CPU+Mainboard für Ton-/Videobearbeitung

Morten274

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
60
Moinmoin!

Ist ja bald Weihnachten, drum spiel' ich mit dem Gedanken, mal nachzufragen, was man bsetmögliches für maximal 200€ (ein paar € drüber wären ok, wäre aber absolut super, wenn es im Budget bleibt...) für 'ne neue CPU (möglichst AMD) und ein Mainboard bekommt.

Überwiegend gebrauche ich den PC in meinem kleinen Heimstudio für Ton-Bearbeitung und was da alles zugehört, zum Teil auch für Video-Bearbeitung(weswegen meine Athlon X2 5400+-Krücke auch ersetzt werden MUSS...), aber auch mal gerne für Spiele wie CoD4, Crysis, World of Warcraft, Far Cry 2 und was da so zugehört...

Eine der größten Fragen lautet zudem für mich: Reicht da 'ne Quadcore-CPU (z.B. Phenom II X4 945), oder sollte da schon ein Hexa-Core ran?

Und beim Mainboard sollten ebenfalls mindestens 3 PCI-Steckplätze und Firewire vorhanden sein, 2 PCIe-Steckplätze wären allerdings auch nicht verkehrt, wenngleich nicht zwingend nötig.

Mein ansonsten noch für mich ausreichendes System:

ATI Radeon HD 4830 (etwa 25% übertaktet, wird aber auch irgendwann ersetzt)
3GB DDR2-Ram OCZ XTC Platinum 5-5-15 (geht auch noch gut)
Windows XP SP3
 

Chrisibär

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
1.968
Deine Ram sind halt ein Problem ;)
Würde dir sonst einen 955 oder einen 1055t (6core) ans herz legen und ein preiswertes am3 board um die 70-80 euro, dann bist bei cirka 200-230, aber brauchst halt dd3 ram, aber die sind eh billig derzeit

grüsse
 

Morten274

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
60
Wie wirkt sich DDR3 denn großartig positiv auf solche Vorgänge aus? Hab' da bisher eher von marginalen Unterschieden gelesen. Und der 1055T kommt soweit ich weiß auch bloß mit bis zu DDR3-1333 klar?
 

the_ButcheR

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
6.089
Das Problem an der Sache ist, das auf aktuellen Boards nur noch DDR3 RAM funktioniert.


MfG
 

Dshing

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.415
Also wen du bei DDR2 bleiben willst, dann kommen ja nur AM2+ CPUs infrage, daher auch nur Quads.
Dann würde ich mal so den AMD Phenom II X4 940 Black Edition auf einem GIGABYTE GA-M720-US3 vorschlagen da bleibst du dann auch noch ein Stückle unter den 200€

Leistungszuwachs ca. 100% (ohne OC)
 
Zuletzt bearbeitet:

Morten274

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
60
Das wusste ich nicht. Da ich einigermaßen zukunftssicher sein möchte, würde ich schon gern auf AM3 umsteigen.
Habe mich jetzt mal ein bisschen umgesehen und mir Folgendes überlegt:

Mainboard: http://geizhals.at/deutschland/a532267.html (da kann ich auch von bloß 2 PCI-Ports absehen)
CPU: http://geizhals.at/deutschland/a415253.html

Da wäre ich bei fast genau 200€. RAM könnte ich sicher den nächsten Monat nachkaufen... Hab' gehört, neuere AMD-CPUs haben Probleme mit DDR3-Ram mit CL9-Latenzen? Könnt ihr da was empfehlen?


EDIT: Vielleicht den hier?: http://www.alternate.de/html/produc...DWARE&l1=Arbeitsspeicher&l2=DDR3&l3=DDR3-1333
 

Der Nachbar

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
5.203
Es können auch AM3 CPUs auf einem AM2+ Mainboard verwendet werden. Ein x6 ist daher kein Ausschluß.

Ob man jetzt bei DDR2 bleibt oder auf DDR3 umsteigt hängt von dem maximal verwendeten Speicheranforderung und den Anwendungen ab.

Ob du einen X4 oder X6 verbauen möchtest ist abhängig von deinen Programmen und ihrer Threadunterstützung.
Video-, und Tonbearbeitung reicht von Windows movie Maker bis Adobe und über Magix bis zu Cubase.

Was für ein Mainboard besitzt du jetzt eigentlich?
Mit Glück ist es vielleicht AM2+ fähig und so bräuchtest du nur die CPU auszutaschen.
 

Morten274

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
60
Hab' ein ASRock ALiveDual-eSATA2 (http://www.asrock.com/mb/overview.asp?Model=ALiveDual-eSATA2), das auch AM3-CPUs unterstützt, allerdings nur mit 1066Mhz-Arbeitsspeicher, so wie ich es da verstanden habe. Und mir dann nochmal und vor allem jetzt 'nen Haufen DDR2-Speicher zuzulegen scheint mir nun nich' allzu sinnvoll... Ich lass' mich allerdings gern eines Besseren belehren.

Wie wirkt sich eigentlich das Heruntersetzen des System Bus Speeds von 5200MT/s auf 2000MT/s aus?
 

Der Nachbar

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
5.203
Da hast du eine recht gute Plattform, solange du bei XP bleibst.
Spätestens mit dem Vista Kernel und Nachfolger wird ein neues Mainboard fällig. Dann kannst du auch gleich in Arbeitsspeicher investieren.
Mit einem Gesamtbudget von 200€ bekommst du aber keinen Prozessor, Mainboard und Ram, der dich wirklich konsequent vorne katapultiert.

Von meiner Seite aus würde ich als Empfehlung mit deutlichen Leistungszugewinn einen X4 9x5 kaufen und später nochmal 150-200€ für Mainboard und Ram investieren.
Solange du keine virtuelle OS Umgebung hast, ist die HT und DDR Beschränkung nicht ausschlaggebend. Wichtig bleibt es trotzdem zu Wissen, mit welcher Video-, und Audiosoftware du arbeitest. Hier kann in erster Linie die verwendete Ram Menge negativ auffallen. Positiv bei dem ASRock ist aber die professionelle HTT Anbindung zwischen North-, und Southbridge.
 

Dshing

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.415
Also ich will jetzt nur noch mal, dass du deinen Erwartungen an ein neues System einschätzen kannst.

Hier kannst du mal vergleichen.
Deiner ist ca. so schnell wie der e7400 (pi mal Daumen) viel mehr als eine Verdoppelung der Rechenleistung wird nicht wirklich drin sein.
Daher lieber bei DDR2 bleiben und nur 180€ jetzt investieren und in zwei Jahren dann wieder 180€, als jetzt 300€ und nichts gewonnen gegenüber den 180€
Ist zu mindestens meine Meinung!
 

Der Nachbar

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
5.203
Das ist aber eine bolzendicke Daumenschätzung.
Sein 5400+ ist irgendwo zum e6500 angesiedelt.
 

Dshing

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.415
Ja ok ich hab ein großen Daumen. Ich dachte die X2 haben alle min. 2MB L2 Cache.
Also nimm noch 50% dazu, dann haben wir's, wobei Encoding ja weniger vom Cache als vom Takt abhängt. Aber das ändert eh nichts an der Leistungsverteilung im vorderen Segment.
Worauf ja eigentlich hinaus wollte.

Was die Kompatibilität von AM3 CPU auf AM2+ Boards angeht, ist das immer etwas fraglich, denn z.B. hier ist nicht die Rede von Phenom II CPU's. Sonst wäre dieses Bord mit einem AMD Phenom II X4 965 BE eine hervorragende Wahl für das Budget.
Aber vielleicht findet jemand ja noch ein AM2+ Bord mit Phenom II Kompatibilität zu guten Preisen.
 

Morten274

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
60
Alles kloar, dann werd' ich mal 'ne Mail an den ASRock-Support schreiben, ob das Teil mit dem aktuellen BIOS Phenom II-kompatibel ist. Wär' ja nich' schlecht, wenn ich bloß 120-130€ für 'nen neuen Prozi ausgeben müsste erstmal. :D
 
Top