Eher Intel Q6700 oder Q9450? und Frage zum Sockel 775

B0bbyR4y

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
40
Ich wollte mal fragen ob es sich lohnt auf einen neuen Q9450 zu setzen anstatt auf einen etwas älteren Q6700 der ja gleich taktet. Ich bezweifle zwar das die unterschiede überhaupt bemerkbar sind aber ich bin mir nicht sicher ob der Q9450 vielleicht Features besitzt die ihn trotz des aufpreises lohnenswerter machen.

Noch ne Frage zum Sockel 775:
Ich hab in einem Beitrag hier im CB-Forum gelesen das der Sockel 775 bis spätestens ende nächsten Jahres auslaufen soll d.h. demnach das der Sockel 775 keine große zukunft mehr hat. Stimmt das oder nicht, weil ich mich nicht erinnern kann irgendwo anders noch so etwas gelesen zu haben.

MFG
Kempf
 

ahgeprof

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.514
Der Q945 ist dem Q6700 in jeder Hinsicht überlegen, da dieser in der
neueren 45nm Technologie hergestellt wird und den größeren L2 Cache besitzt.

Der Q6700 ist nur dann zu empfehlen wenn der Preis eine Rolle spielt.
Ich selbst besitze ein Q6600 und kann nur sagen das dieser sehr gute Leistung besitzt,
und besonders gut zum Übertakten ist.
 

B0bbyR4y

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
40
Vielen Dank schonmal. Ja das ist mir schon klar das der Q9450 sich im Fertigungsprozess und in der Cache Bestückung vom Q6700 unterscheidet aber in welcher hinsicht bringt das vorteile mit sich bzw. in welchen "situationen" oder "einsatzbereichen" ist das von vorteil?

Und was hat das mit dem Sockel 775 an sich? Wird er wirklich demnächst auslaufen und dann "veraltert" sein?

MFG
Kempf
 

ExcaliburCasi

Lt. Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.690
in welchen "situationen" oder "einsatzbereichen" ist das von vorteil?

Überall, https://www.computerbase.de/2007-12/test-intel-core-2-extreme-qx9770-und-q9450/20/
hier solltest du dich mal mit beschäftigen, auch die nachfolgenden seiten ...


Und was hat das mit dem Sockel 775 an sich? Wird er wirklich demnächst auslaufen und dann "veraltert" sein?

MFG
Kempf
Jo, dieses Jahr kommt ein neuer Sockel heraus, vermutlich werden deshalb die 45nm cpu´s die letzten für den Sockel sein. Veraltet ist sowieso alles immer schon ...
Ehe der neue Sockel aber mal User-Freundlich wird haben wir mitte/ende 09, zudem alles neue sowieso nicht immer besser ist, da mal an den TLB Bug erinnere, ähnliches gabs auch mal bei Intel wurde nur nicht so hochgepuscht ...

Ehe man sich über den neuen Sockel gedanken machen sollte, vergeht noch 1 langes Jahr.
 
Zuletzt bearbeitet:

B0bbyR4y

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
40
Ja dann werd ich mir auf jedenfall erstmal keine Gedanken über den Sockel machen^^
Aber ob ich mir nun den Q6700 oder den Q9450 holen soll weiss ich noch nicht genau...

Danke alle miteinander
MFG
Kempf
 

[moses]

Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
2.859
@ Kempfistan ich würd das so ausdrücken:
der 6700 ist billiger aber langsamer und braucht mehr strom und ist dadurch schwerer zu kühlen ist halt billiger (172€)
der 9450 hat genau die nachteile als vorteile! aber teurer (250€) für die differenz kanst du lange strom außersteckdose ziehen und noch nen besseren kühler drauf setzten...

gruß moses
 

dreamy_betty

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
1.127
Der direkte 45nm Konkurrent zum alten Q6700 (2,67GHz, 2x4MB Cache, ~160€) sollte eigentlich der Q9300 (2,5GHz, 2x3MB Cache, ~190€) sein. Obwohl das 45nm Modell langsamer getaktet ist und weniger Cache besitzt, ist die Performance besser, zumindest aber gleichwertig. Ich habe dafür zwar keine ausführlichen Benchmarks, aber ein kurzer Blick in die PassMark CPU Benchmarks bestätigt das.

Wenn man mal von synthetischen Benchmarks absieht, dann fühlen sich beide CPUs wahrscheinlich gleich schnell an und einen Unterschied wirst du ohne entsprechende Mess-Software nicht feststellen können.

Für ~240€ gibt es den Q9450 mit 2,67GHz Taktrate und größerem Cache. Ob sich der Aufpreis lohnt ist eine Frage deines Einsatzgebietes. Möchtest du beispielsweise Spielen, dann kann sich die höhere Taktrate dort auszahlen, wo vier Kerne noch nicht unterstützt werden - aber die paar Frames sind kaum 50€ wert.

Falls du übertakten möchtest, empfehle ich dir einen Blick auf die Ergebnisse in einem X-bit labs Test, in welchem ein Q6600 und ein Q9300 getestet wird. Die Leistungsaufnahme des 45nm Modelles ist in übertaktetem Zustand selbst im Idle um 40W geringer und steigt unter Last auf 70W.
 

B0bbyR4y

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
40
Danke an dreamy_betty deine Antwort war sehr hilfreich jetzt muss ich mir nur noch im klaren darüber wie viel geld ich ausgeben möchte und dann werde ich meinen Budget entsprechend einkaufen :-D

MFG
Kempf
 

ExcaliburCasi

Lt. Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.690

B0bbyR4y

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
40
Hallo alle miteinander... ich habe zwar schon einen neuen Thread aufgemacht aber mir hat jemand mitgeteilt das ich die Frage bzw. Bitte^^ einfach in den gleichen Thread den ich schon offen habe wie ihr seht^^ schreiben soll. Gesagt, Getan...
Ich stehe gerade vor einer Großaufrüstung meines PC's und bin hin und her gerissen und weiss echt nicht für was ich mich entscheiden soll bzw. ich weiss nicht welche "Mehrausgaben" sich lohnen und welche nicht.

Ich hab deshalb schon ein paar systeme zusammen gestellt unter denen ich mich jedoch einfach nicht entscheiden kann! Deshalb würde ich gerne von euch Experten im CB-Forum wissen welche Zusammenstellung am meisten Leistung bringt und ob es sich lohnt für die Mehrleistung, die eine Zusammenstellung einer anderen voraus hat, den dazugehörigen Mehrpreis zu zahlen oder ob es einfach nur rausgeschmissenes Geld ist.

PS: Nezteil (Thermaltake Toughpower 750Watt) und DVD-Laufwerke sind bereits vorhanden.

Zusammenstellung Nr.1:

Mainboard: GigaByte GA-EP45-DS3 (P45 FSB 1600Mhz, 2xPCIe 2.0 (Crossfire fähig), DDR2- 1066)

CPU: Intel C2Q Q9450

Arbeitsspeicher: OCZ 4GB DDR2-1066 Platinum

Grafikkarte: Club 3D CGAX-4872DD (HD Radeon 4870)

Festplatte: Western Digital WD4000AAKS 400 GB

Preis: 670€

Zusammenstellung Nr.2:

Mainboard: GigaByte GA-MA790FX-DS5 (AMD 790FX, Bustakt 5200MT/s, 2xPCIe 2.0 (Crossfire fähig), DDR2-1066)

CPU: AMD Phenom X4 9950

Arbeitsspeicher: OCZ 4 GB DDR2-1066 Kit

Grafikkarte: Club 3D CGAX-4872DD (HD Radeon 4870)

Festplatte: Western Digital WD4000AAKS 400 GB

Preis: 633€

Zusammenstellung Nr.3:

Mainboard: GigaByte GA-EP45-DS3 (P45, FSB 1600Mhz, 2xPCIe 2.0 (Crossfire fähig), DDR2- 1066)

CPU: Intel C2Q Q6700

Arbeitsspeicher: OCZ 4 GB DDR2-1066 Kit

Grafikkarte: EVGA GTX280

Festplatte: Western Digital WD4000AAKS 400 GB

Preis: 783€

Zusammenstellung Nr.4:

Mainboard: Asus P5Q (P45, FSB 1600MHz, 1xPCIe 2.0, DDR2-1066)

CPU: Intel C2Q Q9450

Arbeitsspeicher: OCZ 4 GB DDR2-1066 Kit

Grafikkarte: Zotac GTX260

Festplatte: Western Digital WD4000AAKS 400 GB

Preis: 738,40€

Das wären meine bisherigen Vorschläge die ich haben und zwischen denen ich einfach nicht entscheiden kann, weil ich einserseits kein geld zum wegschmeissen übrig habe aber andererseits auch die bestmögliche leistung haben will, die ich für mein geld bekommen kann.

Danke an alle die sich die mühe machen mir zu helfen
MFG
Kempf
 

pes-forever

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
411
stehe vor der gleichen Entscheidung.
Was ratet ihr mir?
 

ExcaliburCasi

Lt. Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.690

pes-forever

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
411
wenn ich mir aber alles so durchlese, gibts keine klare Empfehlung.
Ich meine den q9450 bekomme ich für 239,99 wenn ichs abhole bei Arlt-
Ein q9550 bekomme ich für 250+porto bei nem Laden mit schlechten Bewertungen.
Einen q6600 würde ich gebraucht für 100 euro bekommn
 
Top