Einige Fragen zu neuem Office-PC

Photon

Commodore
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
4.140
Hallo Community,

mein PC aus dem Jahre 2006 hat nun endgültig den Geist aufgegeben: Laut einem Bekannten ist sowohl CPU als auch Mainboard defekt. Daher soll jetzt Ersatz her. Gespielt wird auf der Maschine nicht oder wenig und auf jeden Fall nichts von den aktuellen Windows-Spielen, der Rechner soll unter Linux laufen. Daher sind die Ansprüche an die Hardware eher bescheiden, wichtiger ist, dass das System leise und sparsam ist. Einsatzgebiet ist Surfen, Chatten, Musik hören, PDFs lesen und schreiben (TeX), ab und zu wird mal was kompiliert oder ein einfaches Spielchen gespielt.

Vorhanden ist eine HDD, ein DVD-Brenner, ein Netzteil, eine Soundkarte, im Ernstfall können die Grafikkarte (eine 7600GT) und der CPU-Kühler (AC Freezer 64 Pro) aus dem alten Rechner auch weiterverwendet werden. Ein neues Gehäuse möchte ich mir gönnen, ansonsten wird noch CPU+Mainboard+RAM benötigt.

Ich dachte an ein Llano A4-3400-System. Vielleicht wäre ein kleiner Pentium oder sogar i3 sogar einen Tick besser geeignet, aber man möchte ja ein künftiges Intel-Monopol verhindern und AMD etwas unterstützen. ;)

Folgende Komponenten hab ich also ausgesucht:
ASRock A75M-HVS: https://www.computerbase.de/preisvergleich/655277
AMD A-Series A4-3400: https://www.computerbase.de/preisvergleich/653212
Corsair Vengeance schwarz DIMM Kit 8GB PC3-12800U CL9-9-9-24: https://www.computerbase.de/preisvergleich/590599
BitFenix Shinobi USB 3.0 weiß/blau: https://www.computerbase.de/preisvergleich/736877

Folgende Fragen hätte ich:

Kann ich meinen alten CPU-Kühler weiterverwenden? Zum Kaufzeitpunkt gab es den Sockel FM1 nicht, mittlerweile wird der Freezer 64 Pro aber als FM1-kompatibel gelistet.

Reicht für die Belüftung der CPU-Kühler und der eine mitgelieferte 120mm-Lüfter des Shinobi? Das Mainboard hat laut Kommentar im Preisvergleich nur einen regelbaren Lüfteranschluss, deswegen würde ich ungern einen zweiten verbauen, der dann auf Maximaldrehzahl läuft und evtl. laut ist. Ich verstehe, dass bei dem Budget kein wirkliches Silent-System möglich ist, aber ich hoffe recht nah dranzukommen, immerhin sollte die APU nicht allzu sehr heizen.

Zum RAM: Ich habe relativ teuren 1600MHz-RAM gewählt, weil laut CB-Review der Llano stark von schnellem RAM profitiert. Getestet wurde aber eigentlich ein A8-3850 und kein A4-3400, vielleicht sieht es hier also anders aus? Und zur RAM-Größe: RAM ist zwar recht billig, aber wenn er nur drinsteckt, Strom frisst und nichts tut, kann man ihn sich auch sparen, also: Sind 8GB vielleicht zu viel? Bis vor Kurzem hatte ich ja 2GB im Einsatz und bin nur mit Virtualbox an die Grenzen gekommen, gibt es also Anwendungen, die von 8GB RAM profitieren?

Zum Mainboard: Ist es ok, hat jemand was Schlechtes darüber zu berichten?

Zur Gesamt-Konfig: Ist die Zusammenstellung ok oder wäre ein Intel-System sehr viel schneller/billiger/sparsamer?

Vielen Dank,
Photon
 

Sneazel

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
1.133
ich würde mal im linux forum deines vertrauens nach fragen ob dort jemand was zu den treibern zum Llano sagen kann
das letzte mal als ich mir linux (ubuntu) aufgespielt hab waren die treiber für Nvidia eindeutig besser
 

Photon

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
4.140
Ja, ich hab auch von Problemen mit Llano gelesen, aber ich dachte, dass sich das in der Zwischenzeit gebessert hätte. Langfristig sollte der Llano gut unterstützt werden (bei Linux-Treibern haben die Hersteller eine gewisse Verzögerung) und für die erste Zeit könnte ich meine 7600GT verwenden, die sehr gut läuft - vorausgesetzt es kommt mit der integrierten Grafik zu Problemen.
 

Topag

Ensign
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
253
wenn du wirklich sparen willst/musst kannst du beruhigt 4 GB RAM mit der gleichen Bandbreite für ca 16 Euro kaufen.

Der Sockel FM1 reiht sich glaube ich doch ein. Es kann also auf eine Vielzahl von gängigen AM3 Kühlern zurückgegriffen werden.

bei der APU und dem Board kann man preislich nichts mehr reissen, das ist schon alles unterste Preisklasse
 
Zuletzt bearbeitet:

Sneazel

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
1.133
grad unter phoronix gelesen dass es mit kernel 3.0 und neuen treiber wohl laufen soll
zu deinem CPU Kühler - der sollte passen da hat sich sein AM2 glaub ich nix geändert bei AMD
 

craxity

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.528
Der Kühler müsste passen, da sich die AHlterung bei AMD nicht geändert hat. Ansonsten scheint alles ok zusei, bis auf die Frage nach den Treibern.
 

Photon

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
4.140
Hmm, der Kühler lief auf einem 939-System, weiß nicht ob er auf AM2 passt. :) Wurde wie gesagt 2006 gekauft, AM2 kam kurz danach.

Mir ist gerade aufgefallen, dass das Board kein DVI hat. Hab leider einen älteren Monitor, der kein HDMI hat und mit VGA möchte ich ihn ungerne fahren. Suche also ein anderes Board, idealerweise mit USB3 und nicht allzu teuer. edit: Wie ist denn das hier: MSI A75A-G35 https://www.computerbase.de/preisvergleich/655336

Den RAM werd ich wohl tatsächlich auf 4GB abspecken, aufrüsten kann man später immer noch.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top