News Digital-Logic präsentiert Pentium M-Computer

Dabei seit
März 2003
Beiträge
228
#3
HI
ich würde gerne wissen wie die das mit dem netzteil realiesieren
auch wenn der wohl zu teuer sein wird aber wäre nen pefektes system fürs auto ;)
auch wenn mir die matrox graka zur ansteuerung von 4 TFTs fehlt
greetz
Mista
 

TSHM

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
1.370
#4
Und wie viel soll das Teil kosten?
Jedenfalls nicht schlecht. Wenn solche PC's in Zukunft mehr Leistung haben:
Perfekt als Wohnzimmer oder Silent System sind sie schon, mit mehrleitung mein Traum!
 
Dabei seit
März 2004
Beiträge
526
#5
Was ist dort für eine Festplatte 2.5" verbaut die Dauerlauffähig ist?
meines wissens gibts noch keine 2,5" Platte die für einen 24h betrieb
entwickelt wurde. Fujitsu hat grad erst eine in der mache.
 

Wolfgang

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
6.223
#8
Mhm, wegen dem Preis habe ich mal eine Anfrage gestellt, allerdings soll die entsprechende Dame angeblich auf irgendeiner Veranstaltung sein.....mal gucken.
Das mit der Festplatte weiß ich auch nicht, da Digital-Logic da nur sehr begrenzt Informationen bekannt gibt.
 

OutOfRange

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
93
#11
Digital Logic ist keine 10km von hier, war auchschon da tätig wegen dem Telekom-System und ich weiss nur eins: Saugeile Produkte aber irgendwie einfach viel zu teuer für den SOHO gebrauch
 

Thunderstone

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
269
#12
Ich finde da sieht der Rechner von der selben Firma mit einem Pentium III Prozessor viel besser aus. Es wird leider nicht angegeben wie schnell der Prozessor ist. Aber da dort steht das ein Pentium IV im Vergleich 700 MHz hätte und der Prozessor einen Level 2 Cache mit 256 KB hat kann es ja kein schneller Pentium III mit Tualatin Core sein. Wäre die letzte Generation vom Pentium III mit Tualatin Core und 1400 MHz verbaut würde die Rechenkapazität schon für den ein oder anderen Multimedia PC im Wohnzimmer ausreichen. Der Prozessor würde dann auch ca. einem Pentium IV mit 1800 MHz entsprechen. Die Hitzeenwicklung hält sich bei normaler Kühlung auch bei 32 Grad stark in Grenzen. Dadurch hat er auch noch genug Übertaktungspotential um ihn auf 1800 MHz zu übertakten. Dann würde er etwas schneller als ein Pentium IV mit 2000 MHz sein. Natürlich betrifft das nicht alle Anwendungen. Der Pentium IV ist zum Beispiel bei der Videokomprimierung viel schneller was auf die grössere Bandbreite vom Frontsidebus mit 400, 533, 800 oder 1066 MHz zurückzuführen ist. Das ist leider der grosse Flaschenhals vom Pentium III Denn der Frontsidebus lässt sich hier nur mehr mit maximal 133 MHz betreiben. Es gab zwar auch einen Chipsatz namens i840 von Intel mit dem auch der Betrieb mit RDRAM bzw. RAMBUS ermöglicht wurde. Allerdings brachte das keinen grossen Geschwindigkeitsvorteil zumal der Chipsatz leider auch nicht ganz ausgereift war. Leider sind Systeme mit Pentium III Prozessoren auch heute noch recht teuer. Das wird auch hier nicht anders der Fall sein

 
Zuletzt bearbeitet:

Thunderstone

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
269
#17
Wah. Das ist aber nicht gerade billig. So etwas kann und will sich ja niemand leisten. Na gut. Auch die werden ihre Abnehmer finden. Aber für den mainstream Markt ist das sicher auf keinen Fall etwas
 
Zuletzt bearbeitet:
Top