Hintergrund (NVidia=Mellanox, CCIX/CXP) einen neuen Blickwinkel ..

frag mich aber wo eigentlich IBM und Power geblieben ist .. bzw. nehme deutlich deren Abwesenheit auf der CCIX (Promotor wie Contributor) Liste wahr - das läßt diese Liste irgendwie gleich weniger schwergewichtig erscheinen
 
Zuletzt bearbeitet:

NoXPhasma

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
515
Müssen sie auch nicht explizit als Open Standard ankündigen. Sie nutzen den offenen Standard PCIe um, genau wie Intel, das darauf basierende CCIX dann nur für Mitglieder einsehbar zu machen.
 

Salutos

Ensign
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
136
Wenn ich mir die Liste der Intel CXL Unterstützer anschaue, dann stelle ich fest, es gibt nur zwei Firmen die auch selbst Hardware entwickeln/herstellen Intel und Huawei, die anderen (MS, Google, Facebook, HP, Dell) stellen Endprodukte her, die aus am Markt erhältlichen Produkten zusammengestellt werden (Bspw. Server, Switches, etc.)

Bei CCIX ist es genau anders herum, weshalb ich aktuell CCIX im Vorteil sehe.

Jedenfalls wird es spannenend wie sich HP und Dell verhalten wenn CCIX früher am Markt ist als CXL.
Werden sie dann auf den eigenen Standard warten und der Konkurrenz den Markt überlassen? Wohl kaum!

Für mich ist das nur eine Demonstration dafür, dass die alten Seilschaften eben noch immer funktionieren.
 

HaZweiOh

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
5.706
Nachdem CCIX bei AMD schon 2019 genutzt wird (mindestens bei EPYC bestätigt) läuft Intel auch hier hinterher. Scheinbar haben sie wirklich die letzten Jahre geschlafen.
 

senf.dazu

Ensign
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
184
Ich kann weder irgendwo eine Quelle finden dass das CCIX-Konsortium mit "offenen" Standards wirbt, aber das Sie jeden mit Interesse in das Konsortium aufnehmen.

Das Intel und NVIDIA ihr eigenes Ding machten bei der Gründung wundert mich daher auch nicht.

Die Gründungsmitglieder des CCIX sind übrigens:

AMD, ARM, IBM, Qualcomm, Xilink, Huawei und Mellanox

Moment: NVIDIA hat sich da ja jetzt auch reingekauft :evillol:

Welcher "Standard" wird sich jetzt wohl am Ende durchsetzen und letztendlich wirklich offen werden?
Ist auch noch die Frage wo dieser Standard überhaupt eine Rolle spielt. Vielleicht eher nicht für Steckkarten - wegen der hohen Frequenzen von PCI 5. Vielleicht noch auf kleinen Mainboards - sprich in der Nähe der Prozessoren ? Vielleicht aber sogar auch letztlich als Interconnect im Prozessorgehäuse - sprich auf der Trägerplatine im Prozessorgehäuse (ggf. wegen der paar Leitungen auch ohne EMIB) bzw. einem Interposer ?
 

iron_monkey

Captain
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
3.742
Sehe ich da etwa die Ansätze für zukünftige zusammengeklebte Intel Prozessoren ? :-D
Scheinbar ist es in einer kleinen Klitsche einfacher neue Ansätze durchzusetzen, vorallem wenn es um Alles geht.
Die großen Klitschen sind wohl zu träge, zu viele Sesselpupser, die bloss kein Risiko eingehen möchten...

Am Ende hat AMD vorgemacht und Intel kann nur noch nachmachen... mir als Verbraucher alles egal, hauptsache es geht voran und mehr Leistung wird günstiger!

Bald kommt noch Intel bei den GraKas hinzu... leider wird wohl nVidia kein x86 CPUs liefern. Naja, man kann nicht alles haben ;-) .
 

Schnitz

Vice Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
7.137

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
50.391
Ist auch noch die Frage wo dieser Standard überhaupt eine Rolle spielt. Vielleicht eher nicht für Steckkarten
Eben, denn die Steckkarten werden auch künftig über PCIe angebunden, so dass man alle Steckkarten auch weiterhin auf allen Systemen verbauen kann. Es dürfte hier vor allem um die Verbindungen der auf dem Board verlöteter Bauteile gehen, wie es auch in der News steht:
Sie soll künftig dazu dienen, Prozessoren, Speicher und spezialisierte Beschleuniger-Chips wie FPGAs und Netzwerk-ICs mit niedriger Latenz und hoher Durchsatzrate untereinander zu verbinden.
Wobei die Frage ist, welche Art von Speicher da gemeint ist, RAM sicher nicht. Wenn auf den Intel Boards dann keine Mellanox NICs über CXL angebunden werden können, sondern allenfalls per PCIe, so ist dies auch nicht tragisch, bietet Intel doch selbst eine große Bandbreite an Netzwerklösungen an.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
50.391
Optane ist der Markenname von Intel für 3D XPoint und wird für NVMe SSDs und auch für RAM DIMMs mit dem 3D XPoint verwendet, Von daher ist die Aussage sinnfrei.
 

DocWindows

Commodore
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
4.510
@Holt Könnte doch als günstiger Cachespeicher zwischen Komponenten genutzt werden. Oder hast du ne bessere Idee? Sonst wäre am Ende mit "Speicher" wohl doch der RAM gemeint.
 

senf.dazu

Ensign
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
184
Eben, denn die Steckkarten werden auch künftig über PCIe angebunden, so dass man alle Steckkarten auch weiterhin auf allen Systemen verbauen kann. Es dürfte hier vor allem um die Verbindungen der auf dem Board verlöteter Bauteile gehen, wie es auch in der News steht:
Wobei die Frage ist, welche Art von Speicher da gemeint ist, RAM sicher nicht. Wenn auf den Intel Boards dann keine Mellanox NICs über CXL angebunden werden können, sondern allenfalls per PCIe, so ist dies auch nicht tragisch, bietet Intel doch selbst eine große Bandbreite an Netzwerklösungen an.
Da von cache coherent geredet wurde wird schon der normale Arbeitsspeicher (DRAM) gemeint sein.

Der Standard könnte übrigens auch für die FPGA-IP-Blöcke-Entwickler für bereits in einige Xeons integrierte FPGAs ne Rolle spielen ..
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
50.391

DocWindows

Commodore
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
4.510
@Holt Mag langsamer in Bezug zu klassischen Cachespeichern sein, aber es ist nicht "langsam" per se. Und der große Vorteil ist, dass man große Mengen an Speicher für recht kleines Geld realisieren kann ohne eben den RAM ins Spiel bringen zu müssen. Da redet man dann nicht von 8, 16, 32 oder 64 MB Cache, sondern von beispielsweise einem Gigabyte. Dedizierter Speicher für FPGAs wäre z.B. denkbar. Vielleicht für FPGA-Anwendungen die dedizierten Speicher haben sollen. (-> G-Sync Modul)
 
Top