CPU + GPU für MSI K9AGM2 (AM2) / Lohnenswert?

DerMeister218

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
71
Guten Abend,

ich habe hier in der Ecke noch einen alten PC rumstehen, allerdings ohne CPU + GPU. Der Prozessor (Athlon 64, genaue Bezeichnung ist mir leider entfallen) ist damals kaputt gegangen, die Grafikkarte (Radeon HD 2600 Pro) läuft zurzeit in meinem 2. PC (Signatur). Wenn der PC wieder in Verwendung kommen sollte, nur als Ausweich-PC für Notfälle oder für einfaches Filme angucken in der Garage im Sommer oder in der Küche. Mich stimmt es nur traurig, dass die funktionierende Hardware sinnlos in der Ecke steht und keine Verwendung hat.

Ich zähle mal die vorhandene Hardware auf:

Motherboard: MSI K9AGM2
RAM: 1+2GB swissbit DDR2 555
Netzteil: FSP Group, 300W (ich weiß, billig-Teil)
Festplatte: 80 GB Samsung, SATA/150
DVD-Laufwerk: LG-DVD-Brenner, IDE
Gehäuse: Medion MT 7 (Fertig-PC)
Betriebssystem: Windows Vista Home Premium x86 SP2 und/oder Linux Xubuntu oder Mint Mate

Die Frage: Welche CPU / GPU empfehlt ihr mir für dieses mehr oder wenig veraltete System? Die Teile werden dann gebraucht auf eBay o.ä. gekauft.
Könnte man mit so einem PC noch einigermaßen flüssig Videos angucken und Office-Zeug machen? Oder ist das eher ein Fall für Einzelverkauf auf eBay oder gar Elektromüll?
Wie gesagt, ist halt schade drum, hat eben alles mal Geld gekostet.

Schönes Wochenende wünsch ich noch!
Julian
 

Burki73

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
840
Der reicht doch zum Schauen von Videos prima aus. Jegliche halbwegs aktuelle Grafikkarte liefert dazu nötige Beschleunigung bei der Wiedergabe.

Ich würde dazu einen Athlon x2 kaufen. Denke mal diese x2 4800 oder ähnliches sind bei Ebay günstig zu haben.
Als Grafikkarte würde ich eine kleine kaufen, der HD 6000, HD 7000 oder neuere. Die unterschieden sich für deine Zwecke nun nicht gewaltig, nur zum schauen von Videos reicht auch eine HD 5450 aus, die keine 20 Euro kostet. Gebraucht sind auch grössere Modelle günstig, aber doch garnicht nötig.

Für Office reicht er auch aus. Also bei den meisten ganz alltäglichen Anwendungen, wozu man seinen PC nutzt, benötigt man garnicht so hohe Leistung. Leistung ist für Spiele nötig oder komplexere Anwendungen. Zum Video schauen und ähnlichem muss man nicht so viel investieren.

Für Videos ist eben eine halbwegs aktuelle Grafik sehr nützlich, dann benötigt man da keine grosse CPU Leistung.
Kannst mit einer aktuellen Grafikkarte soagr Bluray schauen, sofern so ein Laufwerk drin ist.
 

GamingArtsXo

Captain
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
3.871
+1 für den Vorschlag von Burki73, ein mittlerer X2 und ne kleine Officegraka sind hier genau richtig, dann rennt der Pc auch für Office/Videoschauen wieder ;)
 

ShelbyBoss

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
1.644
Hier siehst du welche CPUs du drauf schrauben kannst. Unter einem Athlon X2 mit 2,5 GHz wird sich die Sache aber kaum lohnen. Beim Kauf musst du halt auf den Sockel achten, da es auch CPUs mit dem 939 gibt die gleich heißen.

Zum Thema Grafikkarte kann ich mich nur Burki73 anschließen.

Ob sich die Sache lohnt musst du selber entscheiden. Vielleicht hilft dir dieser Thread (ab Post #29, davor haben wir am gewollten Thema vorbei geschrieben)

Edit: Mir fällt gerade auf das du den Thread ja schon kennst
 
Zuletzt bearbeitet:

DerMeister218

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
71
Mensch, da kommt ja Freude auf! :D

Von den Onboardgrafikchips bin ich immer abgelehnt gewesen, weil die bei meinem AM3-Board schon immer extrem langsam und auch instabil waren. Die Athlon 64 X2 werden ja regelrecht verramscht, wie bei diesem 3800+ für 11€ oder diesem 5000+ für 21€.
So eine 5450 ist ja auch günstig und wird eurer Meinung ja ausreichen.
Ich finds sehr gut, dass man für das Geld solche Teile kriegt, da ist das Preisleistungsverhältnis schon sehr gut.
In dem Thread mit dem ausreichendem PC hab ich ja auch schon mitgeschrieben :)

Grüße
Julian
 

Fuselpower

Ensign
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
166
Ich würde einen X2 4850 nehmen. Ist etwas sparsamer mit seinen 45W.

Link
 
Zuletzt bearbeitet: (Link eingetragen)

DerMeister218

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
71
Freu mich auf Ergebnisse :D
Bei mir war die Onboard-GPU irgendwie kaputt oder so, da haben alle Videos bei jedem 2. Hochfahrvorgang geruckelt und ich musste den PC neustarten. Seit dem Umbau der 2600 Pro ist das Problem gelöst.
Ist das Angebot seriös, kann man das kaufen? Hab da noch nicht so ne Erfahrung, aber es scheint ja seriös, sind denk ich mal von Unternehmen ausgemusterte PCs, die auseinander gebaut wurden, oder? Weil 272 verkauft^^

Gruß
Julian
 

GamingArtsXo

Captain
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
3.871
Klingt seriös, das ist ein Händler der über Ebay seine Ware vertickt, deswegen die großen Stückzahlen ;)
 

DerMeister218

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
71
Ich überleg gerade, ob die 5450 sogar besser als die 2600 Pro ist, auf den Vergleichsportalen gibts die 2600 Pro immer nicht.
Aber vorallem leiser wird die sein, der Lüfter von meiner hat irgendwie nen Rappel, die rödelt und klackt immer, was man mit einem leichten Hieb ans Gehäuse abstellen kann. Ist aber nicht weiter schlimm.
 

GamingArtsXo

Captain
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
3.871
Tja, die 5450 sind ja eigentlich alle passiv, deswegen werden die wohl oder übel leiser sein als ne 2600pro mit Lagerschaden :D Wie siehts eigl mit Gehäusebelüftung aus? Ganz ohne Gehäuselüfter sollte man ja eine Passive karte nicht betreiben..
 

DerMeister218

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
71
Der ist eben nicht vorhanden, ist aber denk ich keine große Sache, so einen nachzurüsten, oder reicht sowas nicht? Bin da ja nicht so bewandert :D
 

ShelbyBoss

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
1.644
Ganz ohne Gehäuselüfter sollte man ja eine Passive karte nicht betreiben..
Kann ich nur zustimmen meine HD 6450 ging auch schnell richt 80°C (weiß nicht mehr wie viel es waren) bei hoher Auslastung. Jetzt habe ich einen Lüfter drauf gespannt und das Teil geht immer noch auf 60°C. Allerdings habe ich auch den beim Chip- und Speichertakt um ca. 100 MHz angehoben (ohne Spannung anzuheben).

WP_20140215_007.jpg

Edit:
Den Test mit der Onboard Karte von mir kann noch dauern, da er immer noch beim Treiber installieren ist. Fraglich ob das noch etwas wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

DerMeister218

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
71
Soll ich da nicht gleich zu ner aktiv gekühlten Grafikkarte greifen? Ist ja am Ende besser, als da ohne Ahnung und meinen 2 linken Händen und alles Daumen einen extra Lüfter draufzubauen.
Noch mal zu meiner alten 2600 Pro: kann man den Lüfter einfach austauschen? Weil die in letzter Zeit öfters so laut rödelt. Aber die Temperatur ist wenigstens noch bei 45°C, auch wenn ich ein älteres Spiel spiele.
 

DerMeister218

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
71
Keine Ahnung, war in dem Fertig-PC drin. Steht nix weiteres drauf.
 
Zuletzt bearbeitet:

DerMeister218

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
71




So, ich schlaf jetzt erstmal, bin sau müde :)
Also nicht wundern wenn keine Antwort mehr kommt :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Top