Diätassistent - schlechte Berufsaussichten?

Cinematic

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
863
Ich habe vor eine Ausbildung zum Diätassistenten anzufangen.
Allerdings hat mein Onkel, der eine Apotheke leitet, gewarnt dass die Berufsaussichten nicht so gut seien.
Die Diätassistenten, die er kennt seien alle größtenteils in der Küche tätig.

Ich möchte aber eher als Ernährungsberater tätig sein oder Seminare halten, evtl sogar mich selbstständig machen.
Hat da jemand Informationen wie die aktuellen beruflichen Aussichten aussehen? Oder eher gesagt in 3 Jahren - wenn ich mit der Ausbildung fertig wäre (habe noch keine Ausbildung angefangen).

Bekommt man beim Arbeitsamt zuverlässige Informationen zu so etwas?
 

VinylBunkerUH

Commodore
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
5.107
Da hat dein Onkel Recht !

Komme aus der Branche und alle Diätassis bei uns sind nur in der Küche oder auf Station als Verpflegungsassis unterwegs. Mageres Gehalt und atypische Arbeiten inklusive;)

Die eigentliche Diätberatung kommt nur selten vor und aus Zeitmangel dann auch nur kurz..so ungefähr > Hier,das Blutzuckermessgerät funktioniert so blala,noch ein paar Ernährungstipps und die Hinweisblätter..feddisch:D

Mein Tipp für dich.Orientiere dich auf Logopäde um ! Die werden wirklich gebrauch und gut bezahlt mittlerweile.
 

PinkyundBrain

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
17
Hey! Du schriebst ja, dass Du eher als Ernährungsberater tätig sein möchtest. Dann gäbe es ja die Alternative sich als Diätasssistent ausbilden zu lassen und zusätzlich danach als Ernährungsberater. Vielleicht hast du dann bessere Chancen?
 
Top