Leserartikel Cryorig H5 Universal - ein neuer Stern am CPU-Kühler-Himmel ?

[SET]-=JENNER=-

Captain
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
3.163
Hallo Liebe CB-Gemeinde,

ich möchte euch hier einen kleinen Test des Cryorig H5 Universal vorstellen und ihn mit meinem Macho vergleichen. Der Cryorig H5 Universal gibt es für ca 42€ im Fachhandel (stand 05.11.2015).


Meine verbaute Hardware:

3470 i5
ASUS B75 Mainboard MATX
1x 128 GB M4 Crusial 2,5"
1x 256 GB M4 Crusial 2,5"
1x 250 GB Samsung 3,5"
1x Samsung DVD Brenner
Sapphire 390 8gb Nitro
480W E9 be quiet Netzteil
Aerocool 800 Gehäuse
Lamptron Lüftersteuerung
2 x 140 mm Front ins Gehäuse blasend und einen 120 mm Heck saugend


Technische Daten:

Maße: B98 mm x L143 mm x H160 mm
Gesamtgewicht incl. Lüfter: 853 g
Gesamtgewicht ohne Lüfter: 764 g
Heatpipes: 4x6mm
maximale RAM Höhe: keine Einschränkung
maximale TDP: 160 W

Verpackung und Lieferumfang und Kompatibilität:

Zur Verpackung muss ich sagen: "Da hat sich jemand Gedanken gemacht." Der Kühlkörper, mit bereits vormontiertem Lüfter, sitzt gut in Kartonage gebettet und gibt nach dem entfernen der externen Verpackung einen Blick auf den Kühlkörper und den Lüfter preis. Links und rechts vom Lüfter in den kleinen "Taschen" ist das Zubehör untergebracht.

Zum Zubehör gehört eine Art Schraubendreher mit gewinkeltem Griff, die Wärmeleitpaste, die Backplate für Intel-basierte Systeme, die Backplate für AMD-basierte Systeme, Schrauben/Kleinteile und eine Einbauanleitung für alle Systeme.

IMG_20151101_123420834.jpg Zubehör.jpg

Es werden folgende Sockel unterstützt:
Intel:
Sockel 2011/V3
Sockel 1366
Sockel 1150
Sockel 1151
Sockel 1155
Sockel 1156
Sockel 775

AMD:
Sockel FM1
Sockel FM2/+
Sockel AM2/+
Sockel AM3/+

Einbau:

Der Einbau lief ohne große Probleme ab. Einfach Backplate montieren und mit den richtigen Schrauben montieren. Auf die Schrauben kommen dann 2 Haltestangen die montiert werden, dort muss man nur aufpassen, dass man sie richtig herum montiert und je nach Ausrichtung des Kühlers längs oder quer einbaut. Die mitgelieferte Wärmeleitpaste hat eine sehr schlechte Konsistenz eher wie Kaugummi, sehr klebrig und dementsprechend lässt sie sich nur schlecht auf der CPU verteilen. Ich habe 5 Versuche gebraucht bis es so aussah (wie auf dem Bild) und war immer noch nicht zufrieden. Dann einfach beim Kühlkörper die Schutzversiegelung abziehen und auf den Sockel aufsetzen und mit dem gewinkelten Schraubenzieher durch die 2 Löcher im Kühlkörper gleichmäßig festschrauben. Der Schraubenzieher ist eigentlich nur dafür zu gebrauchen da er sonst recht unhandlich ausfällt und auch keine Magnetische Spitze hat. Das macht Thermalright beim Macho besser und liefert mit dem Schraubenzieher einen echten Mehrwert ab, da er die Magnetische Spitze und einen normalen Griff hat. Damit kann er für fast alle Schraubarbeiten am PC genutzt werden.
Wer sich unsicher beim Einbau ist, bekommt auf der Seite von Cryorig eine animierte Anleitung geliefert.
http://www.cryorig.com/h5-universal.php#mguide

backplatenasen1.png backplatenasen2.png schrauben1.jpg wärmeleitpaste.jpg IMG_20151101_140209398.jpg IMG_20151101_140531958.jpg

Der CPU-Kühler wurde von Cryorig so gestaltet, dass keine Probleme mit RAM-Kühlkörpern auftreten sollten, wenn er 90° gedreht zur Grafikkarte montiert wird.
Vor dem Kauf sollte darauf geachtet werden ob er auch ins Gehäuse passt denn bei mir hatte ich das Problem, dass von meinem Gehäuse das Seitenfenster innen liegend ist und ich damit ca 2-3 mm tiefe verliere und ich dann mit dem Seitenfenster am Kühler kollidiere. Ein schließen des Gehäuses im Originalzustand ist so nicht möglich . Durch Trick 17 (Tausch und Drehung der Seitenteile) war es mir möglich das Gehäuse zu schließen und meinen Test durchzuführen.

ramplatzmitkühler.jpg dukriegstdietürnichtzu.jpg




Kühlleistung und Lautstärke:

Da ich leider "nur" einen 3470 besitze mit einer TDP von 77 Watt kann ich hier nur diesen Fall abbilden und eine Tendenz geben wie dieser Kühler beim Overclocking kühlt.

Für diesen Test habe ich Prime 95 auf allen 4 Kernen 1 Stunde laufen lassen. Das Gehäuse ist selbstverständlich geschlossen und die installierten Lüfter mittels Lüftersteuerung so konfiguriert, dass sie leise sind und nur einen kleinen bis mäßigen Luftstrom erzeugen. Um die Lautstärke zu testen wurde nach einer Stunde alle Fremdlüfter, außer der des Netzteils, ausgeschaltet. In Ermangelung eines Testgerätes muss ich mich auf mein Gehör verlassen und habe aus ca. 1 Meter Entfernung gelauscht.

Ich habe zum Vergleich den Macho 120 auch getestet und hier der Vergleich beider Modelle:

Cryorig H5:

Temperatur: 48°
Lautstärke: nicht hörbar

Termalright Macho 120

Temperatur: 49°
Lautstärke: kaum wahrnehmbar


Beim Windows Normalbetrieb (surfen, Steamspiel laden, Videos schauen)

Cryorig H5:

Temperatur: 34°
Lautstärke: nicht hörbar


Termalright Macho 120

Temperatur: 33°
Lautstärke: nicht hörbar


vergleich macho breite.jpg


Der 140 mm Lüfter des Cryorig H5 ist ein echtes Sahnestückchen, er bleibt in jeder Lebenslage leise und absolut unaufdringlich. Auch bei maximaler Drehzahl ca: 1400 U/min bleibt er überraschenderweise sehr ruhig.





Fazit:


Positiv:

Sehr leiser Lüfter
Einfache Montage
Keine RAM inkompatibilitäten
TDP bis 160 W
Guter Sitz am Sockel
Werkzeug mitgeliefert...

Negativ:

... welches fast nur für diese eine Aufgabe praktisch nutzbar ist
sehr schlechte Konsistenz der Wärmeleitpaste


Persönliches Fazit:

Ich kannte die Firma Cryorig gar nicht und bin sehr positiv überrascht über diesen CPU Kühler.
Der Cryorig H5 Universal ist ein sehr guter CPU-Kühler der meinen Prozessor ohne Probleme kühlt. Die Lautstärke ist für mich das Sahnehäubchen an diesem Kühler. Einzig die mitgelieferte Wärmeleitpaste und das nach dem Einbau unhandliche/unpraktische Werkzeug trüben ein wenig das sehr gelungene Paket.
 
Zuletzt bearbeitet:

woodpeaker

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
1.321
Kann es sein, dass du bei der WLP arg übertrieben hast?
Nachdem der Kühler ja plan aufliegt drückst du doch die WLP in alle Richtungen raus.
In meinen Augen droht da sogar Schaden im Bereich CPU.

Ansonsten gut bebildert.
 

[SET]-=JENNER=-

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
3.163
in meinem Bericht erwähnte ich, dass die konsistens der wlp echt schrecklich ist und wie kaugummi ist ein planes hauchdünnes auftragen war mir trotz 5 maligen versuchens nicht möglich.
 

woodpeaker

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
1.321
Leider habe ich das so wie du es jetzt schilderst in dem Artikel nicht gefunden.
Oder habe ich es überlesen?
 
Top