News Dell beendet Geschäftsjahr mit deutlichem Gewinnplus

Patrick

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
5.267
Der PC-Hersteller Dell hat sein Geschäftsjahr 2012 – dieses endete am 31. Januar – mit einem deutlichen Gewinnzuwachs abgeschlossen. Unter dem Strich betrug das Plus im Vergleich zum Vorjahr 33 Prozent, der Nettoüberschuss belief sich auf 3,492 Milliarden US-Dollar.

Zur News: Dell beendet Geschäftsjahr mit deutlichem Gewinnplus
 

BAD

Commodore
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
4.348
Bin ganz schön überascht es gibt viele Leute die ihr Geld bei Dell zurück gefordert haben weil sie nicht liefern konnten. Selbst mein Mini Projektor M110 wurde 2 Monate lang verschoben.
 

HITMAN00

Ensign
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
202
Bin ganz schön überascht kenne eine Menge Leute die ihr Geld bei Dell zurück gefordert haben weil sie nicht liefern konnten. Selbst mein Mini Projektor M110 wurde 2 Monate lang verschoben.
kann ich mich nur anschließen, bin auch sehr enttäuscht von Dell... aber das ist sicher nur ne ausnahme gewesen ;) naja jetzt haben sie ja mehr gewinn gemacht, können sie den Mitarbeitern ja mal mehr Gehalt zahlen, dann kommt vielleicht mehr Qualität hinten raus...
 

Suxxess

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
6.794
können sie den Mitarbeitern ja mal mehr Gehalt zahlen, dann kommt vielleicht mehr Qualität hinten raus...
Das glaubst du doch selber nicht... . Die streichen die Gehälter weiter zusammen um den Gewinnzuwachsverlust* im laufenden Quartal möglichs gering zu halten.

*Früher waren Verluste schlecht, heutzutage ist es schlecht wenn man weniger Gewinn macht...

P.S.
Selbst mein Mini Projektor M110 wurde 2 Monate lang verschoben.
Das Schiff aus China braucht zirca 6 Wochen, wo soll denn sonst der Gewinn herkommen? :)
 
K

Kibbles

Gast
Für mich völlig unverständlich. Mein Dell XPS 1330 war für den Preis eine Zumutung. Und die meisten mir bekannten Leute, die einen Dell-Laptop hatten, machten das Selbe durch. Jetzt sind so gut wie alle bei einem Thinkpad oder einem MacBook gelandet.

Ich denke nicht, dass alle Produkte von Dell schlecht sind. Die Bildschirme von Dell sind meiner Ansicht nach Weltklasse, aber Notebooks sind das genaue Gegenteil.
 

Sliderraider

Lieutenant
Dabei seit
März 2011
Beiträge
619
Für mich völlig unverständlich. Mein Dell XPS 1330 war für den Preis eine Zumutung. Und die meisten mir bekannten Leute, die einen Dell-Laptop hatten, machten das Selbe durch. Jetzt sind so gut wie alle bei einem Thinkpad oder einem MacBook gelandet.

Ich denke nicht, dass alle Produkte von Dell schlecht sind. Die Bildschirme von Dell sind meiner Ansicht nach Weltklasse, aber Notebooks sind das genaue Gegenteil.
Kann ich so nur bedingt unterstreichen.
Mal abgesehen von den Problemen meiner USB 3.0 Ports, war das Dell XPS 17, als es vor einem dreiviertel Jahr auf den Markt kam, ein absoluter Preisbrecher und gehört auch heute noch zu den imho am besten ausgestatteten Multimedia Notebooks.
Ich hab für mein Gerät mit Core i7, Tastaturbeleuchtung, der Geforce GT 555M und 4 Jahren vor Ort Service am nächsten Werktag 1060€ bezahlt.
Das ist selbst fast ein Jahr nach diesem Angebot noch absolut fair im Gegensatz zur Ausstattung und Service der Konkurenz. Vor allem wenn man bedenkt, was andere für Displays verbauen... *grusel*
 

nom3rcy

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
443
dell laptop rockt. alle monitore von dell. toller support. inkl online live chat. weiter so
 

Fu Manchu

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
5.493
...*Früher waren Verluste schlecht, heutzutage ist es schlecht wenn man weniger Gewinn macht...
Wieder der "früher war alles besser"-Ansatz ;)

Sinkende Gewinne waren schon seit jeher ein Warnsignal an die Unternehmensleitung und wurden immer als schlecht angesehen, das ist keine neue Enwicklung. Verluste waren nur noch schlechter als sinkende Gewinne.

Es gibt nämlich die Zeitpunktbetrachtung (wir haben Gewinn gemacht) und die Zeitraumbetrachtung (wir haben weniger Gewinn als voriges Jahr gemacht), aber das taten schon die Kaufleute im alten Babylon.
 

ice-breaker

Commodore
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
4.132
Ich denke man kann nicht alle Laptops von Dell über einen Kamm scheren, vor allem die Business-Notebooks (z.B. die Latitude-Serie) hat eine echt gute Qualität.
Und der Support von Dell ist da auch erstklassig, hatte mir vor 2 Jahren nen gebrauchtes Dell Latitude geholt, das Display hatte ne Macke und Dell hat es mir umgetauscht, wohl gemerkt innerhalb von 48h bei mir zu Hause!
Neija perekt war das neue Display dann auch nicht, für den 2. Displaytausch sind die dann sogar schon am direkt am nächsten Werktag (18 Uhr angerufen, 9 Uhr morgens da) gekommen, erstklassig!
Wenn man bedenkt wielange es sonst dauert, wenn man Notebooks einschickt, vor allem auch bei anderen Herstellern, da kann man sich schonmal Wochen von seinem Gerät verabschieden.
 
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
225
man muss klar sagen, wer Optiplex oder vostro kauft ist selbst schuld!

Precision Workstations, die Monitore von Dell im Allgemeinen, die XPS, Precision und Studio laptops sind alles super geräte!

Qualitativ hochwertiger als die Konkurrenz allemale!
Das fängt schon am Gehäuse an!

@ Sliderraider

Alleine die 4 Jahr NBD Support sind schon fantastisch!
Wenn ich mir überlege, wie schnell die meistens da sind!

Ich hatte es teilweise sogar schon, dass einer sogar noch am gleichen Tag gekommen ist weil er die ersatzteile dabei hatte und gerade "in der nähe" war...
 
M

micmax

Gast
Vier Dell Notebooks. Inspiron, XPS. Sehr zufrieden. Unterm Strich Quali besser verglichen mit anderen. Hatte auch schon Asus.
 

MR2007

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
897
Wieso kam heute mittag im Radio das die Dell Zahlen deutlich rückläufig wären ?!
 

MR2007

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
897
Ja, aber im Radio klang das so, als ob Dell auf dem absteigenden Ast wäre, dass die Zukunft bei Apple und Co. liegen würde. Da hatte es bei weitem nicht den positiven Schein als es hier in der News rüberkommt. Wobei ich aber dann doch eher sagen würde, dass CB deutlich kompetenter ist ;)
 

Fu Manchu

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
5.493
Wenn man die Marktanteile mit hinzunimmt könnte das sogar stimmen. Wobei absteigender Ast ja noch nicht bedeuten muss, das die morgen weg sind.
Aber wenn die Konkurrenz ihre Marktanteile steigert und das bei stagnierendem Markt bzw. deren Wachstum schneller ist als der des Marktes, dann hat Dell strategisch gehörige Probleme. Und in den letzten Jahren hat Dell nicht so geglänzt mit Marktanteilen.

...Wobei ich aber dann doch eher sagen würde, dass CB deutlich kompetenter ist ;)
These! Auch CB holt sich die Nachrichten letztendlich nur von anderen und erzeugt keine eigenen durch Reporter. Die kaufen oder bekommen die Meldungen wie andere auch. Und ob die Analysen dann kompetenter sind ... ist mir so noch nicht aufgefallen.
 
Zuletzt bearbeitet:

AMDprayer

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
827
Für mich völlig unverständlich. Mein Dell XPS 1330 war für den Preis eine Zumutung. Und die meisten mir bekannten Leute, die einen Dell-Laptop hatten, machten das Selbe durch. Jetzt sind so gut wie alle bei einem Thinkpad oder einem MacBook gelandet.

Ich denke nicht, dass alle Produkte von Dell schlecht sind. Die Bildschirme von Dell sind meiner Ansicht nach Weltklasse, aber Notebooks sind das genaue Gegenteil.
Die aktuellen Dell Notebooks sind recht ordentlich was die Qualität angeht. Ich kenne gleich 2 zufriedene Besitzer des XPS 15. Was war denn bei euch das Problem? Wenn ich das richtig sehe hatte das XPS 1330 eine Nvida Karte der 8000er Reihe verbaut. Wenn diese die Hufe hochgerissen hat, immer wärmer wurde und irgendwann einfach gestorben ist, ist Dell nicht daran schuld sondern Nvidia wegen ihren Konstruktionsfehlers den sie offiziell nie zugegeben haben.
 
Top