Es muss was neues her - vielseitige In-Ear Kopfhörer werden gesucht

cakesquash

Newbie
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
6
Guten Abend,

wie ihr dem Titel schon entnehmen konntet, bin ich auf Hilfe für die Suche von neuen In-Ear Kopfhörern angewiesen. Mit diesem Thema habe ich mich nicht näher mal beschäftigt, ich bitte um Entschuldigung, wenn nicht immer die richtigen Begriffe benutzt werden. Einige Kriterien habe ich:
  • Ausgewogener Klang, d. h. ich bin Bass gewohnt, jedoch sollten die Höhen darunter nicht stark leiden
  • Geräusche von "außen" sollten minimiert werden
  • Sie dürfen ruhig kabelgebunden sein, jedoch sollte sich das Kabel nicht zu schnell verknoten
  • Der Tragekomfort sollte mindestens mäßig sein, wichtig ist ein stabiler Halt
  • Auch zu beachten ist, dass die In-Ears robus sein mögen, und nicht nach 3 Wochen ein Kabelbruch o. ä. erfolgt (sie werden jeden Tag mehrmals benutzt)
  • Es geht mir vor allem um den Klang, Zusatzfunktionen wie ein Mikrofon zum Telefonieren werden nicht benötigt

Der Kaufpreis darf ungefähr bei maximalen 170€ liegen, bei großartigen Änderung bin ich auch bereit noch ein bisschen mehr zu zahlen. Ich bitte dennoch auch um Vorschläge im Bereich von 100€ (wenn es dort passende Produkte gibt). Sollten nicht alle Bedingungen erfüllbar sein, schreibt es bitte und ich werde diese überdenken.

Einsatzbereich der Kopfhörer dürfte vielseitig werden, zu Hause, aber auch in lärmreichen Gegenden. Die Musik wird von einem PC bzw. vom Handy bezogen.

Also, ich bin für Vorschläge offen. Schon mal einen Dank für die Hilfe :) ,

cakesquash
 

EdgarTheFace

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
305
Wirklich begeistert haben mich bis heute nur die Philips SHE 9850.
Ich kann jedoch nicht einschätzen, ob dir die Klangcharakteristik zusagt. ;)
 

LordScriper

Ensign
Dabei seit
März 2011
Beiträge
164
Da ich sie selbst besitze und deinen Kriterien sehr gut entsprechen kann ich klar die Shure SE215 empfehlen.
Tragekomfort ist enorm wenn man sich erstmal an das ums Ohr legen gewöhnt hat (dauert etwa 1-2 Tage)
In den Mitten sind sie etwas flacher kann man jedoch per Equalizer nachregeln. Fraglich wie gut dein Gehör ausgeprägt ist.
Schirmung ist 1A und sie liefern einen ersten klassigen KickBass als auch Tiefbass (gehen sehr tief runter).

http://www.thomann.de/de/shure_se215k.htm?offid=1&affid=1&subid=262381&subid2=Shure+SE215-K&origin=boost&gclid=CMzI1cLH3MACFUsOwwodzlMAJg


EDIT: Interessant wäre noch zu Wissen, welche Musik du denn so hörst?
Dann kan man da noch etwas genauer Filtern ;)
 

MichiSauer

Commander
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
2.490
JBL J33 und höhere Klassen von JBL.
Kann ich nur empfehlen.
 

Darkseth88

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
12.035
Welche Kopfhörer / Inears hattest du bisher schon alles?

Wie fandest du diese vom Klangbild? Zu viel bass? zu wenig bass? bzw, wie anders sollte dsa Klangbild der inears sein?

Ziemlich neutral wären die Havi B3 Pro 1: http://www.head-fi.org/t/711582/havi-b3-pro-1-impressions-thread

Ein wenig wärmer (ich denke mal, ein ticken mehr bass) wären die Havi B3 Pro 2.
Kostenpunkt etwa 50€, können sich aber anscheinend mit 200-300e inears messen.
 

cakesquash

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
6
Bisher habe ich am Handy SENNHEISER CX 300 II Precision benutzt, diese habe ich jedoch vor kurzer Zeit verloren. Am PC das Sound Blaster Tactic3D Wrath Wireless (ein Headset), welches gestern seinen Geist aufgeben hat. Beide Kopfhörer fand ich vom Klang akzeptabel, die Sennheiser waren manchmal etwas kratzig und das Headset war eben basslastig (hat mich jedoch nicht so gestört, konnte durch Software geregelt werden). Der Tragekomfort ist da schon schlimmer gewesen.

Mein Musikgeschmack bzw. was ich so höre ist ziemlich breit gefächert und wechselt immer. Alles ist drinne (Charts, Chill-Out, Elektro(-Swing), Tracks wie Jay-Z feat. Kanye West - Paris, oder DJ Snake feat. Lil Jon - Turn Down for What ) außer eigentlich Rap.

Die oben genannten Kopfhörer werden ich mir gleich mal genauer ansehen :) .
 

Darkseth88

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
12.035
Ja, kratzig kommt hin ;)
Die CX 300 II sind ne starke badewanne im billig format. Betonte bässe (teilweise auch matschig), und betonte, kreischende höhen.

Soll der inear denn diesmal neutral sein (also weniger bass als du kennst, dafür aber eben in deutlich besserer qualität), oder soll es wieder eine starke bassmenge sein?
Bei letzterem könnte man zu dem Preis den Klipsch S4 nehmen als typischen bassbomber.

Auch etwas bassig wäre der Soundmagic E10, der eher meine empfehlung wäre: http://hukd.mydealz.de/deals/soundmagic-e10-in-ear-kopfhörer-25-40-inkl-vsk-318576
Klingt sauberer/ausgewogener, hat aber dennoch nen etwas spaßigen Tiefbass.
(für 25€ aus mp4 nation, bzw 42€ amazon.)
 
Top