News Details zu Queensbay, Tunnel Creek und Topcliff

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.429
#1
Codenamen gibt es bei Herstellern wie Sand am Meer – bei großen Herstellen wohl noch viel mehr. Intels kommende „Queensbay“-Plattform wird die Atom-Z-Prozessoren und deren dazugehörigen Unterbau, aktuell bestehend aus dem US15-Chipsatz, ablösen. ComputerBase konnte einige Details, Taktraten und erste Benchmarks in Erfahrung bringen.

Zur News: Details zu Queensbay, Tunnel Creek und Topcliff
 

DerZAR

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
505
#2
Atom hoch zwei.

Ob dadurch der Absatz von Intel steigt, wenn die Plattform auch für andere Hersteller zugänglich ist?
 

And.!

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.819
#3
Ist ja ein Ding von Intel anderen Herstellern das Recht zu geben Chipsätze für fremde Cpus herstellen zu dürfen:freak:.

Jetzt mal im Ernst: wieso hat Intel die Strategie gewechselt und verkauft die Cpu und den Chipsatz nicht mehr zusammen? Sind die alten Chipsätze endlich raus aus den Lagern und es besteht keine Handlungsbedarf mehr dem Kunden vorzuschreiben was er kaufen soll?
 
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
3.312
#4
Die Plattform wird damit nur noch uninteressanter.
Kaum gesteigerte Leistung, keine Integration von NB/SB/CPU/... in ein einziges Die, VIEL zu wenig Ram, ..., ...

Was zum Teufel haben die vor?
Man hätte damit durchaus ein interessantes Segment schaffen können, nachdem man mit den ersten Atom-Produkten ja rausgefunden hat was der Markt braucht.
Aber DAS? Das ist einfach nur Siliziumverschwendung...

Grüße vom:
Jokener
 

dgschrei

Lt. Commander
Dabei seit
März 2009
Beiträge
1.588
#5
Also mal ehrlich. Was soll denn ein solcher Prozessor mit der 9400 IGP eines ION Systems anfangen? Für die Anwendungen für die diese CPUs gedacht sind, lohnt sich doch eine solch leistungsstarke Grafikleistung gar nicht. Das System funktioniert ja auch bei der jetzigen Atomgeneration nur mit dem Dualcore-Atom wirklich gut.
 
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
4.955
#6
Dann sollte nVidia sich mal daran machen am Ion was in Sachen Leistungsaufnahme zu ändern. Ion2 wird ja sehr wahrscheinlich ein 40nm Chip. Aber dann sollten sie nicht wie geplant die Shader erhöhen, sondern beibehalten/senken. So kann Intel dann vielleicht sogar unterboten werden.
 

Weltenspinner

Inkubus-Support
Dabei seit
März 2009
Beiträge
4.967
#7
Da sieht man, was Intel macht, wenn sie keine Konkurrenz haben. -,-
 

TheK

Commander
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
2.459
#8
Nochmal eine Leistungsliga unter dem normalen Atom? Bin ja mal gespannt, wofür das Ding gut sein soll - zumal wenn der Stromverbrauch da auch nicht niedriger angegeben ist.
 
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
160
#9
Die Plattform wird damit nur noch uninteressanter.
Kaum gesteigerte Leistung, keine Integration von NB/SB/CPU/... in ein einziges Die, VIEL zu wenig Ram, ..., ...
du hast was falsch verstanden. es geht hier nicht um die üblichen netbooks mit atom N cpu. es geht hier um eine plattform für embedded produkte wie ganz klar geschrieben steht.

was dich interessiert ist die pine trail plattform, welche computerbase auch erwähnt hat. hättest du den artikel genau gelesen, wäre dir das aufgefallen.

siehe https://www.computerbase.de/2009-06/erster-benchmark-des-atom-nachfolgers-pineview/ und werde glücklich :)


wer nicht weiss was embedded bedeutet: http://de.wikipedia.org/wiki/Eingebettetes_System
Eingebettete Systeme verrichten – weitestgehend unsichtbar für den Benutzer – den Dienst in einer Vielzahl von Anwendungsbereichen und Geräten, z. B. in Geräten der Medizintechnik, Waschmaschinen, Flugzeugen, Kraftfahrzeugen, Kühlschränken, Fernsehern, DVD-Playern, SetTopBoxen, Mobiltelefonen oder allgemein in Geräten der Unterhaltungselektronik.
und dafür macht queensbay sehr wohl sinn und ist äusserst interessant!
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
3.977
#10
ein atom in einer waschmaschine ?

ein alter 8080, ok, aber was will man da bitte mit einem atom ? im netz surfen währen die wäsche wäscht ?


mal ganz davon abgesehen das der atom für embedded produkte idr viel zu teuer ist.

oder mobiltelefone...klar die halten mit aktuellen akkus und 5W verbrauch dann 20minuten durch.


Wenn Intel mit ARM konkurrieren will müssen sie schonmal ein bsichen mehr auffahren als eine uralte architektur mit HT andicken und eine 0 an die taktrate dranhängen.
 
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
3.312
#11
@Mr Friday:
Ich gebe zu ich habe mich unklar ausgedrückt, aber mir ist schon bewusst, dass es sich um Embedded Systeme handeln soll.
Nur einer der Vorteile von Embedded Systemen ist eben die sehr beschränkte Auswahl an Hardware.
Klingt paradox, aber wenn man beispielsweise nur drei Setups hat (wie vorgesehen), dann könnte man die alle (jeweils für sich) auf ein Die packen und wäre erheblich kompakter.
Und GERADE im Embedded-Markt ist es Unsinn zusätzliche Schnittstellen zu Dritthersteller-Lösungen zu schaffen.
DAFÜR reichen PCIe bzw USB usw. vollkommen aus, den Chipsatz usw. kann man direkt integrieren.
Daher: Alles auf einen Chip und hübsch ist. Weil zu kühlen gibt es im sub-5W Bereich sowieso nicht viel und groß wird der Chip auch nicht.

Nichts desto trotz basiert dieses Produkt immer noch auf der Atom-Plattform, ist nur eine (eben genau nicht, bzw in die falsche Richtung) weiterentwickelte Variante der selbigen.
Von daher passte auch mein Kommentar von wegen "diese Plattform wird noch uninteressanter".
Denn im Endeffekt hat man einen kastrierten und beschnittenen, nicht aber verbesserten Atom vor sich, der nur vom Uralt 945'er Chipsatz befreit und dafür mit einem anderen Stück Silizium-Schrott kombiniert wurde.

Ich stehe dem Bereich oder der Produktkategorie nicht prinzipiell negativ gegenüber.
Aber was zB ein ARM Setup an Leistung pro Watt abliefert, daran kann Intel hier nichtmal kratzen.
Und die sonstigen Vorteile der x86 Plattform hat man halt auch möglichst effektiv zu vernichten versucht.

Von daher: Auf ein weiteres Produkt, dass nie gelauncht werden sollte.

Grüße vom:
Jokener
 
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
3.312
#13
Komm, der GMA950 ist ein Intel 945G Express wenn ich mich nicht irre.
Nur halt mit einem (nutzlosen) Grafikteil dazu.

Grüße vom:
Jokener
 
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
160
#15
ein atom in einer waschmaschine ?
...
mal ganz davon abgesehen das der atom für embedded produkte idr viel zu teuer ist.

oder mobiltelefone...klar die halten mit aktuellen akkus und 5W verbrauch dann 20minuten durch.
super du nimmst aus zig beispielen zwei völlig unsinnige raus, tolle leistung. hast du schon mal irgend ein embedded produkt entwickelt/verkauft oder so? es gibt tausende von unterschiedlichen anwendungsmöglichkeiten sowie bereiche mit VÖLLIG unterschiedlichen bedürfnissen (nein du kennst nicht alle, ebensowenig wie ich) und für einige davon ist queensbay definitiv extrem interessant. und jetzt bringt bitte nicht wieder EIN beispiel wieso das nicht so sein sollte.

intel ist nicht gerade so gross und reich weil sie blöd sind. da gibts ein oder zwei köpfe die intelligenter sind als wir alle in diesem forum zusammen. denkst du echt die machen ein produkt was unsinnig ist und kein erfolg haben wird? lol, also bitte.

und wenn wir doch nochmals zu atom N abschweifen: wieso bitte sehe ich gegen null netbooks mit amd cpu aber tonnenweise sehr erfolgreiche modelle mit atom? und sag jetzt nicht das sei nur marketing. wo sind denn die angeblich so tollen leistungsfähigen und sparsamen CPUs von amd?


@Jokener: du hast sicher recht, für den bereich welchen du im kopf hast wofür das genutzt werden soll wird das schon stimmen (was auch immer das sein mag). aber es gibt darüber hinaus garantiert noch diverses anderes, darunter anwendungen womit keiner von uns hier vermutlich jemald in berührung gekommen ist. daher halte ich es doch für etwas anmassend eine solche behauptung aufzustellen und als generelle wahrheit für die welt zu deklarieren.

bezüglich deiner aussage mit ARM möchte ich gerne nochmals einen nas hersteller als beispiel nehmen (qnap um genau zu sein): du hast recht! die einsteiger und "middle range" serie von qnap ist komplett ARM basiert. marvell CPUs von 500 mhz bis 1.2 ghz. die sind genial und extrem stromsparend bei guter leistung. da hat weder intel noch amd eine chance. aber ab nem gewissen leistungsniveau gab's einfach keine andere/bessere möglichkeit als x86 CPUs einzusetzen, da kann ARM nicht mehr mithalten. ganz zu schweigen vom vorteil dass viel mehr software eingesetzt werden kann da praktisch jede linux anwendung auf x86 läuft aber lange nicht alle auf ARM (man bedenke dass es auch closed source software gibt die man nicht portieren kann). qnap hat nach dem besten preis/leistung/watt-verhältnis gesucht und da blieb nur der atom N270, sonst hätten sie eine andere CPU gewählt. und der erfolg gibt qnap recht. bis heute gibt es keinen NAS in diesem breich der bezüglich verhältnis von stromverbrauch zu leistung im "performance" bereich - ich sag mal ~60 MByte/s praxis nettowert - konkurrieren könnte, ebenso bei anderen anwendungen wie z.b. webserver php/webserver geschwindigkeit. und was hat ein mitbewerber an der computex angekündigt um etwas entgegenhalten zu können? genau, nas mit atom cpu. amd hat bisher genau nix für diesen bereich womit sich ein nas hersteller (für den KMU bereich) abheben könnte und preislich konkurrenzfähig ist, dito marvell oder freescale.

und das ist nur 1 beispiel einer anwendungsmöglichkeit (ok für die N serie, stimmt. aber es soll einfach mal etwas aufzeigen was vielleicht über den eigenen horizont hinausgeht. auch für die Z serie gibt es entsprechende anwendungen und nachfrage, wenn nicht hätte intel diese längst eingestampft).
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
3.977
#16
hast du schon mal irgend ein embedded produkt entwickelt/verkauft oder so?
Werde ich demnächst tun(entwickeln), ich studier in der Richtung.

Und du kannst mir gerne glauben das x86 der größte Unsinn für embedded Hardware ist.

Die Effizienz ist schlecht, der Preis ist miserabel und von der Größe und den Anbindungsmöglichkeiten sprechen wir besser garnicht erst.


Das Einzige wo ich mir das vorstellen kann ist Unterhaltungselektronik im höheren Preisrahmen, z.b. als Touchscreenbildschirm mit Rechner dahinter für Autos oder Flugzeuge, eben Technik wo x86 nötig ist aus Kompatibilitätsgründen (vorhandene Software).

Wobei selbst das ein ARM mittlerweile auch kann, siehe Iphone und co.

Andere Gründe als die alten Programme gibt es nicht die für x86 sprechen. Aber du kannst gerne mal überlegen ob du einen findest, bin gespannt.
 
Top