CPU-Kühler für stabiles System: Top-Flow oder Tower?

C

Core2Quad

Gast
Hi,

ich plane im Moment einen neuen Rechner (der erste seit 4 1/2 Jahren) und bin jetzt
immerhin so weit, alles bis auf den CPU-Kühler zu haben.

Eigentlich dachte ich an einen Thermalright SI-128 SE (habe aktuell so einen ähnlichen als 90er
auf meinem Sempron 3000+ (falls den überhaupt noch jemand kennt :freak:), der Name ist mir
entfallen), und so ein Top-Flower kühlt halt schön die wichtigen Teile um den Sockel (Spannungswandler, Transistoren).

Dann habe ich das von dem konvexen Boden gelesen und das finde ich so :rolleyes:,
dass ich mich da umorientieren wollte.

Ich denke an den Noctua U12P, aber das ist nun mal ein Tower, und dieser kühlt die Teile um
den Sockel leider überhaupt nicht.

Oder kann ich das bei guter Gehäuselüftung vernachlässigen? Es sind mindestens drei
120mm-Lüfter geplant, eher vier (zwei in der Seite, einer vorne, einer hinten).

Gruß,
Goldmember
 

1Up4Life

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.515
Willkommen im Forum,

Für einen gute Luftstrom ist ein Tower besser, TopFlow würde ich nur nehmen, wenn das Gehäuse oder andere Einbauten den Platz für nen Tower nicht zulassen. Wenn man ne gute Gehäusebelüftung hat, dann werden die Spawas usw. auch so gut gekühlt...oder am besten ein board mit Haetpipe nehmen und ne gute Gehäusebelüftung.

Ein 120er vorne und einer hinten reichen...die beiden an der Seite würd ich weglassen, die stören nur...

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:

bvbler

Ensign
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
165
Von mir auch, Herzlich Willkommen im CB-Forum,

Also wie mein Vorgänger schon sagte ist ein Tower in jedem Fall für die einzelnen Komponenten wegen der besseren Luftzirkulation besser.
Hast du schon eine Vorstellung, was für ein Gehäuse es sein soll?
Kannst auch dein System mal posten.

cYa
 
Top