Extrem-Silent Konzept (fast komplett passiv): Keine Kaufberatung sondern Vorschlag

stephan902

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
945
Hallo,

an alle User, die hier häufig von Freunden oder auch von anderen Usern hier im Forum mit der Frage konfrontiert werden, welche Empfehlung eines extrem leisen, aber nicht langsamen PCs sie geben können.

Leise, schnell und hochwertig lauten die Kriterien. Preis soll hier mal nicht das Hauptkriterium spielen, da die folgende Konfiguration das maximale an Qualität und Leistung bei minimaler Lautstärke darstellen soll. Billiger und schlechter geht dann immer. Gespart werden kann vor allem am Mainboard, am Laufwerk und an der SSD.

Als Gehäuse und Basis des ganzen soll verwendet werden:
SilverStone Temjin Evolution TJ08-E http://geizhals.at/eu/661341
Nun werden sich viele fragen, warum gerade für einen Silent ein Mikro-ATX Gehäuse. Ganz einfach: Es ist eines der wenigen hochwertigen Gehäuse bei denen an der Frot ein vglsw. großer Lüfter (180mm) direkt auf der Höhe des Mainboards sitzt und so kein CPU-Lüfter eigens benötigt werden soll.
Es werden keine weiteren Gehäuselüfter verwendet.
Das SilverStone Gehäuse bietet auerdem folgenden Vorteil:
Der große Frontlüfter kann über einen schalter zwischen 700 und 1200 rpm variiert werden. ("Die Geschwindigkeit der ein Hauptlüfter (Air Penetrator AP181) des TJ08-E kann angepasst werden: 700 U/min oder 1200 U/min.
Die Geschwindigkeiten dienen einem geräuscharmen oder besonders leistungsstarken Betrieb.
Anleitung zum Motorschalter des 180 mm-Lüfters: “L” zeigt eine langsame Geschwindigkeit, „H“ eine hohe Geschwindigkeit an."
Wird beispielsweise ein extremes Benutzungsszenario erwartet wird der Lüfter bequem hochgeregelt.

Der CPU-Kühler soll ein:
Thermalright HR-02 Macho http://geizhals.at/eu/664436
Kein mir bekannter, hochwertiger CPU Kühler ist passiv so gut wie der Macho. Will man die CPU aktiv kühlen, was hier aber nicht der Sinn sein soll, dann kommt natürlich jeder gute CPU Lüfter in Frage.

Grafikkarte:
PowerColor Radeon HD 6850 SCS3, 1GB GDDR5 http://geizhals.at/eu/648773
Normal ist anzunehmen, dass eine Grafikkarte in einem silent-PC nichts zu suchen hat. Ist sie doch oft der größte Krachmacher im ganzen PC. Was aber wenn trotzdem Grafikpower gebraucht wird?
Die hier ausgesuchte Grafikkarte ist wohl die schnellste stock-passiv-gekühlte Grafikkarte und erfordert keine Eigenkonstruktion. Eigentlich wäre dafür nun gar kein Kühler erforderlich. Da die Grafikkarte aber in einem Gehäuse mit guter Durchlüftung unter Extrembedinungen schon schlapp macht, soll dieser unhörbare Lüfter darauf montiert werde:
Noctua NF-S12B ULN http://geizhals.at/eu/425465
Er ist ungedrosselt schon nicht hörbar, sollte aber mit dem beiliegenden Drosselungssatz auf 500 rpm gedrosselt werden, um absolut sicher zu gehen, dass kein Geräusch von ihm verursacht wird.

Mainboard:
ASUS Maximus IV Gene-Z/GEN3 http://geizhals.at/eu/707111
Hier kann prinzipiell jedes Mikro-ATX Mainboard verwendet werden. Da der PC aber auf Qualität und nicht auf Preis optimiert wurde, wurde hier das Optimum der Sockel 1155 Mikro-ATX Mainboards gewählt.

Prozessor:

Prozessor, leistungsstark und passiv gekühlt. Klingt mehr wie ein Oxymoron, ist es aber dank Sandybridge nicht mehr.
Obwohl diese Passivkonstruktion u.U. einen normalen 95 Watt Prozessor tragen könnte, soll dieses Risiko nicht eingegangen werden. Deshalb soll aber nicht auf i7 und 2600 verzichtet werden:
Intel Core i7-2600S http://geizhals.at/eu/580333
Diese Variante ist auch für den eher unbedarften Anwender geeignet. Sicher ist hier auch mit normalen Prozessoren und Undervolting einiges drin.

Netzteil:
Auch das NT darf unter keinen Umständen Lärm verursachen und ist deshalb ebenfall komplett passiv. Durch das Kabelmanagement wird der Airflow nicht unnötig gestört.
Sea Sonic X-Series Fanless X-460FL 460W ATX 2.3 (SS-460FL) http://geizhals.at/eu/565835
Leistungstechnisch ausreichend und über die Qualität muss man sich bei Seasonic sicher keine Sorgen machen.

Arbeitsspeicher:
2 x Corsair Vengeance Low Profile schwarz DIMM Kit 8GB PC3-12800U CL9-9-9-24 (DDR3-1600) http://geizhals.at/eu/652381
Einfach hochwertiger Speicher. Nichts besonderes. Darauf zu achten ist, dass bei alternativem RAM keine hohen Headspreader verwendet werden. Das könnte zu Problemen führen.

Festplatte:
Aus zwei Gründen soll keine herkömmliche Festplatte verwendet werden:
1. Könnten "Klackergeräusche" das ansonsten leise Gesamtbild stören und
2. würde der Einbau in den HDD-Cage des Gehäuse womöglich den Airflow stören.
Deshalb soll eine SSD verwendet weren:
Samsung 830 256GB http://geizhals.at/eu/682609
Groß genug auch für Daten. Schnell (kaum schnellere Alternativen vorhanden). Zuverlässig.
Die Festplatte soll im zweiten Laufwerksschacht für optische Laufwerke des Gehäuses montiert werden. Alternativ (wenn kein Cardreader o.ä. verwendet wird) auch im 3,5 Zoll Schacht ganz unten.

Optisches Laufwerk:
Im Grunde ist jedes geeignet, aber es ist daruf zu achten, dass das Laufwerk leise im Betrieb und nicht zu lang in den Ausmaßen ist, da sich optisches Laufwerk und Netzteil gegenüber sitzen. Kompatibel müsste sein (nicht überprüft):
LG Electronics BH10LS38 http://geizhals.at/eu/703113

Weitere Hinweise:
Die Kompatibilität und Funktionstüchtigkeit wurde nicht überprüft. Eventuell nötiges Zubehör und/oder Adapter sind nicht aufgeführt. Das Gehäuse ist nicht groß: Bitte Handbuch auf eventuell vorhandene Komplikationen hinsichtlich der Größe der verwendeten Komponenten konsultieren.
Es wird keine Haftung für Funktion, Stabilität oder sonstiges übernommen.

Preis:
Momentan ca. 1300 Euro.

Bei Anregungen, Anmerkungen und/oder Kritik jederzeit gerne!
 

maxator

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.229
Glückwunsch, du hast die teuerste verfügbare passive Grafikkarte und den aktuell besten "Sparsam-Cpu" verbaut. Geistesblitz?

Die Kompatibilität und Funktionstüchtigkeit wurde nicht überprüft.
Auch top. Zudem würde der Frontlüfter beim Semi-Passiv betrieb wohl lauter sein als ein normales Kühlkonzept...
 
Zuletzt bearbeitet:

stephan902

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
945
Wie gesagt, keiner muss es machen. Ich kann mir gut vorstellen, dass es einen sehr leisen Betrieb ermöglichen würde.

Die Zusammenstellung machts.
 

Singularity02

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
540
Ich kann nicht einschätzen wieviel Wärme erzeugt wird, bzw. wieviel Kühlung der eine Lüfter bringt.
Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass EIN Lüfter bei sehr niederer Drehzahl ausreicht um alles Kühl zu halten.
 

stephan902

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
945
Wird hinten noch ein langsam drehender 120mm Lüfter installiert müsste das System spätestens ausreichend gekühlt und immer noch sehr leise sein.
 

David1

Ensign
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
193
Wenn du gerne bastelst, bau dir doch selber einen Kühler:)
Kupferblock auf CPU und GPU und da dann massive Stangen dran und an die Stangen dann Kupferblech mit ca. 1 cm Abstand hochkant einlöten (warme Luft steig nach oben.
Wäre blos wichtig, dass das Case oben und unten offen ist.
Falls jemand sowas vorhat ;)
 

Karatebock

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
1.395
Vorne bei dem Gehäuse ist Mesh. Das ist für ein wirkliches Silent-System ein No-Go. Durch sehr viele kleine Löcher entstehen zu viele Luftverwirbelungen, die hörbar sind, vor allem weil das Geräusch direkt an der Gehäusefront entsteht.
Daher ist dieser Lüfter etwas was ein wirklich leises System komplett ausschließt!
https://www.computerbase.de/2011-08/test-silverstone-tj08b-e/4/#abschnitt_lautstaerke
Außerdem sind die Gehäusewände viel zu dünn.

Zu der Hardwareauswahl:
Es gilt Wärmeentwicklung (und somit Stromverbrauch) möglichst zu vermeiden.
Somit gehört in so ein System keines Falls ein Vollgestopftes Übertakter-Asus-Brett sondern ein Mainboard mit dem nötigsten drauf, dass den niedrigsten Verbrauch hat. Übliche verdächtige sind hier z. B. Intel oder MSI.

Zu der Grafikkarte: Entweder wirklich umbauen oder gar nicht. Mit umgebautem Kühler bekomme ich eine Radeon 7970 und sogar GTX 580 fast lautlos. Aber wenn man sich nur auf den Lüfter-Anbau beschränkt, dann nimmt man eine GTX570 Phantom von Gainward und montiert dort einen 140mm X-Silent Thermalright auf 7V.

Es ist Quatsch hier mit so einem CPU-Kühler einen i7-2600s zu verwenden. Passiv ist es eh problematisch, da das Netzteil oben liegt bei Deiner Konfiguration und die Wärme nicht abtransportiert wird. Und bei der Grafikkarte und dem Board wird auch die Limitierung auf 65W TDP bei der CPU nichts bringen.

Und wenn Du schon Qualität ansprichst... Bauteile auf dem Mainboard brauchen auch Kühlung. Deswegen sollte man bei dieser Leistungsklasse entweder entsprechende Industriemainboards verwenden bei denen die Bauteile für wirklich hohe Temperaturen ausgelegt sind oder eben für kleinen Luftzug sorgen.
Hier Wäre ein Top-Blower, wie z.B. der Grand Kama Cross deutlich von Vorteil. Der Scythe-Lüfter ist deutlich leiser, als der Lüfter aus dem Gehäuse, dass Du vorschlägst und ich tausche sie trotzdem aus. Entweder ein Enermax T.B. Silence oder ein Noiseblocker XL1 sind auf /V und drunter absolut nciht zu hören und kühlen alle Sandybridge-Varianten trotzdem mehr als ausreichen.
Um trotzdem niedrigere Drehzahlen zu erlauben kann man auf entsprechende CPUs ohne integrierte Intel-Grafik zurückgreifen. Der Xeon E3-1230 wäre so ein Prozessor z. B.

DDR3-RAM braucht nur dann Kühlung in Form von Heatspreadern, wenn wirklich erhöhte Spannung angelegt und übertaktet wird. Ansonsten ist das absolut kontraproduktiv. Und wenn man schon von Qualität spricht, dann sollte man auf Qualitäts-Ram von Original-Manufacturer zurückgreifen oder aber OEMs die stets gleiche geprüfte Kombinationen verwenden (falls nachgekauft werden muss z.B.).

Ach so Das Netzteil ist zwar echt gut, aber überdimensioniert. die 400W Version tuts bei Deiner Konfiguration vollkommen und selbst da sind über 100W Reserve vorhanden.
Wenn man aber schon Lüfter für die Grafikkarte verwenden, dann kann man auch im Netzteil einen Lüfter erlauben. Es gibt genug Netzteile, die im zugemachten Gehäuse ab 30cm Entfernung nicht zu hören sind. Hier macht es sogar manchmal Sinn etwas höher zu dimensionieren, damit die Belastung unterhalb der Grenze bleibt, ab der der Lüfter höher dreht.

Ebenso kann man dann auch einen Gehäuselüfter hinten installieren, der Warme Luft langsam raus befördert. Schön entkoppelt und unter 500U/min nicht zu hören, bringt es trotzdem wahre Wunder bezüglich der Temperaturen.

Die Samsung SSD ist zweifelsohne gut, aber noch zu kurz auf dem Markt um sie ohne Einschränkungen empfehlen zu können. Man muss nicht von Ihr abraten, aber eine Crucial M4 ist definitiv einen Blick wert. Zumal die Crucial auch einiges weniger an Energie aufnimmt. Es ist auch überhaupt nicht notwendig keine Festplatte zu verbauen. Eine entkoppelte oder gedämmte 2,5" Festplatte ist absolut nicht zu hören.

Alles in allem ist Dein Vorschlag für ein wirkliches Silent-System ungeeignet. Nichts für Ungut. Ich mache seit über 10 Jahren Silent-Systeme beruflich, daher etwas andere Ansprüche ;)



PS: Auf dem Foto ist der Lüfter auf dem Kühler nicht getauscht, da der größere Original-Lüfter auf den Fotos besser aussieht ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

stephan902

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
945
Okay einen Versuch wars wert.


Was wäre dann dein Vorschlag für ideales Gehäuse usw?
 

Four

Commander
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
2.113
Wenn geld nebensächlich ist warum nicht komplett Passiv?
Ich denke da an das nofan PC Set bestehend aus Kühler Gehäuse und Netzteil http://geizhals.de/648931
Der kühler vermag sogar einen i7 2600 Passiv zu kühlen das Gehäuse ist ebenfalls für passive kühlung ausgelegt.
Hier mal ein Test https://www.computerbase.de/2011-07/test-nofan-pc-set-a43/4/#abschnitt_erfahrungen
Bei der grafikkarte würde ich dir raten zu warten bis Passive lösungen der HD 7770 verfügbar sind
Leistet ungefähr das selbe wie eine 6850
https://www.computerbase.de/2012-02/test-amd-radeon-hd-7770-und-hd-7750/6/#abschnitt_leistung_mit_aaaf
und verbraucht weniger
https://www.computerbase.de/2012-02/test-amd-radeon-hd-7770-und-hd-7750/11/#abschnitt_leistungsaufnahme
 

Shaav

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
11.850
Wollte auch gerade das Nofan vorschlagen :(
 

stephan902

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
945
Dan hätte ich hier mal einen neuen Vorschlag:

Gehäuse:
Lian Li PC-B25SB Silent Midi-Tower - black http://geizhals.at/eu/540005
Lüfter vorne: 2 x Noctua NF-S12B http://geizhals.at/eu/425465
Lüfter hinten: Noiseblocker NB-Multiframe M12-PS http://geizhals.at/eu/503938
Lüfter oben: Noctua NF-P14 FLX http://geizhals.at/eu/477279 Verwendung des ULNA-Adapters

CPU-Kühler:
Thermalright HR-02 ohne Lüfter http://geizhals.at/eu/557104
Enermax T.B.Silence PWM 120x120x25mm, 500-1500rpm http://geizhals.at/eu/621917 (eventuell überflüssig)

VGA-Kühler:
EKL Alpenföhn Peter 79XX Edition http://geizhals.at/eu/733791
2 x Noctua NF-S12B ULN http://geizhals.at/eu/425465

Prozessor:
Intel Xeon E3-1260L http://geizhals.at/eu/646666

Mainboard:
Intel S1200BTL, C204 http://geizhals.at/eu/640363

Grafikkarte:
7770 mit demontierbarem Kühler

Netzteil:
ea Sonic X-Series Fanless X-400FL http://geizhals.at/eu/544250

Arbeitsspeicher:
Kingston ValueRAM DIMM Kit 16GB http://geizhals.at/eu/706383

Festplatte:
Samsung SSD 830 Series 256GB http://geizhals.at/eu/682609
Dabei bleibe ich. Intel und Samsung bauen die zuverlässigsten SSDs und machen die wenigsten Probleme. Die Samsung ist dabei am schnellsten.

Optisches Laufwerk:

Nach Wahl.
 

mumpel

Commodore
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
4.517
Wir haben so einen Thread schon: [HowTo] Silent-PC.

Ansonsten finde ich es eher komisch, hier irgendwas zu posten, aber a) sich wenig mit dem Thema auseinander gesetzt zu haben und b) die Kompatibilität und Funktionstauglichkeit nicht überprüft zu haben. Du hast einfach was auf Geizhals zusammen gestellt und gepostet. Denn deine Zusammenstellung ist weder silent noch ausgeglichen noch effizient. Sorry.
 

mumpel

Commodore
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
4.517
Beide.
 

stephan902

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
945
Der Xeon braucht 45 Watt und liefert dabei (fast) die Leistung eines i5 2500k.
 

mumpel

Commodore
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
4.517
Ich weiß gar nicht, was der Thread hier eigentlich soll. Du brauchst ja so ein System gar nicht, sondern willst nur anderen einen Empfehlung geben. Aber du hast leider keine Ahnung und kannst deine Zusammenstellung auch gar nicht validieren. Und außerdem haben wir zum Thema Silent-PC schon diverse Threads.

Bei der zweiten Zusammenstellung stört mich, dass ein System mit 7 Lüftern nicht silent ist und wahrscheinlich auch nicht notwendig. Du hast wahrscheinlich auch nicht getestet, ob beim Lian Li-Case vorne überhaupt zwei Lüfter Luft ausreichend einziehen können. Der Xeon E3-1260L ist mitnichten so schnell, wie ein i5-2500. Ihm fehlen einfach fast 1 GHz auf allen Kernen. Eher ist der vergleichbar mit dem i5-2400S, nur fast doppelt so teuer. Wozu braucht man ein 200-Euro-Mainboard mit ECC-Support als Heimanwender? Wie willst du den Peter auf eine HD7770 montieren? Und wieso sollte man sich eine unperformante HD7770 + Peter + 2 Lüfter für >220 € kaufen und den Garantieverlust hinnehmen? Ganz zu schweigen von pauschal 16 GB RAM und 256 GB SSD ... Und die Lautstärke von optischen Laufwerken ist ja mal auch mehr als interessant. Schließlich gibt's da riesige Unterschiede.

Tipp: Mach dich erst mal selbst mit dem Thema vertraut. Schau, wie eine gute Belüftung aussieht, wie viel nötig ist, um bestimmte Komponenten zu kühlen, was sinnvoll ist und teste es auch mal aus. Nicht immer ist passiv die bessere Wahl. Einfach irgendwas falsches zusammen zu schreiben kann jeder. Und dann überleg' dir auch mal, wo deine Empfehlung den Sammelthread ergänzt oder nur kopiert.
 
Top