D-Link DIR-518L

Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
167
#1
Guten Abend,
und zwar bin ich besitzer eines D-Link DIR-518L.
Ich benutze das Gerät als Wlan für einen Raum , der am entferntesten vom Router ist.
Am Router selber habe ich eine Downloageschwindigkeit von 50-60Mbit.
Hier oben jedoch nur 15-20Mbit. Nur leider kenne ich mich damit jetzt nicht so aus ob das Gerät defekt ist oder ich einfach nur zu blöd bin.
Laut Hersteller : WLAN gemäß 802.11 a/b/g/n/ac, bis zu 600 Mbit/s2
Das Gerät ist mit einem 1000mbit Kabel verbunden.

lg Lucas
 
Dabei seit
Jan. 2017
Beiträge
200
#2
WLAN bzw. guter oder schlechter Empfang hängt von so vielen Variablen ab, daß eine Ferndiagnose unmöglich ist. Habe es auch bei mir schon erlebt, daß das Verschieben der Antennen oder des ganzen Gerätes um wenige Zentimeter oder eine Drehung / Kippung um nur wenige Grad schon ganz massive Auswirkungen auf den Empfang hat. Abträglich ist natürlich innerhalb eines Gebäudes ganz besonders massiver Stahlbeton ... => Spielen, Ausprobieren, Testen ...! Mehr geht da wohl nicht.
 

Digginraw

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
167
#3
Also wird es nicht an einem Fehlkauf liegen? Ich meine der Router von der Telekom hat irgendwas um die 300eur gekostet und das kleine Ding hier 18€. Ich meine ich habe die Speedtests neben dem Dlink gemacht, 50 cm davon entfernt.


lg Lucas
 
Dabei seit
Jan. 2017
Beiträge
200
#4
Natürlich gibt es "gute" und auch "schlechtere" WLAN-Router. Aber bei einem Test alle Variablen bis auf eine einzige, nämlich den jeweiligen Router, absolut konstant und somit vergleichbar zu halten, halte ich für fast unmöglich. Auch wenn natürlich oft 'was Anderes behauptet wird, aber ich habe es halt schon recht oft erlebt, daß weniger als 10 Zentimeter oder auch Grad z. T. richtig große Auswirkungen haben können.

Genau Dein Gerät kenne ich nicht, habe aber u. a. zwei DIR-652 im Einsatz, mit denen ich bisher recht zufrieden bin, wenngleich D-Link ganz bestimmt nicht zu den First-Class-Herstellern gehören dürfte. Wie z. B. auch Netgear ... Wie so oft gilt auch hier u. a.: You get what You pay for
 
Dabei seit
Jan. 2017
Beiträge
200
#6
Bin zugegebenermaßen kein wirklich ausgewiesener "Wireless-Fachmann", aber als Einstieg in zumindest die "Oberklasse" (keine Ahnung, ob des denn überhaupt eine "First-Class" in diesem Bereich gibt) würde ich mal mit den Spitzenmodellen von AVM anfangen und bei Lancom Systems als vielleicht auch Draytek weitersuchen. Die entsprechenden Geräte kosten allerdings signifikant mehr als die üblichen Einstiegsgeräte des "Consumer-Bereichs". Das einzuschätzen und zu bewerten obliegt allerdings Dir und nicht mir ... ;) Viel Spaß und Erfolg! :)
 
Top