News Dropbox erwirbt populäre E-Mail-App Mailbox

JamesFunk

Commodore
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
4.643
Ich sehe in dieser App 0,0 Nutzen, werde mir sowas nicht installieren.

Finde auch krass, dass dafür so viel Geld ausgegeben wird.

Dropbox könnte mal deren Upload verbessern.
Über die Website gibts ständig "Flash-Fehler", am Desktop ist es kompliziert, eine andere Dropbox zu verwalten, als seine eigene.

Es gehen unterschiedliche Dateigrößen...
 

.cruZ.

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
426
Gibt es eigtl. irgendeine Alternative eines deutschen Entwicklers für Dropbox, die genau so komfortabel ist?
 

Flatsteff

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
972
kann es kaum geben, das besondere an dropbox ist ja das es von fast allen Apps unterstützt wird, die Daten speichern.
 

Randfee

Ensign
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
167
Echt schade um die App, hatte mich drauf gefreut endlich einen mächtigeren email Client aufs iPhone zu bekommen und jetzt kauft dropbox die. Die werden dann wahrscheinlich alle mails über dropbox synchen und dort parsen, Sauerei. Ob Dropbox dann noch ein Interesse daran die App um Standard IMAP Accounts zu erweitern... wer weiß.


PS:
Als Dropbox Alternative empfehle ich jedem ein Synology NAS (oder ähnliche) zuhause hinzustellen, dann sind die Daten jedenfalls nicht bei jemandem anderen!
 

Autokiller677

Vice Admiral
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
6.498
Oder den entsprechenden Upload um unterwegs auch drauf zugreifen zu können.
Einmal hochladen ist ja noch ganz erträglich (und da hat man meist noch etwas mehr Zeit) aber bei jedem Zugriff ewig zu warten ist dann schon mies.
 

feuerfuchs

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
1.100
Man sollte vielleicht im Artikel noch erwähnen, dass es eine iOs App ist. Habe sie eben im Play Store gesucht, bis ich dann auf der Homepage vom Entwickler gesehen habe, dass sie für iOs ist. Wobei, nachträglich hätte ich es auch an den Bildern/Screenshots erkennen können. ;)
 

MichaelH.

Banned
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
1.495
PS:
Als Dropbox Alternative empfehle ich jedem ein Synology NAS (oder ähnliche) zuhause hinzustellen, dann sind die Daten jedenfalls nicht bei jemandem anderen!
Der Tipp ist komplett nutzlos.

Was hilft mir mein NAS wenn ich 16 Mbit Download, aber nur 1 Mbit Upload habe?

Kannst du vergessen.

Außerdem will ich mal sehen, wie du mit einem NAS die Funktion wie Packrat realisieren willst.

Sämtliche Apps unterstützen den Upload zu Dropbox. Zu meinem NAS kein einziges.

Wenn der Blitz einschlägt ist mein NAS kaputt. Bei Drobox nicht.

usw...
 

siconize

Ensign
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
137
Man sollte vielleicht im Artikel noch erwähnen, dass es eine iOs App ist. Habe sie eben im Play Store gesucht, bis ich dann auf der Homepage vom Entwickler gesehen habe, dass sie für iOs ist. Wobei, nachträglich hätte ich es auch an den Bildern/Screenshots erkennen können. ;)
wieso, dass die screens von der ios app sind schließt ja eine android-version nicht aus.
 

Randfee

Ensign
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
167
Der Tipp ist komplett nutzlos.
Was hilft mir mein NAS wenn ich 16 Mbit Download, aber nur 1 Mbit Upload habe?
Woher soll ich denn wissen, was für ne Leitung du hast und welch große Files du da synchronisieren willst/musst? Ich nutze es mit 2Mbit/s up völlig einwandfrei!
Dann hast du halt pech ;)

Außerdem will ich mal sehen, wie du mit einem NAS die Funktion wie Packrat realisieren willst.
Tja wenn du halt zu faul zum lesen bist und nur über etwas meckern kannst, von dem du keine Ahnung hast, nochmal Pech!
Synology's Cloud Station speichert standardmäßig 32 Versionen der files, das kann auch hochgeschraubt werden. Von seinen Daten macht man aber sowieso ein Backup, intern oder extern. Das macht so ein NAS übrigens ebenfalls alles schön automatisiert, auch mit Versioning ähnlich Apple's TimeMachine.

Sämtliche Apps unterstützen den Upload zu Dropbox. Zu meinem NAS kein einziges.
Man kann nicht verneinen, dass die Dropbox Unterstützung breit ist. Für irgendwelchen 0815 kram find ich's ja auch ok und nutze es da selber, aber sensible Sachen lade ich nicht in die Cloud zu denen, never gonna happen!
Es gibt jedoch genügend "File" Apps, die als Proxy zwischen dem eigenen Server (egal welcher) und iOS Apps dienen können.

Wenn der Blitz einschlägt ist mein NAS kaputt. Bei Drobox nicht.
Wer seine sensiblen Geräte ohne Spannungsfilter bzw. USV mit LAN Entkoppler betreibt hat halt Pech (zum 3. mal). Blitzschlag hatte schon mal das Modem gefetzt, dahinter hängt bei mir alles geschützt und entkoppelt an einer USV, tadellos.

===========================================
===========================================

Um zum Thema zurück zu kommen:

Die Mailbox App ist/war wirklich sehr cool, wenn auch zur Zeit auf Gmail beschränkt, aber darum geht's mir nicht. Der Support von Standard-IMAP ist/war für die Zukunft angedacht. Von der Bedienung super und endlich mal schnell zugängliche Funktionen wie Wiedervolage zu einer bestimmten Zeit.
Armutszeugnis, dass es auf iOS keine gute Mail-App gibt!
 
Zuletzt bearbeitet:

mumpel

Commodore
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
4.517
Wer seine sensiblen Geräte ohne Spannungsfilter bzw. USV mit LAN Entkoppler betreibt hat halt Pech (zum 3. mal). Blitzschlag hatte schon mal das Modem gefetzt, dahinter hängt bei mir alles geschützt und entkoppelt an einer USV, tadellos.
Das muss ja nicht mal ein Blitz sein. Was machst du beim Brand? Diebstahl? Wasserschaden? Backup-Backup bei Mutti bunken? Und wenn du sie dann mal gerade bei dir hast, um die aktuellen Daten zu sichern passiert's ... Nene ... Cloud-Storage ist schon ne feine Sache und hat extreme Vorteile vor deiner Lösung.

Und Dropbox hat auch den Vorteil, dass es auf Blocklevel synct. Also nur die Bits, die du änderst werden übertragen. Das ist für mich ganz wichtig, weil ich oft Metadaten in Fotos oder MP3s ändere und dann nicht die kompletten Dateien noch mal neu hochladen muss, sondern nur den neuen Header.

Ich sehe in dieser App 0,0 Nutzen, werde mir sowas nicht installieren. Finde auch krass, dass dafür so viel Geld ausgegeben wird.
Schau dir mal an, was die App kann. Das geht schon über normale E-Mail hinaus. Nicht umsonst werden alle E-Mails über deren Server gejagt. Da ist Dropbox schon ein guter Partner. Das ist wirklich sehr interessant. Ich sehe auf jeden Fall Potential. Nur nutze ich kein GMail und ohne Businessmodell gebe ich denen auf keinen Fall meine sensiblen Daten.
Ergänzung ()

Gibt es eigtl. irgendeine Alternative eines deutschen Entwicklers für Dropbox, die genau so komfortabel ist?
In Deutschland gibt es HiDrive von Stratos und RapidDrive von Rapidshare. Box.com ist zwar kein deutsches Unternehmen, arbeite aber ganz eng mit der Deutschen Telekom zusammen und steckt auch einiges in Sicherheit rein. Ebenso Mozy.de, hat aber ISO-zertifizierte Server in Europa.

Ich bin ja auch gerade auf der Suche nach was passendem um meine Fotos, Daten und Finanzsachen dauerhaft sicher zu speichern. Dropbox ist zwar super, um Sachen zu synchronisieren und auf allen Geräten drauf zu zugreifen, aber ich will nicht ständig 500 GB Fotos auf allen PCs haben. Die sind auf der externen Platte. Und das funktioniert mit Dropbox dann wieder nicht - oder nur per WebDAV über einen externen Anbieter für zusätzlich 5 €/Monat und max. 150 MB pro Datei.

Ich brauche einen Cloudstorage, der bestimmte Ordner synchronisiert und andere nur kopiert. Er soll auf Bitlevel synchronisieren, damit ich meine Daten nicht immer komplett neu hochladen muss, wenn ich nur ein paar Metadaten ändere. Und ich möchte Dateien beliebiger Größe hoch laden. Und sicher sollen die Daten sein, klar. Echt nicht einfach zu finden. Zumal der Markt auch echt unübersichtlich ist. Und diese Vergleichsseiten wirken teilweise echt unseriös und Möglichkeiten, wo man Feature x und y auswählen kann und einem dann Anbieter vorgeschlagen werden, gibt's anscheinend nicht.
 
Top