News Firefox with Scroll: Mozilla testet Abo für werbefreies Surfen

SV3N

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
11.407

Mordenkainen

Admiral
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
7.752
@Salaminander
Toll. Guter Mann. Kostet dich nix, und dem Seitenbetreiber klaust du fast schon was. Du nutzt seine Dienste, aber siehst nicht ein was dafür zu zahlen?

Ich mag auch keine Werbung, aber ich nutze hier dann eben keinen Werbeblocker sondern CB Pro.
 

RNG_AGESA

Ensign
Dabei seit
Jan. 2020
Beiträge
162
..bietet Scroll Labs mittlerweile rund 50 werbefreie Websites für 4,99 US-Dollar im Monat an. Die Einnahmen fließen dabei an die Betreiber der jeweiligen Websites, abhängig davon, wie oft Nutzer deren Angebot mit dem Firefox und der Better Web Extension besucht haben.
jetzt muss man nur noch das glück haben eine der 50 seiten zu kennen..
oder ist das internet nur noch auf die 50seiten beschränkt?

youpron & co wären mir durchaus die 5,- wert ^^
 

Schnitz

Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
7.863
Toll, Mozilla will sich wohl selbst abschaffen.
Nein, gute Seitenbetreiber belohnen:

Die Einnahmen fließen dabei an die Betreiber der jeweiligen Websites, abhängig davon, wie oft Nutzer deren Angebot mit dem Firefox und der Better Web Extension besucht haben.
Ich nutze dafür im Moment Patreon.

Die Lösung von Mozilla gefällt mir, da man da nichts selbst steuern muss und es insgesamt gerechter verteilt.

Wer alles kostenlos will, darf am Ende nicht heulen, dass die Qualität leidet. Falls doch, darf man sich asozial nennen.

Bezahlt man für die Dienste eines Seitenbetreibers direkt, wird er versuchen alles dafür zu tun noch mehr Besuche zu bekommen - ergo die Qualität steigt.
Der Ansatz ist richtig und wird sich gegenüber Paywalls und Werbung durchsetzen.
 
Zuletzt bearbeitet:

sharpux

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
39
Es ist optional und es hilft den Webseitenbetreibern Geld zu verdienen. Ich zahle zum Beispiel für eine Wochenzeitung in Deutschland und bin durchaus bereit, Geld in die Hand zu nehmen um qualitativ vernünftige Inhalte zu bekommen. Wenn es sowas für Deutschland gibt, schaue ich es mir mal an.
Das hält mich übrigens nicht davon ab, den Firefox mit ublock, privacy badger usw. zu betreiben. Denn direkte Werbung werde ich weiterhin nicht akzeptieren.
 

grillgott

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
94
Toll. Guter Mann. Kostet dich nix, und dem Seitenbetreiber klaust du fast schon was. Du nutzt seine Dienste, aber siehst nicht ein was dafür zu zahlen?
Naja Diebstahl ist schon was anderes und viele Websiten bieten einen Aboservice für werbefreie Nutzung nicht an. Für Websiten die man unterstützen mag, lassen sich außerdem definierte Ausnahmen hinzufügen. Die aufdringliche Werbung auf vielen Seiten macht einen Adblocker schon fast zwingend erforderlich.
 
Zuletzt bearbeitet:

Naesh

Captain
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
3.989
@Salaminander
Toll. Guter Mann. Kostet dich nix, und dem Seitenbetreiber klaust du fast schon was. Du nutzt seine Dienste, aber siehst nicht ein was dafür zu zahlen?

Ich mag auch keine Werbung, aber ich nutze hier dann eben keinen Werbeblocker sondern CB Pro.

Man "klaut" den Usern auch etwas ... nämlich ca. 30% des Datenvolumes, welches für die Werbung drauf geht ...

Mein Pi Hole bleibt und unterwegs setze ich auch auf einen einfachen Adblocker.
 
Zuletzt bearbeitet:

Edward N.

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2020
Beiträge
86
@Salaminander
Toll. Guter Mann. Kostet dich nix, und dem Seitenbetreiber klaust du fast schon was. Du nutzt seine Dienste, aber siehst nicht ein was dafür zu zahlen?

Ich mag auch keine Werbung, aber ich nutze hier dann eben keinen Werbeblocker sondern CB Pro.
Dann soll er die Seite halt kostenpflichtig machen.
Früher™ musste man auch nichts für Seiten Zahlen und es war keine bis sehr wenig Werbung zu sehen. Die Adblocker kamen ja erst auf, als immer mehr Werbung geschaltet wurde (bzw. sie immer aggressiver wurde), um Geld zu verdienen.
 

Salamimander

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
532
@Salaminander
Toll. Guter Mann. Kostet dich nix, und dem Seitenbetreiber klaust du fast schon was. Du nutzt seine Dienste, aber siehst nicht ein was dafür zu zahlen?

Ich mag auch keine Werbung, aber ich nutze hier dann eben keinen Werbeblocker sondern CB Pro.
Ach ich KLAUE? Jetzt bin ich also Kriminell weil mir Tracking und Werbung auf den Kranz geht?

Ok, dann nenn mich halt AdBlockPirate :>
 

Schnitz

Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
7.863
Die Adblocker kamen ja erst auf, als immer mehr Werbung geschaltet wurde (bzw. sie immer aggressiver wurde), um Geld zu verdienen.
Auch das fällt eigentlich schon unter

Bestes Beispiel hier mit Computerbase Pro

Jetzt bin ich also Kriminell weil mir Tracking und Werbung auf den Kranz geht?
Du differenzierst dabei aber offensichtlich nicht und verursachst mit deinem Schleppnetz viele Kollateralschäden.

Was kann ein guter Blogger für die WebDe oder Freenet-Seite mit ihrem ganzen Müll drauf? Warum wird der bestraft für das Handeln anderer?
 

Vitali.Metzger

Commodore
Dabei seit
März 2013
Beiträge
4.930
Ich für meinen Teil nutze wie wahrscheinlich die meisten anderen hier im Forum uBlock Origin.
 

CR4NK

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.632
Generell eine gute Idee. Läuft es dann aber wie bei den ganzen Abos und Streamingdiensten, bei denen es immer mehr Anbieter und somit wiederum Inhalte gibt, die nicht dabei sind, ists nix für mich.
 

Kenshin_01

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
1.457
Finde die Idee auch nicht schlecht. Nutze zwar ebenfalls uBlock, allerdings mit einer eigenen Blacklist da einige Seiten so mit Werbung zugeballert sind, das die quasi mehr aus jeniger als sichtbaren Inhalten existieren.
 

Schnitz

Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
7.863

rolandm1

Commander
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
2.229
Ich kann mich eher nicht damit anfreunden.

Über die Jahre hat man den User ungefragt mit Werbung zugeschüttet ( macht man immer noch).
Lustigerweise scheint die Branche daraus abzuleiten, dass dies ein legitimes Geschäftsmodell mit Rechtsgrundlage ist.
Dass man dem User Zeit und vor allem Datenvolumen ungefragt klaut, wird großzügig ausgeblendet.

Im Gegenteil. Produkte und Leistungen, für die so aufdringlich geworben wird, landen auf meiner persönlichen "Ignorliste".

Von daher finde ich solche Angebote für mich sehr befremdlich (Ausnahmen mit nicht so aufdringlicher Werbung wie CB gehen gerade noch so).

Ich kann jeden verstehen, der sich hier zur Wehr setzt.
 

k0ntr

Captain
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
3.216
Ich entscheide immer noch was ich darf und nicht. Wenn ich ublock und adblock habe, dann ist das aus einem guten Grund so. Wenn es eine Seite stört, dann ist es sein Pech. Will die Seite seine Leser verlieren? Nein. Will ich Werbung eingeblendet haben? Nein.

Wenn der Blogger so gut ist, dann soll die Seite kostenpflichtig sein.
 

dragnod0

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
122
Bezahlt man für die Dienste eines Seitenbetreibers direkt, wird er versuchen alles dafür zu tun noch mehr Besuche zu bekommen - ergo die Qualität steigt.
Das glaube ich eher nicht. Denn das selbe Prinzip gibt es auch jetzt schon mit Werbung.
Das führt dazu das immer mehr Seiten mit immer mehr reißerischen Überschriften locken und immer weniger hochwertiger Kontent geliefert wird. Schließlich kostet copy&paste am wenigsten.

Ich würde mir natürlich auch wünschen das es was ändert und wäre dann sicher auch gerne dabei aber wie gesagt, ich glaube nicht daran das zumindest die Paywalls dadurch wegfallen werden.
 

Madman1209

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
25.412
Hi,

Leute, die mit "Pi Hole" oder "uBlock Origin" anfangen haben den Text offenkundig entweder nicht gelesen oder verstanden! Es geht darum, ein einheitliches Abomodell für ein Webseitenkontigent anzubieten, welches dann komplett werbefrei dargestellt wird, wo es bei einzelnen Angeboten bereits Paywalls gibt, den einzelnen User finanziell damit weniger zu belasten und den Betreibern und Autoren auch noch mehr bieten zu können als bisher!

Niemand hindert euch, auch dann noch Pi Hole oder uBlock Origin einzusetzen, um Tracking und Co zu deaktivieren!

Die Idee gefällt mir - bis auf das noch eingeschränkte Kontigent - sehr gut. Anders wird es sich in der Realität vermutlich nicht lösen lassen, wenn man redaktionell aufbereitete Inhalte lesen möchte.

VG,
Mad
 
Top