News EVGA Z170 Classified K: Overclocking-Mainboard mit Killer-NIC auch für Spieler

POINTman-10

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
880
Mit dem Z170 Classified K erweitert EVGA das Portfolio für die mit Z170-Chipsatz bestückten Mainboards für Skylake-Prozessoren in der Oberklasse. Im ATX-Formfaktor ausgeführt, sollen durch die 8-Phasen-Spannungsversorgung vornehmlich Übertakter adressiert werden. Zudem sind gleich zwei Netzwerkchips verbaut. Der Preis: 317 Euro.

Zur News: EVGA Z170 Classified K: Overclocking-Mainboard mit Killer-NIC auch für Spieler
 

En3rg1eR1egel

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
5.854
warum tun sich die hersteller immer noch den killer schrott an.
es ist doch mittlerweile hinlänglich bekannt, dass das teil nix taugt.

und dann auch noch damit werben ?
das ist so als würde vw mit seinen abgaswerten werben...
 
Zuletzt bearbeitet:

Aslo

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
554
Geiles Brett, aber wäre mir zu teuer. Da bekommt man ja fast schon nen kompletten, für normale Verhältnisse tauglichen Gamingrechner.
 

MrToastbrot

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2010
Beiträge
495
Was für eine Funktion hat denn der PCI-E 6-Pin Stromanschluss unten beim Mainboard?

Sehe ich zum ersten Mal an einem Mainboard...
 

Hexacrome

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
287
Der CPU-Sockel is aber ganz schön zugebaut. Das wird mit dem ein oder anderen Kühler sicherlich Probleme geben.
 

DrToxic

Rear Admiral
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
6.062

zero389

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
1.684
yop. Die kühler um den cpu sockel sind ziemlich groß und hoch, gehen sogar über die blende. Weiß nicht das auswuchern von den rippen sieht irgendwie komisch aus und solangsam wird es zu krass. Weniger ist mehr das wissen aber nur wir :p.
 

querdenkender

Ensign
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
148
Aus dem Artikel

"Netzwerk-Chip von Qualcomm unter dem Killer-Label (Killer E2400) verbaut. Hierdurch sollen vornehmlich Spieler von einer besseren Leistung in Form von reduzierten Ping-Zeiten und optimierter Übertragung der Datenpakete profitieren."


Inwieweit kann man die Pingzeiten reduzieren hängt doch vom Provider und dem Server ab. Schöner PR-Gag.
 
Zuletzt bearbeitet:

ghostwriter2

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
1.434
Wenn das DSL-Modem direkt an der Netzwerkkarte hängt, mag vielleicht 2-3 ms drinnen sein, aber sobald ein Router dazu kommt ist der KillerNIC egal.

Auf der anderen Seite gibt es die Kundenzufriedenheit. Wenn ein 14-Jähriger damit glücklich ist, warum nicht. Dann zählt das Erlebnis und nicht das Ergebnis.
 

DrToxic

Rear Admiral
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
6.062
Wenn das DSL-Modem direkt an der Netzwerkkarte hängt, mag vielleicht 2-3 ms drinnen sein, aber sobald ein Router dazu kommt ist der KillerNIC egal.
Das wär eigentlich wirklich mal eine coole Idee. Modem OnBoard und direkt ans WAN anschließen - geht aber nur für Single-Haushalte :D

Alternativ einfach einen vernünftigen Router und Kabel statt WLAN.
 

Candy_Cloud

Rear Admiral
Dabei seit
März 2015
Beiträge
5.792
Weiß bis heute nicht warum so viele auf die Killer fahren. Serverhersteller und große Firmen mit weit stärker belasteten Netzen setzten komischerweise bevorzugt auf Intel Chips oder die Realtek Standardteile. Weniger Gezerre mit Treibern und bessere Kompatibilität zu ISO Netzen.

Und nur das spezielle Classified K nutzt Killer als zweiten Port. Alle anderen Intel. Würde mir zu denken geben. Schaut für mich nach einem Lockmittel aus, mehr nicht. Zumal die Wirksamkeit bisher selten bewiesen wurde.

Mich würde generell eher das Classified ohne K reizen. Zwei mal Intel LAN und ein Creativ Chip was auf einen nicht 0815 DAC hoffen lässt.

Zudem stehen für ein SLI bzw. CF 32 Leitungen bereit gegenüber 16+8 bei den anderen.
 

TenDance

Captain
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
3.386
Den Treibermist von Qualcomm tu ich mir nicht an. Eine vernünftige Intel-NIC, mehr kann man nicht rausholen. Das Geld lieber in einen Router investieren dessen SoC nicht mit der Funktion als Modem,DECT-Station und WLan-Router überfordert ist.

Acht Phasen sind jetzt erwähnenswert für ~300€? Sowas haben schon zahlreiche günstige boards vorzuweisen.
Davon abgesehen: schön aufgeräumtes Boardlayout. Spricht für den einen oder anderen layer mehr. Die Passivkühler sind etwas enorm, aber wenn man eine WaKü oder AiO nutzt, scheint das gut zu passen.
Aber auch wieder ein Beispiel dafür wie die Preise explodieren sobald man mal zwei drei Eigenschaften des boards kaufen möchte welche nicht der budget-Klasse entsprechen.
 

hroessler

Commander
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
2.531
Hallo,
wieso verbauen die Hersteller noch immer diesen Headshot-bing-bong-killer-scheiss? Da ist jeder Intel Netzanschluss schneller und zuverlässiger.

Und zum Übertakten gibt es (wenn es da auch die "High-End" Chipsätze sind), nur das Asus Rampage Extreme. Alles andere ist nur Spielzeug. --> Persönliche Meinung ;)

greetz
​hroessler
 

PsychoPC

Banned
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
6.719
Ob sich auch mal wieder was in mini-itx tut? Ganz schön hoher Preis wenn man die schlechten abstriche am Board zählt...
 

Ionizer

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2015
Beiträge
72
Ist ja schon nett aber für den Preis würde ich es halt dennoch nicht kaufen.
 

Tom_1

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
554
Kein wakü Anschluss um das geld?
 

Ned Stark

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
513
So muss ein Mainboard aussehen, nicht dieser Bling Bling Unsinn bei der Konkurrenz.
 
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
1.845
Das Asus Rampage IV Extreme ist auch kein Blink Blink MoBo, gibts gar in einer Black Edition. Ich finde das EVGA MoBo aber schon drastisch vom Preis überzogen für nen Z170er Mobo, da bekommt man auch schon anständiges im 2011/3 Segment, zumal der i7 5820K kaum teurer ist als ein i7 6700K !
 

BOBderBAGGER

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
12.043
Typisches EVGA Board Überzogener Preis bei eher magerer Ausstattung. In der Preisklasse tritt man gegen Bomber wie das Gigabyte GA-Z170X-SOC Force an da klingt das mit den 8 CPU Phasen "speziell für Übertakter" wie ein schlechter Witz.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top