Fesplatte fiept mit hohen Ton?

Giraffenlippe

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
540
Hallo liebe Computerbasegemeinde,

wollte mal fragen ob es möglich ist das meine mittlerweile fast 3 Jahre alte 500GB Western Digital fiept. Es tritt ein hoher Ton nach kurzer Betriebszeit des Rechners auf. Dachte erst ans Netzteil aber da habe ich mitlerweile 3 andere ausprobiert immer das selbe.
 

jokerx3

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
269
was hast du den Ausprobiert?
und was für eine Graka hast du? Die neueren Spanungswandler auf den Karten fiepen auch gern mal.
 

aklaa

Vice Admiral
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
7.040
es gibt ein Tool für Festplatten leise machen, weiss jetzt nicht wie das heist...einfach mal googeln ;-)
 
I

impressive

Gast
"es gibt ein Tool für Festplatten leise machen"

abgesehen davon, das solch ein tool kein fiepen beeinflusst...
krass dem ausdrucksweise ey :D

ich denke auch nicht das die festplatte der ursprung ist.
 

Mr_Atze

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2008
Beiträge
66
Hi kann nur impressive zustimmen.
 

AD_ELEMINATOR

Ensign
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
128
Hatte ein ähnliches Problem damals mit einer Quantum ProDrive (170 Mb) Festplatte in meinem 386. Hat zwei Wochen nach dem Beginn des fiepsen den Geist aufgegeben.
Ob das bei dir jetzt genauso ist kann ich nicht sagen. In der Regel sind ja defekte Kondensatoren aufm Board oder im Netzteil schuld.

Stöpsel doch einfach mal die Festplatte aus und guck ob das fiepen dann wegbleibt.
 

pbusse

Ensign
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
240
Ein Plastickstift an die Festplatte halten.
Und mit dem Ohr ran gehen.
(Wie ein Stethoskope.)
Da Hörst Du genau ob es dieFestplatte ist.
Auf jedenfalls die Daten von der Festplatte sichern.
:mussweg:
 

_TK_

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
707
Falls die Festpatte einen Kurzschluß verursachen sollte, piepst das Netzteil. Zumindest solange, bis die Platine zu rauchen anfängt. Ein Kontaktproblem können wir wohl mittlerweile ausschließen.
Mechanisch beanspruchte Platten (heruntergefallen / dagegengetreten) neigen eher zu kreischenden oder schneidenden Geräuschen, wenn die Köpfe abgeraspelt werden.

Mit der Schraubenzieher-Methode (pbusse) hört man den Körperschall vom Spindelmotor / Kopfantrieb sehr gut, nicht aber die möglicherweise pfeifenden Spannungswandler.
Ich empfehle, neben einer Datensicherung (!), die Platte auszubauen und separat neben den Rechner zu legen. Dann läßt sich hoffentlich auch das Piepsen besser lokalisieren.
 
Top