DLNA Server selber bauen

globaldeejay

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
399
Guten Tag,

ich habe momentan einen 2TB NAS Server und 2 mal 1TB 3,5 Zoll HDD.

Ich möchte vom Fernsehr aus (Samsung Smart TV) direkt darauf zugreifen, und gleichzeitig auch vom Notebook aus.

Momentan ist es so, dass der DLNA Server auf meinem Notebook läuft und dies Umständlich ist.

Wie bzw auf was könnte ich den DLNA Server oder vll einen Plex Media Server laufen lassen?
 

Spillunke

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
11.843
RasberryPi fällt mir da ein. Klein und günstig.

Welchen NAS hast du eigentlich?
 

aSic

Ensign
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
195
Mich wundert ein wenig, dass das nicht mit dem NAS selbst möglich ist.
 
Zuletzt bearbeitet: (Rechtschreibung)

globaldeejay

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
399
Seagate Black Armor 220,
Geht es mit Raspberry Pi ?
kann ich dort einen PLEX Media Server laufen lassen? (Samsung hat eine APP dafür ^^)
oder ist es besser einen Zotac ZBOX oder so was zu kaufen?
 

dEOneR

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
98
das nas sollte doch einen DLNA server integriert haben
schau einfach im webinterface nach dem eintrag und aktiviere diesen

/e
Besonderheiten: FTP-Server, iTunes-Server, DLNA-Server
 

SaxnPaule

Commodore
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
4.423
Wenn es das NAS nicht von Haus aus kann, empfehle ich TVersity. Wenn die CPU schnell genug ist, kannst du damit sogar on the fly transcodieren. Mit einem RasPi ist das natürlich nicht möglich, mit einer Z-Box ebensowenig.
 

globaldeejay

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
399
scheinbar funktioniert der DLNA Server nur für Itunes, Samsung findet keine Dateien, habe ich schon versucht :(
 

Hoti

Newbie
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
2
Also ich kann dir aufgrund langjähriger Erfahrung nur einen Tipp geben: Lass die Finger von DLNA. Es gibt immer wieder Probleme mit Medien/Medientypen, Geräten und Herstellern.

Mein Tipp (und meine aktuelle Umsetzung): Nimm ein kompaktes Gerät und OpenELEC, binde deine Medien ein und fertig... läuft. Dazu noch ein Fernbedienung (eine 15 Euro Hama Mediacenter Fernbedienung tuts hier locker) und man kann bequem alles aus der Ferne steuern.

Ich selbst verwende ein Gigybyte Brix PC (experimentiere damit noch nebenbei rum), Raspberry PI wird aber auch unterstützt und kostet dann auch nicht die Welt.
 

chrigu

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
22.973
Top