Ext. Platte umgekippt, jetzt nur noch Klacken.

Stebo69

Lt. Junior Grade
Registriert
März 2002
Beiträge
291
Hi, meine externe Platte ist mir letztens umgekippt. Sie war ausgeschalten.
Wenn ich sie jetzt einschalte, klackert sie nur noch und wird nicht mehr erkannt.
Schon ärgerlich!

Die Festplatte ist eine Hitachi HDS721616PLA380 SATA 3.0 mit 160 GB.

Ich habe sie auch schon in meinem PC eingebaut, hier dasselbe Spiel, einen Defekt des Gehäuses kann ich somit schon mal ausschliessen.

Hat es von Euch schon mal Jemand geschafft, so eine klackernde Platte wieder zum Laufen zu bringen? Oder bleibt da nur der Gang zu den teueren Datenrettungsfirmen?

Ich überlege gerade, mir eine baugleiche Platte anzuschaffen und die Elektronik zu tauschen, das wäre vielleicht noch eine nicht zu teure Alternative gegenüber den mindestens 350,- beim Rettungsdienst. Hat damit schon wer Erfahrung gemacht?

Vielen Dank für eure Hinweise,

Gruß,
Stebo69
 
Klingt nach Headcrash, die platte ist hinüber. Die Daten darauf auch, man kann höchstens versuchen sie teuer retten zu lassen.
 
Klackernde Platte bedeutet Headcrash und ist so gut wie nicht mehr zu retten. Du könntest versuchen die Platte für 30 Minuten in den Kühlschrank zu legen. Erfolgschance ist allerdings bei 0 Prozent.

Bezüglich des Platinentausches. Dazu hilft dir die Forensuche hier ungemein. Es ist leider nicht mehr so "einfach" und die Erfolgsaussichten sind auch nicht besonders bei den neuen Festplatten.
 
Klackern bedeutet vermutlich einen Headcrash, da hilft es nichts die Elektronik zu tauschen, denn die Platte an sich läuft ja noch.

Da kommst du ohne Experten nicht weiter.
 
Denke ich leider auch, außerdem ist die Elektronik beim Sturz bestimmt nicht kaputt gegangen, die kann sowas ab.

Nur die Köpfe eben nicht, und die sind jetzt wohl hinüber.

Vielleicht unter Linux mit ddrescue dd_rhelp nochmal testen. Aber wenn sie echt nichts mehr macht (respektive nur klackt) bringt das auch nichts.


Wenn du die Rettungsfirma in Anspruch nehmen willst, lass die Platte aus und bring sie da hin.
Dann natürlich nicht mehr vorher irgendwas probieren.
 
man sie auch in hühnerblut einlegen. aber auch hier liegen die chancen auf erfolg bei 0 prozent :)
 
Die Platte ist eine SATA II Platte und mindestens 5 Jahre alt.

Aber, daß die beim Umfallen so beschädigt wird, da haste aber viel Pech gehabt. Zumal die Köpfe im ausgeschalteten Zustand geparkt werden und deutlich mehr aushalten sollten.

Aber kaputt ist nun mal kaputt. Eventuell können dir die SMART Werte, falls noch erreichbar, was sagen.
 
auf gar keinen Fall die Platte weiter in Betrieb nehmen! Denn wenn die Köpfe einmal auf dem Platter kratzen, verschlimmert das nur den Zustand und eine mögliche Datenrettung geht somit gegen 0.
 
Hmm, Ersatzteile besorgen (baugleiche Platte), Zimmer in Reinraum verwandeln und alle beschädigten Teile austauschen?

Guides suchen: http://www.wikihow.com/Fix-a-Physically-Broken-Hard-Drive

Platte selbst reparieren.
Zum Held werden.
Uns berichten.
Stolz sein.


Oder viel Geld bezahlen und die "Experten" machen lassen.

Oder kurz heulen und wegwerfen.

Viele Möglichkeiten... :)


Ich hab meine damals weggeworfen und würd sie heute reparieren wollen... :heul:
 
Wow.... soviele eindeutige Antworten in so kurzer Zeit. Klasse!

hm... Hühnerblut hab ich grad nicht da, und des mit dem Kühlschrank.... naja, was kann ich noch kaputt machen, ein Versuch ist es ja wert, hab ich schon öfters im Internet gelesen....

Ich entscheide mich dann wohl doch für die Lösung von Merlin, kurz heulen und wegwerfen....

Vielen Dank trotzdem!

Stebo69
 
Bau sie auseinander, eignet sich sehr gut als "Bierglasuntersetzer".
 
Zurück
Oben