News Festplattengehäuse mit RFID-Verschlüsselung

Parwez

Admiral
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
7.471
Sharkoon erweitert seine „Swift-Case“-Reihe externer Laufwerksgehäuse um ein Modell mit elektronischer Zugriffssicherung. Das Swift-Case Securita für 2,5-Zoll-SATA-Festplatten lässt sich per RFID-Technologie einfach vor unerwünschten Einsichten schützen, ohne das dafür eine Softwareinstallation und Passwortabfragen nötig wären.

Zur News: Festplattengehäuse mit RFID-Verschlüsselung
 

RedZaC

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
308
Scheint ja recht interessant zu sein... So eine Sicherung würde sich überall da lohnen wo wichtigte Daten genutzt werden und nicht an Fremde geraten sollen.

Für mich eine Überlegung wert.
 

Tigereye1337

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
1.608
auch so einer verschlüsselung ist beinahe unmöglich zu knacken-.-
 

kuehnch

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
269
128 Bit sind zum aktuellen Zeitpunkt für diesen Anwendungsfall vollkommen ausreichend und gleichzeitig einer halbwegs guten Performance zuträglich.
 

Crescender

Vice Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
6.360
wollt meinen, den hab ich vor ungefähr zwei wochen schon gelesen.
nettes gagdet, ein 3,5" plattengehäuse wäre mir aber lieber.

so long and greetz
 

lenny.chem.dat

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
1.301
Aber RFID kann doch jeder auslesen!? Dafür wurden die doch erfunden!
Da steht dann einer mit einem kleinen Auslesegerät am Firmeneingang und sammelt Codes...
Man kann das doch auch einfach per Kontakt machen. Muss ja nicht immer Funktechnik sein! Funken kostet sowieso viel zu viel Strom.
 

CuMeC

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
677
Und wer den Schlüsselanhänger hat kann die daten entschlüsseln. Ne dann doch lieber das gute alte passwort...

gruß

cumec
 
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
1.972

mad_the_cat

Ensign
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
181
@ 12
Kenne mich da leider nicht mit aus..
Wüsste ich aber auch mal sehr gerne.
Schließlich sind die Teile auch in Reisepässen, kann da nicht irgendwie die Sendereichweite des Chips durch die integrierte Antenne oä reguliert werden?
Oder ist das rein von der Sendeleistung des Empfanggeräts abhnängig?
 

Puscha

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
1.000
und wenn die polizei dir so eine platte abnimmt? dann können sie doch einfach die platte ausbauen oder nicht? wenn ich was nicht verstanden habe, weist mich bitte darauf hin.
gruß puscha
 

raulromania

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
34
meiner meinung nach eine sehr, sehr, sehr schlechte lösung.
hat man den reader vergessen oder sogar verloren, dann war alles für die katz.
und was vergessen oder mal was verlieren, passiert JEDEM menschen.
nebenbei schon wieder ein unnötiges teil mehr am schlüsselanhänger oder am ohrläppchen. :D

keinen kauf wert, nicht einmal eine überlegung!
 

Meinster

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
398
@puscha

nein, das gehäuse verschlüsselt deine daten und speichert diese auch verschlüsselt auf der eingebauten festplatte, der polizei sollte es also nur mit dem schlüssel oder RFID key wie er hier heist gelingen die platte kentlich zu machen
 

Kranzfred

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
90
@ 17

Du hast selbst ein Grund für den Kauf eines solchen Geräts genannt!

FALS! jemand solch eine Festplatte mit sensiblen Dateien drauf verlieren sollte, dann kann nicht jedermann diese lesen. Ergibt also durchaus Sinn ;)
 

Puscha

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
1.000
@ 18:
vielen dank ;) mhm is ne gute idee finde ich vll werde ich mir so ein gehäuse zulegen...
naja gute nacht
 

Psychoente

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
518
@17
Ich schätz da ist ein Ersatzschlüssel dabei und wenn man dann einen verliert kann man sich den andern nachmachen lassen... Schon mal was davon gehört?
 
Top