Container als Büro benötigt Internet und eine Fax Möglichkeit

Chrisss007

Lieutenant
Registriert
März 2015
Beiträge
524
Guten Tag, ein Kumpel hat neben seinter Metzgerei ein Container aufgebaut und möchte diesen als Büro nutzen.
Es gibt in der Metzgerei keinen Telefon oder Internetanschluss.
Wie könnte man es realisieren, dass man in dem Container Internet hat und was faxen kann
 
Mit einem LTE Internet Vertrag und einem Online Dienst fürs faxen, z.B. simple-fax.de
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Cardhu
Einen Internet für die Metzgerei Anschluss beantragen vielleicht oder eben mobil.
So ganz verstehe ich die Frage nicht was soll an einem Container so besonders sein
 
@cloudman Die meisten Container sind keine dauerhaften Bauten und haben daher nicht die Möglichkeit eines Festnetzanschlusses. Dieser ist für die meisten Voraussetzung für einen FAX-Anschluss, weil nicht jeder die Möglichkeit kennt online Faxe zu verschicken :)

commandobot schrieb:
Ich kann mir schwer vorstellen
Ich kann mir sowas in Deutschland sehr gut vorstellen, wenn es eben ein altes Gebäude ist :D
 
Cardhu schrieb:
Ich kann mir sowas in Deutschland sehr gut vorstellen, wenn es eben ein altes Gebäude ist :D
Wenn das Gebäude (immer noch) genutzt wird, ist es unwahrscheinlich dass >70 Jahre lang ohne Fernsprechverbindung gearbeitet wurde. Außer es ist eine Lagerhalle, aber selbst die wird sich in einem durch die Bundespost/Telekom erschlossenen Gebiet befinden.

Aber solange der TO sich nicht meldet, bringt das Rätselraten nichts.
 
Es gibt ganz unten im Keller einen Anschluss der liegt aber auf der komplett anderen seite. ca 40-50 m vom container entfernt
 
100m Cat.7 kosten nur ein paar Euro. Ich würde einen Anschluss schalten lassen und die paar Meter Kabel durch den Keller legen. Es geht nix über einen festen Anschluss. Da gibt es am wenigsten Probleme.
 
Chrisss007 schrieb:
Es gibt ganz unten im Keller einen Anschluss der liegt aber auf der komplett anderen seite. ca 40-50 m vom container entfernt
Wo ist da das Problem?

Entweder ein Telefonkabel verlegen, oder besser noch ein Netzwerkkabel. Das kann man auch Aussen ums Haus zB mit Rohren im Boden oder Kabelkanälen an der Wand machen.
Oder halt Alternativ mit Router und ggf. Repeatern nur WLAN bis zum Container bringen.

Ist natürlich alles nur möglich, wenn dort überhaupt Internet verfügbar ist.

Bei geringem Bedarf an Datenvolumen für ein Büro, denn da will man wohl eher nicht streamen und große Datenmengen übertragen (Metzgerei), bleibt ggf. auch die angesprochene Möglichkeit von Internet über Mobilfunk, wenn man da ausreichend Empfang hat.
 
Also Mobilfunk kann man machen, je nachdem wo man wohnt. Aber da braucht man meist auch immer wieder ne Aufladung oder eben einen Handyvertrag. Dann macht der PC versehentlich Updates. Dann ist der Traffic aufgebraucht, wenn man es nicht braucht etc. pp.
Würde mir da auch den günstigsten Anschluss nehmen und ein Kabel ordentlich verlegen. Notfalls dann am Endpunkt vom Haus nen AccessPoint nächstmöglich zum Container hängen. Je nach Container kommt dann auch WLAN an, oder es braucht eben doch ein Kabel. Würde ich aber für eine dauerhafte Lösung definitiv vorziehen. Preislich gibt sich das nichts, aber hat im Grunde nur Vorteile.
 
Chrisss007 schrieb:
Es gibt ganz unten im Keller einen Anschluss der liegt aber auf der komplett anderen seite. ca 40-50 m vom container entfernt
60m Kabellänge sind mit Ethernet problemlos möglich.
https://www.amazon.de/BIGtec-Gigabit-Ethernet-Kabel-Netzwerkkabel/dp/B004SUOZ2W/

Im Außenbereich sollten Netzwerkkabel vor Witterung und physikalischer Belastung geschützt verlegt werden, also etwa in einem Kabelkanal oder Kabelbrücke.
https://www.amazon.de/FlowerW-Kabelbrücke-Kabelbinder-Sockelprotektoren-Unterstützt/dp/B07MT59JSM/
https://www.amazon.de/Morland-Protect-Gummimatte-120-Nitrilkautschuk/dp/B07SQKPLLC/

Also einfach (über die Telekom) den Anschluß bestellen, einen aktuellen Router (z.B. Speedport Smart) erwerben und ein 60/70m Patchkabel vom Router in den Container legen.
https://www.amazon.de/TELEKOM-Speedport-Smart-Gigabit-DECT-CAT-iq/dp/B01J9NJBWG/

Das Kabel sollte dabei nicht geknickt werden.
Im Container kann über einen einfachen Switch dann auch mehr als ein Endgerät angeschlossen werden.
https://www.amazon.de/TP-Link-TL-SG108-8-ports-Gigabit-Network/dp/B00A128S24/

Und mit dem ISDN-Adapter auch ein Telefon.
https://www.amazon.de/Deutsche-Telekom-40269290-Speedport-ISDN-Adapter-Weiß/dp/B00LFVCYRA
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Hayda Ministral
@Chrisss007
Man wende sich an ein Systemhaus (toller Name) und lasse sich ein Angebot erstellen. Alle weiteren Tipps sind hinsichtlich Datensicherheit und Ausführungbedingungen obsolet, weil in einem Gewerbebetrieb andere Bedingungen herrschen als in einem privaten (Hobby)-Netzwerk.

Das was @commandobot geschrieben hat, kannst Du getrost völlig ignorieren; für einen Gewerbetrieb sind seine Tipps sogar betriebsschädigend.
 
Zuletzt bearbeitet:
Man nehme einen beliebigen Router (z.B. FB 7490) mit USB Tethering und klemmt da das Firmenhandy dran.
Zack - Internet.
Wer wann warum wessen Datenvolumen wegballert können wir nicht wissen, das musst du sagen oder er selbst wissen.

Für Fax nutzt man am besten einen SIP oder Fax Provider wie SIPgate oder nutzt die Faxdienste des Routers in Verbindung mit der SIP Nummer.

Wie immer beim Faxen fehlen die wichtigen Infos:
Muss er Papier versenden oder bekommt er es gebacken Papier zu scannen vor dem Versenden?
Muss er Faxe auf Papier empfangen oder reicht per Email + ggf. ausdrucken?
 
Gigacube läuft, jetzt bin ich auf der Suche nach einem Fax Provider. Gibt es da Empfehlungen ?
 
Zurück
Oben