News Cooler Master Ceres-400: Neues Gaming-Headset vorgestellt

Wenn ich bereits auf den Bildern "relativ schlechte" Verarbeitung des Bügels feststellen kann, ist es eher uninteressant.

Andere Hersteller machen in dieser Preisklasse defnitiv einen besseren Job.
 
Nur vom reinen Aussehen her machen die Ohrmuscheln einen soliden und bequemen Eindruck. Aber was gar nicht geht, ist der Bügel. Der schreit ja schon förmlich danach, auseinander zu brechen. Aber wenn die Treiber gut sind und einen ordentlichen Klang erzeugen, sicher ein nettes Headset für den Gelegenheitszocker oder Skyper.
 
Wenn ich von der Qualität der Kühllösungen für Prozessoren Rückschlüsse ziehen kann auf dieses Headset dann würde ich orakeln wenn ich mir das Teil holen würde das es nach knapp 1,5 Jahren den Geist aufgibt. Die Heatpipe Kühler von Coolermaster waren irgendwie immer Müll, nun gut ich habe ja nur "3" im Leben besessen aber es hat gereicht das ich diese Firma meide. Vielleicht haben sie auch in Punkto Qualität dazugelernt nur das Risiko würde ich halt nicht mehr eingehen.
 
Ich bleibe lieber bei meinem Sennheiser PC 151, das mir schon seit vielen Jahren gute Dienste leistet. Die Erfahrung hat mich gelehrt, bei allen Sachen, wo "Gaming" draufsteht, genau und kritisch hinzugucken
 
Zitat von Beelzebub1984:
Wer sich ein 40€ Headset kauft kann gleich mal Quarkbecher benutzen. Dürfte sich ähnlich anhören.

Wie recht sie haben. Oder man holt sich fürs Geld Superlux plus nen Micro für den Kragen. Kombiniert das mit eine Asus Xonar DG. So macht Musik, TS, Skype und BF3 ein heiden Spass ohne dass man Ohrenschmerzen bekommt. xD
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Top