Test Creative SXFI Gamer im Test: Fortschritt beim Mikrofon, Stillstand beim (Raum-)Klang

mischaef

Kassettenkind
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
4.425
tl;dr: Mit dem SXFI Gamer veröffentlicht Creative ein neues Headset inklusive der zweiten Generation seiner Raumklang-Technologie. Die steht im Test nichtsdestoweniger weiterhin auf wackeligen Beinen und ist in ihrer Wirkung stark von der Qualität der Inhalte abhängig. Eine deutliche Verbesserung gibt es hingegen beim Mikrofon.

Zum Test: Creative SXFI Gamer im Test: Fortschritt beim Mikrofon, Stillstand beim (Raum-)Klang
 

3rdStar

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
350
Besser kann man nicht an Biometriedaten kommen...
 

maxpayne80

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
1.914
Um es in "Arpg-Sprache" anzudrücken:

Wenn "Gamer" als Prefix oder Suffix auf dem item rollt ist es Zeit zu vendorn.
 

grincat64

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2019
Beiträge
284
Da sind mir einfach zuviel Sachen im Test, die mich auf Abstand gehen lassen.
Die Materialien, die kurzen Kabel, Kunstleder und geringe Polsterung mit Hang zum Drücken nach längerer Zeit, Klanglich nicht rund, Bass und allem voran die Geschichte mit dem Holographic-Audio...

...nein Danke! Und beim Preis dafür gleich nochmal... nein Danke!

Klar muß man sich an ein neues Headset erstmal gewöhnen aber ich behaupte mal mit lange Testen und Chance einräumen kann man das knicken. Wenn da nicht von Anfang an 90% stimmen, kann ich es vergessen.
Headsets sind wie viel andere Peripherie einfach ne Arsch_auf_Eimer-Geschichte.
 

mischaef

Kassettenkind
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
4.425

Phoenixxl

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
108
Im Text heißt es:
"Selbst mit einer im Equalizer komplett aufgezogenen Bassverstärkung ragt das SXFI Gamer gerade mal an die klanglich normale Ausgabe guter Headsets, wie unter anderem das Custom Game von beyerdynamic (Test), heran. Da kann für 130 Euro mehr verlangt werden."

Da das Custom Game bei circa 145€ anfängt finde ich das nicht überraschend.
Gute Treiber sind leider teuer.

Insgesamt natürlich ein sehr guter Test.
 

Terrordrome

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
609
Euer Test ist super, das Headset leider nicht.
 

-RAMMSTEIN-

Ensign
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
205
Wenn ich Creative lese , bekomme ich schon kotzen wenn ich an Software Updates denke...
Die können ihre Hardware behalten.. Creative Supportez eigene Produkte zu Release und danach kommt nix mehr ..
 

pukem0n

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
1.677
Creative Software ist wirklich schlimm...

DIe Soundblaster Command hat so viele bugs, dass es nicht mehr lustig ist. Derzeit schaltet er bei meinem SOundblaster X3 jedesmal die Lautstärke auf 100 beim windows start. Zudem verändert er immer die Balance, sodass der linke Lautsprecher laut ist und der rechte leise. Wie zur Hölle geht sowas? DIe sollten das mal reparieren bevor sie neue Produkte raushauen.
 

mischaef

Kassettenkind
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
4.425
@-RAMMSTEIN-
Dem muss ich zumindest aus meiner Sicht widersprechen. Meine alte X-Fi HD hat letztens sogar noch mal neue Treiber für Win 10 bekommen. Die hat mittlerweile auch einige Jahre auf dem Buckel. Ich meine für meine alte MP3+ gab es auch noch Win 10-Treiber...
 

Llares

Ensign
Dabei seit
März 2006
Beiträge
146
Naja, dafür gab es lange keine Win7- Treiber für die X-fi- Serie. Nicht umsonst mussten die meisten auf Daniel K. Treiber setzen. Bin deswegen auch zu Asus gewechselt.

Der Kopfhörer hört sich grausig an. Dafür ist die Negativ-Liste aber extrem kurz.
 

mischaef

Kassettenkind
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
4.425
Also ich hatte für meine X-Fi HD (externe Karte) direkt Win 7 Treiber dabei...
 

lapinsubmarine

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
17
Och.. es gibt aber hundertausende die keine Probleme haben. Ich hab mir ne G6 geholt und das klingt wunderbar, funktioniert wunderbar und nehm ich, da extern, ein paar Jahre mit. Dazu ein 7 Euro Speedlink SPES und ein Beyerdynamics DT990. Damit werd ich wohl sehr sehr lange glücklich sein. Adios Gaming Cans.
 

Gaestle

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
988
Wenn ich den Test so lese, wird zwar klar, dass Mitten und Höhen für die Ortung zentral sind (kann ich bestätigen), es bleibt aber offen, ob der Autor nun einen besonders bassübersättigten Sound gewohnt ist (und denn nicht bekommt), oder ob da wirklich was fehlt. Bei der XFi-Karte der ersten Generation nutze ich die 3D-Emulation nur in Games, aber nicht bei Musik. Denn Musik mischt der Mischermann im Studio und zwar nur der.
 

muschel91

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
258
Also der Wertungskasten passt irgendwie nicht zum Text, im Text steht soviel negatives und dann nur ein Minus ?
Aufgrund des Berichts absolut überteuert bei der gebotenen Leistung
 

mischaef

Kassettenkind
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
4.425
@Llares
Wann soll das denn gewesen sein? Dann muss das aber nur ziemlich zu Anfang sein. Ich hab meinen NUC seit 3 Jahren und da läuft seit jeher eine X-Fi HD drann...und mein Spielerechner dürfte sogar noch etwas früher auf Win 10 gewechselt worden sein - auch mit X-Fi HD (hab 3 hier im Betrieb)...

@Gaestle
Es geht nicht um Übersättigung, es geht darum, dass kaum ein Fundament da ist. Deswegen habe ich ja geschrieben, dass selbst mit hochgezogenen Equalizer das SXFI Gamer gerade an die normale Basswiedergabe eines beyerdynamik heran kommt. Und die sind ja nun nicht gerade Bassübersättigt.

@muschel91
In den Bewertungskästen kommen nur die "extremenen" Sachen, also die, die eindeutig sind. Es gibt andere Dinge, die könnten zwar besser sein, sind aber "noch ok". Zudem müssen Dinge berücksichtigt werden, welche andere Nutzer auch anders sehen können - was also eher Geschmacksache ist.
 
Top