DPI-Scaling auf 4k-Monitor

Lurtz

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
672
Ich wollte mal hören ob es hier Leute mit 4k-Monitor gibt (auf relativ kleinen Diagonalen wie 27") und wie ihr das DPI-Scaling von Windows 10 eingestellt habt.

Ich habe einen 4k-Monitor bei 27" Diagonale und fahre 150% Scaling (163 PPI). Nun gibt es manche Anwendungen und Dialoge, die nicht richtig skalieren und deshalb unscharf sind, was vor allem bei Schrift auffällt.
Angeblich kann man mit folgendem Tool das Windows 8.1-Scaling wieder aktivieren, welches dafür sorgen soll, dass die Schrift in solchen Fällen scharf bleibt: http://windows10_dpi_blurry_fix.xpexplorer.com/
Allerdings hat das bei mir zumindest unter Version 14393 keine sichtbare Auswirkung. Kein Wunder, das Tool wurde ja auch vor einem Jahr zuletzt geupdatet.

Wobei ich damit leben kann, da solche Fälle selten auftreten. Allerdings liest man auch immer wieder davon, dass bei Scaling-Einstellungen, die nicht auf 100% oder 200% stehen, unscharfe Elemente auftreten können.
Chromium bspw. hat damit scheinbar große Probleme, insbesondere bei sehr kleiner Schrift. Das äußert sich dann in solch unscharfen Elementen:
datseam97a5m71a5d.jpg

Nun hat Chromium mit DirectWrite allgemein ziemliche Probleme mit dem Schriftrendering, aber die Skalierung scheint das noch zu verschlimmern.
Ich kann das gut gegenprüfen, da auf meinem Notebook mit 1920x1080 bei 15,6" (141 PPI) die Darstellung auch nur scharf ist, wenn das Scaling auf 100% steht, schalte ich es auf 125%, stellt Chromium auch hier viele Elemente unscharf dar.
Firefox ist hier wesentlich zuverlässiger und rendert die meisten Elemente sehr scharf.

Was habt ihr für Erfahrungen gemacht und wir habt ihr Windows konfiguriert?
 

yxcvb

Lt. Commander
Dabei seit
März 2013
Beiträge
1.980
27" Asus 4K mit 150%. Wurde von Win10 auch automatisch eingestellt. Taugt aber nix, verschwommene Schriften, schlieren beim scrollen, allerdings nicht in allen Anwendungen. Jetzt 4K auf 32", funktioniert ohne Skalierung bestens.

Da hat Apple Windows ausnahmsweise mal etwas voraus: Die Skalierung klappt selbst auf27" 5K einwandfrei.
 

zeromaster

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
1.893
Ich habe 3200x1800 auf 13" und habe mit meiner Software keine Probleme. Schlecht/nicht skalierende Programme sind dem jeweiligen Entwickler anzukreiden.

Um dein GameStar-Beispiel aufzugreifen, mit Edge sind die Schriften so weit scharf, die anderen Elemente werden auch bei Apple nicht scharf dargestellt werden bei entsprechender Skalierung.
GameStar.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:

Lurtz

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
672
Schlecht/nicht skalierende Programme sind dem jeweiligen Entwickler anzukreiden.
Das sehe ich genauso, darauf kann man sich auch einstellen.
Ärgerlich wird es, wenn Software, die eigentlich gut skaliert, dann Aussetzer wie Chrome zeigt. Aber ich denke das ist eher ein grundsätzliches Problem von Chromium und die hohen PPI machen es nur deutlicher... Im Edge sind die Schriften ähnlich scharf wie im Firefox, abgesehen von der Suchbox.
 

Eggcake

Commodore
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
4.790
DPI Scaling in Windows ist wirklich ein Graus. Ich habe seit einer Zeit einen neuen Arbeitslaptop mit 3xxx X 2xxx Auflösung. Abgesehen von der Skalierung in Windows die mal ok mal schrecklich ist, ist es besonders mühsam wenn man am Arbeitsplatz selber eine Docking Station hat mit normal skalierte Monitoren.
Man muss sich quasi bei jeder RDP Sitzung neu anmelden...
 

Suteki

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
439
Ich hatte eine Zeit lang einen 24" 4K Monitor mit Windows 10, inzwischen bin ich wieder bei FullHD gelandet.
Es traten sowohl mit Windows eigenen Tools als auch Drittanbieter-Programmen Probleme auf. Unter Windows fiel mir auf: Alle seit gefühlt 20 Jahren nicht angefassten Systemtools wie z.B. die Datenträgerverwaltung sind matschig (Windows 10 ist von der GUI her ein unfassbarer Flickenteppich).

Auf der Arbeit konnte ich bei einem Mitarbeiter feststellen, dass Office 2013 in folgendem Szenario Probleme hat:
Hauptmonitor: 4k mit 150% Skalierung, Office startet auf diesem Bildschirm.
Zweitmonitor: FullHD ohne Skalierung.
Zieht man nun Office auf den Zweitmonitor, scheint Office das DPI-Verhältnis nicht mit anzupassen und sieht matschig aus (große Klasse Microsoft).

Dann gibt es ja noch Drittanbieter-Programme...
Allen voran Adobe Programme. Diese lassen sich nicht einmal (zumindest matschig) skalieren, sie verbleiben einfach bei 100%, wodurch man überhaupt nichts erkennt (kann sein, dass es bei den Cloud Versionen inzwischen besser ist).
iTunes ist auch ein Matsch-Kandidat.
Spiele kamen bei mir überraschend gut damit klar, bis auf League of Legends. Das Spiel skaliert das Interface gut, aber die Charaktere samt Lebensanzeige und der Mauszeiger einfach gar nicht :freak:. Laut Riot Support ist da auch vorerst keine Besserung in Sicht.

Bei manchen Programmen hilft es, in den Eigenschaften unter "Kompatibilität" auf "Skalierung bei hohem DPI-Wert deaktivieren" auszuwählen.
Eine weitere Möglichkeit ist es, das Windows 8 Scaling zu aktivieren:
HKEY_CURRENT_USER\Control Panel\Desktop und dann "Win8DpiScaling" auf 1 setzen.

@Eggcake: Probiere mal das Tool von Microsoft, damit gibt es bei uns (Windows 7-10, Server 2008R2-2012R2) keinerlei Probleme.
Remote Desktop Connection Manager
 

Lurtz

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
672
Bin auf das Tool Windows 10 DPI Fix in Version 2.2 gestoßen.

Wenn ich dort Windows 8.1-Scaling und 150% einstelle, bleiben die Fonts blurry.
Stelle ich custom dpi auf 78 sind sie scharf, allerdings verändert sich dann trotz 150% die ganze Skalierung, sieht jetzt eher nach 125% aus.

Stelle ich bei 78 dpi 175% ein entspricht die Skalierung Standard-150%, allerdings sind die Fonts dann wieder blurry. Bei 175% sind 68dpi scharf, allerdings dann wieder so klein wie Standard-125%.

Bei 200% Skalierung und 58% dpi sind sie scharf, aber wie gehabt alles zu klein.

Scheint als würde es dafür keine Lösung geben... Mit dem Tool ist dann zwar alles schön scharf, allerdings kommt bspw. Chrome gar nicht damit klar und stellt alles noch kleiner dar als mit Standard-125%. Standard-125% hat aber die unscharfen Schriften. Es ist ein Graus :freak: Es müsste doch eine Möglichkeit für Microsoft geben da eine bessere Lösung anzubieten. Aber da ich bei Windfuture einen Artikel gefunden habe, wo Microsoft meinte mit RS1 sollte das besser werden, was es aber nicht ist, kann man da wohl lange drauf warten.
 

Lurtz

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
672
Nein. Erstens zu teuer, zweitens zu wenig Platz.

Ideal wäre bei 27" wohl doch ein WQHD-Monitor. Nur gibts da kaum brauchbare Freesync-Modelle und wenn sind sie teurer als 4k-Modelle...

Zu 95% klappt das mit der Skalierung ja auch gut und dann sind die 4k großartig, aber das ist wieder so ein Fall von what has been seen, cannot be unseen und dann stört es einen einfach.
 

RayKrebs

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
1.718
Geht mir genauso, 27" UHD, Windows 10 Skalierung, selbst der eigenen System-Tools grauenhaft. Genauso wie der Flickenteppich der System-Tool. Hier ein paar PC Einstellungen nach dem neuen Stihl, dort die Systemsteuerung. Zum Glück braucht man die nicht so oft. Die meisten Programme die ich nutze skalieren sehr gut und das tröstet mich etwas.
 

Suteki

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
439
Ich glaube die Situation wird sich auch lange nicht ändern. Microsoft bekommt es ja immer noch nicht hin, die eigenen Systemprogramme im Windows 10 Design anzubieten mit korrekter Skalierung (wenn man bedenkt, dass sie seit der Entwicklung von Windows 8 mit High-DPI zu tun haben...).
Microsoft trägt jedoch nicht alleine die Schuld, es gibt ja Programme die wunderbar skalieren können. Die Softwareentwickler müssen da natürlich auch mitziehen, wobei Microsoft da auch mal auf die Großen hätte zugehen können um das Problem für Windows 10 einzudämmen (Zug mal wieder verpasst).
 

haal

Newbie
Dabei seit
Jan. 2017
Beiträge
5
Hallo in die Runde,
ich habe auch seit kurzer Zeit einen 4k-Monitor, 27 ", und stelle fest, daß bei verschiedenen HTML-Dokumenten, die ich empfange,
Schrift zu klein angezeigt wird. Bei anderen ist die Schriftgröße in Ordnung.
Ich arbeite mit Office/Outlook. Outlook verwendet Winword als Editor. Die Version ist 2003/2007.
Im Windows 10 habe ich unter Desktop/Anzeigeeinstellungen 200 % eingestellt.
Ich habe aber keine Probleme mit unscharfer Schrift.
Deshalb hier die Frage, steuert ihr, die ihr die Schärfeprobleme habt, euren Bildschirm auch wirklich nativ an
Viele Grüße
Hans
 
Zuletzt bearbeitet: (Nachfrage, da keine Reaktion auf meine Frage)

Suteki

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
439
Wie gesagt, ob das Ergebnis scharf oder unscharf ist, hängt vom Programm ab.
Öffne mal die Datenträgerverwaltung bei 200% Skalierung ;).
 

haal

Newbie
Dabei seit
Jan. 2017
Beiträge
5
Hallo Suteki,
ich habe unter Desktop/Anzeigeinstellungen auf 200 % skaliert, die Datenträgerverwaltung kommt absolut scharf.
Deshalb ja meine Frage, wird Dein 4k-Monitor nativ, also 1:1 angesteuert?
Viele Grüße
Hans
 

Suteki

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
439
Ich habe einmal alles von 125% - 200% durchgetestet.
200% sollte bei 24" 1:1 sein sofern ich mich da gerade nicht vertue :).
 

haal

Newbie
Dabei seit
Jan. 2017
Beiträge
5
Hallo,

wenn der Monitor nativ angesteuert wird, und davon gehe ich mal aus, obwohl niemand auf meine Frage geantwortet hat,
hat man bei den festgestellten Skalierungen, 200 % in Windows und ggfs. 100 % im Programm die optimale Einstellung bzgl. Lesbarkeit, Schärfe.

Die hier auch angesprochenen Probleme bzgl. Skalierung der Schrift in Office/Outlook/Winword (Version 2003/2007) hängen damit zusammen, daß die Windows-Skalierung auf die Schriftgrößeneinheit px nicht wirkt, Office verwendet pt.
Mails oder Webseiten, bei denen in der HTML-Programmierung px als Schriftgrößeneinheit verwendet wird, bereiten deshalb in Office/Outlook/Winword Probleme, bei der Anzeige mit üblichen Browsern nicht.

Nun kann man natürlich sagen, Microsoft könnte seine eigenen Programme aufeinander abstimmen, damit so etwas nicht passiert. Andererseits kann man aber auch sagen, die Web-Designer sollten die Finger von px lassen und andere Einheiten verwenden, z. B. pt, dann gäbe es die Probleme nicht.

Mich interessiert, ob neuere Office-Versionen da schon weiter sind?

Viele Grüße
Hans
 

Suteki

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
439
Wir setzen im Projektmanagement Surface Pro 4 ein (damit die Armen nicht so viel schleppen müssen :p), bei unseren Tests vorab gab es keine Probleme mit Office 2013.
Office 2016 habe ich auch ausprobiert. Die Skalierung funktioniert einwandfrei, die Version wird aber erst Ende des Jahres ausgerollt.

Nur ein Hinweis: Bei beiden Varianten wird das Office Fenster NICHT angepasst, wenn es z.B. auf einen zweiten Monitor ohne Skalierung verschoben wird. Dann wird alles matschig, anscheinend kann Office (oder Windows?) das nicht dynamisch anpassen.
 

haal

Newbie
Dabei seit
Jan. 2017
Beiträge
5
Hallo,
mir wird noch nicht klar, was Office 15, also 2013 bzgl. zusätzlicher Skalierung kann, was nicht. Habe z. Zt. Office 15 als Test laufen, allerdings nicht aktiviert. Es funktioniert aber soweit. In Outllok links, Posteingang, Betreff... kann ich unter Ansicht/Ansichteinstellungen... eine zusätzliche Skalierung finden, die wirkt auch, aber eben nicht auf die Nachricht an sich.
D. h. in einer Nachricht, die zu kleine Schrift enthält, kann ich diese Schrift nicht vergrößern, aber darauf kommt es mir an. Was mache ich falsch, bitte ggfs. genauen Hinweis.
Außerdem kann ich VBA nicht finden, ist VBA noch vorhanden, unter Makros steht es nicht.
Viele Grüße
Hans
 

Suteki

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
439
Dann musst du die Schrift selbst größer einstellen. Eine allgemeine Skalierung skaliert eben ALLES im gleichen Verhältnis :).
Wenn dann die Schrift noch nicht passt, musst du diese separat einstellen.

VBA:
VBA.png
 
Top