Leserartikel [Anleitung / Tutorial] Overclocking/Fan-Control von Nvidia Grafikkarten unter Linux (bis Gen. Pascal)

Schnitz

Vice Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
7.038
[Anleitung / Tutorial]

Overclocking und Lüftersteuerung von Nvidia Grafikkarten unter Linux bis einschließlich Grafikkarten der Generation Pascal

Wenn Ihr diese Anleitung befolgt besteht die Gefahr das Ihr bei Fehlkonfiguration Eure Hardware beschädigt! Es passiert also alles auf eigene Gefahr! Ich übernehme keine Haftung für euer Handeln!

1. Verwendetes Testsytem

Ryzen 5 1600@3.6GHz
ASUS Prime B350-Plus
16GB RAM Crucial@3000MHz
MSI GeForce GTX 1060 Armor
Xubuntu 16.04 LTS x64
NVIDIA Driver Version: 384.111
X.Org 1.19.5 (11905000) als Display-Server


2. Vorbereitungen

Macht ein Backup der eurer xorg.conf (WICHTIG!).
Öffnet ein Terminal und gebt als SuperUser folgenden Befehl ein:
Code:
nvidia-xconfig --cool-bits=31 --allow-empty-initial-configuration
Solltet Ihr mehr als eine Grafikkarte verwenden dann benutzt:
Code:
nvidia-xconfig --cool-bits=31 --allow-empty-initial-configuration --enable-all-gpus

3. Lüftersteuerung mit Hilfe der NVIDIA X Server Settings

Unter dem Reiter Thermal-Settings steht euch jetzt der Zugriff auf die Lüftersteuerung zur Verfügung:

Bildschirmfoto_2018-05-21_12-58-28.png


Aktiviert die Checkbox und ihr könnt direkte die Lüftergeschwindigkeit per Schieberegler oder als Zahlenwert festlegen:

Bildschirmfoto_2018-05-21_12-59-13.png


4. Overclocking mit Hilfe der NVIDIA X Server Settings

Unter dem Reiter PowerMizer könnt Ihr nun den Takt der GPU und des VRAMs anpassen:

Bildschirmfoto_2018-05-21_12-58-10.png


Tragt einfach die gewünschten Steigerungen (oder Senkungen) mit ganzen Werten ein und bestätigt diese jeweil mit ENTER. Beispiel GPU + 150 MHz und VRAM + 150 MHz:

Bildschirmfoto_2018-05-21_13-00-45.png


Prüfung mit Hilfe von Superposition ob die Einstellungen übernommen wurden:

Stock-Clocks

Superposition_Benchmark_v1.0_7239_1526198508.png


OC + 150 GPU / 150 VRAM

Superposition_Benchmark_v1.0_7614_1526217567.png


5. Schlussworte

Ich hoffe ich konnte einigen von Euch damit helfen mehr Performance aus euren Maschinen zu holen. Mir ging es vor allem darum mehr Performance für Rise of Tomb Raider rauszukitzeln. Durch Manipulation des Powertargets lässt sich gewiss noch mehr Takt rausholen (bei mir laufen +170 GPU und +180 VRAM stabil ohne Erhöhung des PT) - damit setze ich mich wenn mal wieder Zeit da sein sollte auseinander.

Die Einstellungen gehen übrigens nach jedem Neustart verloren. Wenn ich die Zeit habe bastel ich ein bashScript mit dem man die Einstellungen automatisch nach jedem Neustart laden kann und stelle euch das hier zur Verfügung. Die Anleitung funktioniert prinzipiell auch für andere Distributionen die den proprietären Treiber von NV verwenden und auf den Xorg-Display-Server setzen.

Über Kritik und Anregungen freue ich mich immer!
(Genauso wie über Däumchen nach oben :D )
 
Zuletzt bearbeitet:

iamunknown

Commander
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
2.324
Gehen die Einstellung auch verloren wenn du per sudo die Nvidia-Config mit Root-Rechten aufrufst?
 

lanse

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
267
Öffnet ein Terminal und gebt als SuperUser folgenden Befehl ein:
Code:
nvidia-xconfig --cool-bits=31 --allow-empty-initial-configuration
Dann liegt ~/.nvidia-settings-rc im Homeverzeichnis von root. Dann ist das hier das scheinbare (= falsch interpretierte) Resultat aus Sicht eines non-root Users:
Die Einstellungen gehen übrigens nach jedem Neustart verloren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top