Flussrichtung GPU

Rooligen

Cadet 1st Year
Dabei seit
Apr. 2018
Beiträge
15
#1
Hallo zusammen,
im Prinzip simple Frage: ich habe eine Aorus GTX 1080 Ti Waterforce Xtreme Edition gekauft (die Version für Custom Loops).
Jetzt frag ich mich, ob man bei der Karte eine Flussrichtung beachten muss? Hab woanders gelesen, dass es keinen großen Unterschied macht, von welcher Seite man reingeht, solange im Kühler nur Lamellen sind (maximal 2-3 Grad Verlust). Das ist bei der Karte glaub ich der Fall? Auf der Verpackung und in der Anleitung ist die Flussrichtung vom linken in den rechten Anschluss. Aus optischen Gründen würde ich es bei meinem Loop aber gerne umgekehrt machen.
Irgendwelche Bedenken?
 

KnolleJupp

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
11.905
#2
Wenn eine Flussrichtung angegeben ist, sollte man diese auch beachten, da ansonsten mit schlechteren Temperaturen zu rechnen ist.
 

Spillunke

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
10.923
#3
Ideal/Vorzugsweise: Wie beschrieben
wegen Optik: einfach testen und Temperaturen checken. Wenn du mit den Temps keine Probleme hast/bekommst, alles easy.
 

Skamaica

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
1.621
#4
Nicht nur die Temperaturen können unter der falschen Flussrichtung leiden sondern auch der Durchfluss kann sich darauf Negativ auswirken. Ich würde auf jeden Fall die empfohlene Flussrichtung einhalten.
 

Faust2011

1+1=10
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
8.110
#5
Wenn ich mir meine Kühler so ansehe (die ich zwecks Reinigung auch schon zerlegt hatte), dann kann ich mir nicht vorstellen, weshalb bei einem GPU-Kühler eine Flussrichtung einzuhalten wäre. Zumindest bei den von mir eingestzten EK-Produkten ist nur für den CPU-Kühler eine Flussrichtung vorgegeben und auch nachvollziehbar, da hier die feinen Kühlrippen/finnen direkt über eine Jetplate angeströmt werden. Beim GPU-Block wird jedoch einfach nur der Kühlkörper durchflossen und an der Stellen über dem GPU-Chip die Oberfläche durch Finnen erhöht.

Ich vermute mal, dass bei der Gigabyte-Karte der GPU-Kühler eines bekannten Herstellers montiert ist (EK?) und auf der Website von denen sieht man, dass auch dieser GPU-Kühler dem von mir erwähnten Prinzip folgen (die folgenden Bilder sind direkt von der Gigabyte-Website zur Waterforce-Karte):





In diesem Sinne würde ich mal wagen zu behaupten, dass die Flussrichtung egal ist.

Ergänzung: Der einzige Unterschied könnte sein, dass im einen Fall zuerst der GPU-Chip gekühlt wird und dann die VRMs und im anderen Fall ist es umgekehrt. Normalerweise werden die VRMs deutlich wärmer als der GPU-Chip und das könnte dann für "schlechtere" Temperaturen des GPU-Chips sorgen. Ist halt die Frage, von welcher Differenz wir dann sprechen. Vielleicht 2-3 Kelvin, wenn überhaupt - ich glaube jedoch kaum, dass Du damit Deine Karte limitierst und dadurch der Maximalboost verloren geht und die Karte eine Stufe runtertaktet.
 

Rooligen

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2018
Beiträge
15
#6
Danke für die Antworten. Ist halt doch ein kontroverses Thema wie man sieht xD
Bin aber auch der Meinung von Faust, daher werde ich es riskieren. Denke kaputt gehen kann nix und wenn die Temps wirklich schlecht sind ändern ich es halt nochmal ab. Werde hier berichten.
 
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
226
#7
Naja ganz symmetrisch ist der Aufbau ja nicht den Faust verlinkt hat. Gerade im Bereich des Kühlers verkürzen sich die feinen Lamellen entlang der Strömungsrichtung, das könnte tatsächlich einen Einfluss haben. Wenn auch vermutlich keinen allzu großen.
 

Rooligen

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2018
Beiträge
15
#8
So, Kreislauf steht und gerade mal getestet.
Zum Setup: ich habe einen 360er und einen 120er Radiator und es werden GPU und CPU gekühlt. Die Lüfter laufen alle auf 5V Betrieb damit alles schön leise ist.
Ergebnis: unter Last kommt die GPU nicht über 52 Grad. Ist natürlich kein Top-Wert, aber das ist auch nicht meine Intention bei dem System. Habe zwar jetzt keinen Vergleich zur richtigen Flussrichtung, aber schätze mal es macht wahrscheinlich keinen großen Unterschied :).
 

Faust2011

1+1=10
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
8.110
#9
Wäre noch interessant zu wissen, wie warm die Umgebung ist (also Dein Zimmer) und das Wasser.
 

Rooligen

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2018
Beiträge
15
#10
Ich würde sagen gestern waren es bei mir ca. 26-27 Grad. Der Raum heizt sich insbesondere im Sommer recht schnell auf. Wassertemperatur kann ich nicht messen, da kein Sensor verbaut ist.
 

Faust2011

1+1=10
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
8.110
#11
27°C bei diesem Mistwetter gerade? Ich sitze hier Keller bei 18°C :D

Für eine ungefähre Wassertemperatur kannst Du auch einen Foliensensor (ca. 2€) kaufen und an Dein Mainboard anschließen (sofern es einen 2pin 10kohm Anschluss besitzt - meistens sind das leider nur die "etwas besseren" Asus-Boards).

Nachtrag: Sowas hier meinte ich --> Thermosensor
 

Rooligen

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2018
Beiträge
15
#12
Also bei uns war gestern sehr schönes Wetter und ich sitze hier knapp unter dem Dachboden, von daher ja ;)
Ok, Danke für den Tipp :)
 

Faust2011

1+1=10
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
8.110
#14
@Rooligen: Welches Board hast Du denn? Oder hast Du eine Lüftersteuerung, an die man sowas anschließen kann?
 

Nachty

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
16
#15
Hab meine 1080 Ti Waterforce Xtreme vor ein paar Tagen parallel angeschlossen , von den Temps hat sich nichts verändert, :daumen: bei dem Kühldesign ist das auch nicht so wild!

Test Aufbau.jpg
FarCry 5.jpg
 
Top