DLNA Samsung TV und NAS?

Nerke

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
618
Hallo

So nun mittlerweile habe ich mich damit abgefunden, dass der integrierte Mediaserver meines Routers TP-Link WDR4300 nicht so streamen kann, wie ich mir das vorgestellt habe.
Aber wenigstens hab ich nun einen vernünftigen Router mit Gbit LAN und 5ghz wifi.
Das sollte ja jetzt die optimale Voraussetzung für eine NAS sein. Doch! Der Grund warum der Mediaserver des Routers nichts taugt liegt am DLNA Protokoll das Samsung TV. Und nun lese ich, dass synology NAS damit auch Probleme hat und die meisten Leute zusätzlich eine WD TV Live angeschaltet haben.
Nun zur Frage: Was denkt ihr darüber? Und wie sind eure Erfahrungen? Benötigt man dann überhaupt noch eine NAS? Oder langt dann auch schon die HDD an den WD TV Live an zu Klemmen und den ans Netzwerk an zu schließen?
 

Hias1000

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
627
Ich verwnde auch ein Synology NAS mit Samsung geräte und habe keine Probleme damit.
Was ist den dein Problem?

PS: welche TV Serie hast du?
 

micjun18

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
886
ich hab mir für ähnliches scenario auch ein streaming client à la WD TV Live geholt ...für mich ist der Vorteil, dass im Wohnzimmer keinerlei Festplattengeräusche zu hören sind, da die Daten vom NAS kommen. Meine Erfahrung mit dem DLNA Client von Samsung (hab selber einen UE40-7700, also nicht mehr das akutellste modell): kann funktionieren ...muss aber nicht...man kann nicht vernünftig vorspulen und springen...das geht bei meinem Streaming Client von FANTEC ohne Probleme.
 

chrigu

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
22.711
es liegt am mediaserver des routers

hättest du eine mediaplayerbox (so ein teil, das mit hdmi am fernseher hängt mit usb, sd-steckplatz usw.. ), könntest du alles abspielen
 
Zuletzt bearbeitet:

nylez

Ensign
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
251
was hast du für einen Samsung TV?
ich selbst habe lange und problemlos den DLNA Client meines Samsung C650 TVs und eine Synology 210j NAS als DLNA Server genutzt, die meisten formate liefen absolut problemlos, avi (divx, xvid, mpg codiert) dazu sachen wie mp4 und mkv, nur mit mkv dateien wo es 2 tonspuren gibt kam es zu problemen wenn deutsch nicht die erste tonspur war, von meinem Bruder der den nachfolger hat (ES Serie) weiss ich das man inzwischen problemlos den Ton umschalten kann.
die frage ist ja auch was genau du willst? alle video und musik dateien zentral sammeln? dann ganz klar ein NAS! löscht du vieles wieder und das sammeln hält sich in grenzen, bist du mit einer externen großen festplatte und wenn nicht alle formate vom TV abgespielt werden mit einem Medien Player wie WD TV Live sicher besser bedient.
 

Hias1000

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
627
Bei meine C - Serie Gerät kann man nur paar Minuten Schritte vor oder Rückwerts Springen.
Bei meien ES-Serie Gerät kann Ich Direkt zur bestimmten Zeit Springen.
Schneller Vorlauf und Rücklauf funtioniert bei keinen meiner Geräten.
 

Nerke

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
618
Mich verwirrt das mittlerweile alles sehr ich wollte einfach nur eine Festplatte an zwei TV betreiben und der eine im Schlafzimmer hat nur WLAN.
Bei dem Stress Hätte ich mir einfach ne zweite HDD kaufen sollen für 80€ :p
Es ist ein UE46C7700
 
Zuletzt bearbeitet:

Markus83Muc

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.960
TP-Link WDR4300 [...]
Aber wenigstens hab ich nun einen vernünftigen Router mit Gbit LAN und 5ghz wifi.
Meiner Erfahrung nach ist dass leider schon ein Widerspruch in sich. Ich hatte selbst einen WDR4300 und stabil hat das Ding leider nicht funktioniert. 1-2x Neustarten am Tag war Pflicht. Weder Firmwareupdaten, noch Austausch des Gerätes hatten geholfen.
Und nun lese ich, dass synology NAS damit auch Probleme hat und die meisten Leute zusätzlich eine WD TV Live angeschaltet haben.
Welchen Samsung TV hast du denn? Eins der häufigsten Probleme war, dass DTS in älteren Modellen nicht decodiert oder durchgeschleift werden konnte und das es Probleme mit Untertiteln und mehreren Tonspuren innerhalb eines Containers gab/gibt. Zusätzlich ist DLNA als Protokoll nicht (mehr) wirklich Zeitgerecht spezifiziert. Dies führt dazu, dass bei vielen Dingen die Außerhalb der Spezifikation von den Anbietern hinzugefügt wurden ein gewisses Glücksspiel bzgl. der Interoperabilität herrscht.
Vorteil eines WDTV (und Co.) ist, dass der Zugriff per SMB geschieht und nette zusätzliche Funktionen wie Cover-Ansicht vorhanden sind.
Benötigt man dann überhaupt noch eine NAS? Oder langt dann auch schon die HDD an den WD TV Live an zu Klemmen und den ans Netzwerk an zu schließen?
Du kannst die HDD auch direkt an den TV hängen, dann sparst du dir das NAS aus.
Der Vorteil des NAS ist, dass du keine HDD im Wohnzimmer hast, die zum einen Geräusche macht und zum anderen sonst gut versteckt aber dennoch erreichbar platziert sein muss. Ebenfalls von Vorteil ist es, wenn du mehrere TVs hast die im Haus auf den gleichen Film/Musik Bestand zugreifen wollen.
 

bam_alter

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
518
Also ich hab nen Samsung 8090 und NAS qnap t-212 und hab null probleme ob mkv oder avi, funktioniert alles ohne Probleme.
Eine bekannte von mir hat ein WD Live teil, und hat damit Probleme bei mkv datein Ich glaub die hat die 6000 Serie.

Aso und Router hab ich ne FritzBox 7390
 

Nerke

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
618
Meiner Erfahrung nach ist dass leider schon ein Widerspruch in sich. Ich hatte selbst einen WDR4300 und stabil hat das Ding leider nicht funktioniert. 1-2x Neustarten am Tag war Pflicht. Weder Firmwareupdaten, noch Austausch des Gerätes hatten geholfen.
Das liegt an der Hardware NAT wenn du die ausschaltest funktioniert alles einwandfrei. Hatte ich die letzten Tage auch aber im TP-link Forum wurde das so erklärt und nun hab ich keine abstürzte mehr.

Im Wohnzimmer steht ein UE46C7700 und ins Schlafzimmer ,,soll" ein UE32ES6880
 
Top