[Diskussion] Ist eine SSD wirklich lautlos?

habichtfreak

Captain
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
3.390
während des betriebs kann ich meine ssd nicht hören, was nicht heißen muss dass sie keine geräusche von sich gut. seitdem ich jedoch die ssd hab, kann ich den standby modus nicht mehr benutzen, da die ssd dann ein unerträgliches fiepen von sich gibt.

ist ein ssd lautlos? nicht hörbar im betrieb, ja. den schlaf kann sie mir trotzdem rauben, denn man kann sie unter bestimmt voraussetzungen gar nicht überhören.
 

Merlin-.-

Captain
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
3.369
Ganz kurz zum Eingangsposting. Das sind keine "Gegenbeweise", sondern einfach falsche Aussagen. Ich höre SSDs auch. Es kommt nur auf Deine Ohren und einen sehr leisen Rechner an.

Die Behauptung, dass etwas lautlos ist, kann streng genommen, sowieso nicht bewiesen werden, das Gegenteil aber sehr leicht.

Deine Geräuschmessungen fand ich sehr aufschlussreich, fragt sich halt, inwiefern die auf andere SSDs übertragbar sind. :-)
 

II n II d II

Commander
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
2.523
Also ich musste mein SSD zu meinen HDD in die Dämmbox packen, weil sie unangenehm gefiept hat. Dieser hohe Ton war bei sonstiger Stille im Raum permantent zu hören. Zwar nur sehr zurückhaltend, aber wenn ich ihn einmal wahrgenommen hatte, dann war er unerträglich und extrem nervend.

Die Frage ist aber wirklich, ob dieses Geräusch nicht durch eine andere Soft-/Firmware oder Stromversorgung beseitigt werden kann. Deshalb wären Geräuschmessungen von SSD bei Computerbase erst sinnvoll, wenn der Ursache auf den Grund gegangen würde.
 

Butter_b.d.F.

Ensign
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
250
UB9H
...Ich kenne seine Funktion nicht, aber nachdem was er von sich gibt, muss er wichtig sein. Dieser integrierte Schaltkreis hat immer was zu tun, und das äußert sich in Rauschen, Pfeifen, Heulen und Kreischen. Alles zusammen mit der höchsten Amplitude unter allen Bauteilen. Und das sogar im Bereich 17-20kHz, also ein Bereich der beim letzten Test noch als Lautlos durchging.
Man findet echt nichts mit dieser und ähnlichen Bezeichnungen. Aber dass dieser Chip sich in unmittelbarer Nähe einer relativ großen Kernspule befindet, könnte schon darauf hindeuten, dass es sich um einen kompletten Stepdownwandler einschließlich integrierter Leistungsmosfets handelt. Wobei letztere den meisten Krach machen - ich kenne das vom Durchmessen vergleichbarer Transistoren beim Aufnehmen ihrer Kennlinien. Obschon die Dices auf teilweise massiven Kupferplatten aufgelötet sind, entstehen z.B. bei der Messung der Transitfrequenz bei zig Megahertz von deutlich hörbaren bis in den Ultraschallbereich reichende Differenztöne und deren (vor allem disharmonischen) Obertöne, Hüllkurvenartefakte, Schwebungen und dergleichen. Abgesehen von piezoelektrisch angeregten Differenztonschwingungen wirken in einem solchen Bauteil nun mal hochfrequente elektrische Felder in der Summe hoch kapazitiver Elemente mit entsprechend resultierenden Beschleunigungswerten auf die elastische Struktur. Und weil jeder Körper - selbst eine Kupferplatte oder ein harter Kristall - eine gewisse Elastizität oder Nachgiebigkeit besitzt, wird er zwangsweise zu mechanischem Schwingen jeglicher Art angeregt und schreit und zirpt und macht. Wenn man sich mal überlegt, dass diese Winzlinge nur von einem ausgesprochen massearmen, dünnen Epoxidharzgehäuse umgeben sind, können sie sich bei relativ geringem Energiedurchsatz bereits recht freizügig bewegen (ich dachte gerade, da könnte man mal eine dicke, harte Epoyharzschicht draufgießen, um die Schwingungen zu dämpfen, aber wahrscheinlich wird die Geräuschkulisse sich nur anders zusammensetzen)
 

WieselNo1

Ensign
Dabei seit
März 2008
Beiträge
171
moin,

vielen Dank für den Test vom TE.
Ich habe zum Glück den Artikel komplett durchgelesen und nicht nach den ersten beiden Seiten aufgehört, weil mir diese Arroganz mancher User/Admin/Mods mit mehreren Tausend Forenposts einfach die Sprache verschlagen hat.

Leider ist es nach meiner Erfahrung ein weitverbreitetes Phänomen, dass Leute meinen, Sie haben über ein Stoffgebiet ein allumfassendes Wissen, nur weil Sie sich länger damit beschäfftigt haben und versuchen dann jegliche Anregung zu neuen Denkansätzen zu unterdrücken.
Gerade in der Uni ist das umso stärker zu beobachten, je höher derjenige in der Gehaltsordnung steht. Einen Prof. mitunter davon zu überzeugen, dass eine Nachforschung auf einem neuen Gebiete Sinn macht, ist manchmal so schwierig, wie eine Steinwand dazu zu bringen sich in Luft aufzulösen. Und das nur, weil derjenige es sich nicht vorstellen kann.

Daher nochmal Respekt für den Eigentest. So müsste ergebnissoffenes Arbeiten im Allgmeinen aussehen.

MfG
 

fandre

Commander
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
2.452
Der UB9H ist ein Transistorbaustein der Firma UTC und Teil der Spannungsversorgung.

Ich bin auch in der Lage eingeschaltete Geräte und Komponenten zu hören, auch wenn diese angeblich lautlos sein sollen.

Aber ich bin der Ansicht, dass elektrische Bauteile an sich auch tatsächlich lautlos sein können, wenn sie nicht durch entsprechende Frequenzen bei der Bestromung angeregt werden. Soll heißen. eine SSD an sich kann lautlos sein ABER man soll auch damit rechnen, dass durch die anderen Komponenten im PC diese angeregt werden kann.

Dafür kann die SSD nichts und auch nicht der Hersteller der SSD. SSD sind eben unter bestimmten (Norm?-)Bedingungen lautlos.

Analogien wurden ja schon genannt. Ein Gehäuse ist an sich auch lautlos. Wenn ich einen Lüfter einbaue, der das Gehäuse nicht anregt, dann ist es immernoch lautlos. Wenn ich einen anderen Einbaue oder dazu packe, dann kann ich Pech haben und das Gehäuse schwingt mit.

IMO: Eine SSD kann man immernoch getrost als lautlos bezeichnen, genauso wie CPU oder andere Komponenten.
 
Zuletzt bearbeitet:
E

emeraldmine

Gast
Also mein m4 64GB ist lautlos, solange man nicht den AS SSD Benchmark nützt um 4KB Lesevorgänge zu benchen.
 

Scheitel

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
6.953
Wirklich interessantes Thema hier. Ich glaube aber, dass sich die Herstelleraussagen niemals von "lautlos" wegbewegen, und sei es nur aus Marketing Gründen.
Für die meisten Menschen werden Gerätschaften aller Art, welche ohne mechanische Bauteile auskommen perse "geräuschlos" sein, zumindest meine Meinung.

Da ich auch genervt vom Fiepen und Co bin, habe ich seit Jahren immer und überall Musik an, außer beim schlafen. Aufstehen-> Musik an. Nach Hause kommen ->Musik an. Ist mitlerweile Gewohnheit und mit Sicherheit nicht immer nötig. Stammt aber genau daher, dass es mir vor Jahren unerträglich aufn Nerv ging.
Es reicht ja leise Musik im Hintergrund, damit derartiges Fiepen/Piepen nicht mehr vorrangig wahr genommen wird(also bei mir zumindest).

Ich finde, es hat auch nichts mit Kleinkariertheit/Pingeligkeit, oder wie auch immer man es nennen mag, zu tun, wenn sich dafür einsetzt, die Unwahrheit über die angebliche Geräuschlosigkeit solcher Geräte einzusetzen.
Ich glaube auch, dass ALLE derartigen Geräte Geräusche produzieren, nur werden die eben in sehr vielen Fällen nicht gehört. Sei es durch lautere Geräusche anderer Teile oder das sie im nicht hörbaren Frequenzbereich der entsprechenden Person liegen.

Ich würde mich sehr freuen, wenn es irgendwann mal so weit ist, dass es mit den Halbwahrheiten ein Ende hat. Und diese Diskussion hier ist schon mal ein Schritt in die mMn richtige Richtung.
 

Pulsur

Ensign
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
132
ich habe eine SSD in meinem Lenovo Thinkpad = absolut geräuschlos
und eine in meinem ASUS Netbook = absolut geräuschlos,
die in meinem Desktop kann ich nicht hören, da noch eine HDD dabei mitläuft,
aber eine SSD habe ich noch nie gehört
 

Drakonomikon

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
2.359
Nur durch Zufall habe ich gesehen, dass es hier wieder neue Beiträge gibt.

Mittlerweile habe ich eine Samsung Serie 830 256GB. Und geräuschlos ist diese auch nicht, aber wesentlich annehmbarer, da zum einen mein Gehäuse viel besser dämmt und zum Anderen die SSD nur sehr hohe und leise Fieptöne von sich gibt (geschätzt im Bereich von 18kHz).

Eine weitere Messung werde ich aber nicht machen (aus Zeit- und Garantiegründen). Wer mag, kann mal selbst eine Messung starten und hier veröffentlichen.
 

Lars_SHG

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
14.752
4 SSDs im Rechner und, zumindest davon, keine Geräusche!
Wobei ich zugeben muß, dass ich sehr empfindlich auf hochfrequente Geräusche reagiere - ich höre z. B. alle meine LED-Leisten zum Teil sehr deutlich, auch wenn andere im Raum sie nicht wahrnehmen!
 

Butter_b.d.F.

Ensign
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
250
Zuletzt bearbeitet:

Drakonomikon

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
2.359
Auf der Seite von UTC steht aber der UB9H hätte ein SOT26 Gehäuse. Auf meinem Bild ist aber eher ein SOIC10 zu sehen.
Leider ist die Seite im Moment unter Wartungsarbeiten gestellt, sodass man nichts Weiteres darüber erfährt.
 

Nessiw

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
22
@Michael R.: Danke für das File. Hm, ich wollte mir gerade eine MX100 256GB bestellen. Hast du dieselbe SSD wieder bestellt? Falls du sie schon hast, wie ist sie?
 
Zuletzt bearbeitet:

Hungerfisch

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
64
Ich bin zufällig auf den Thread gestoßen und möchte, ohne den Rest gelesen zu haben, anerken, das ich hier in meinem Laptop eine Silicon Power SSD kaufte, und die so derbe kracht macht (ja SSD, 60GB), das Spulenfiepen hört sich an, als würde ein Lesekörper auf nen HDD Platter krachen, nur 10x lauter...
 

Drakonomikon

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
2.359
Wundert mich nicht, diese Problematik scheint noch immer nicht bei der schwerhörigen Industrie angekommen zu sein. Nach meiner damaligen Erfahrung, handelt es sich nicht um Spulenfiepen. Was genau fiept, lässt sich nur schwer sagen, im Grunde irgendwie alles.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
58.544
Nachdem Samsung bei der 850 Pro bei der einige der frühen Exemplare in Reviews gefiept haben dann (andere) Pads auf die NANDs gepackt hat, könnten auch die Multi-Die Packages für das Fiepen verantwortlich sein. Bei Zugriffen auf eines der Dies erwärmt sich dises ja auch und dürfte sich dann entsprechend ausdehnen.
 
Top