News Fortnite Crew Abo: Epic bietet für 12 Euro im Monat ein Inhalts-Bundle

Ko3nich

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2017
Beiträge
870
Bei einem Online-Multiplayer ist ein Service-Modell für mich zwar nicht abwegig. Dafür müssen dann aber auch die Leistungen Server-Qualität, Anti-Cheat, Fehlerbereinigungen und Balancing stimmen.
Aber 12€ halte ich dann doch für völlig übertrieben.
 

holio

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
44
Fortnite wird halt immer belangloser. Toll, dass es neue Spieler in die Gamingszene gebracht hat, aber man hat alles gesehen was das Spiel zu bieten hat. Die ingame events hauen das nicht raus, weil die eben nur ingame sind, also egal für alle anderen Zocker. Es wird nicht verschwinden, aber der Umsatz des Hypes erreicht es nur schwer wieder.
 

k0ntr

Captain
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
3.452
am spiel wurde einfach zu viel verändert... erinnert mich an ein Botox-Gesicht, einmal angefangen, alles verschlimmert mit jedem Eingriff.

Sie sollen einfach die Originalkarte bringen und krasse Erneuerungen als 2. Map anbieten.
 

Xes

Rear Admiral
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
5.952
Irgendwo muss die Kohle für die ganze gratis Spiele ja wieder rein kommen. :D
 

aRkedos

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
1.071
Also ich gönne jedem seinen Spaß mit dem Spiel, aber ich denke mir über diese ganzen "Games as a Service"-Spiele wird man in 20 Jahren nicht als die großen Klassiker reden wie z.B. über ein StarCraft oder Super Mario oder Zelda oder andere.

Diese Spiele hinterlassen einfach nichts.
 

jackii

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
1.244

Thorque

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2020
Beiträge
1.925
2-5 euro hätte ich okay gefunden..
 

Innocience

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Okt. 2020
Beiträge
37
Soll ein Jeder selbst entscheiden, ob einem das die 12€ im Monat wert ist.
Ich hab mit solch Aktionen nur Probleme, wenn man es gezielt auf Jüngere absieht (definitiv gegeben) und man die Schutzmechanismen für Eltern irgendwo versteckt unterbringt oder erst gar nicht integriert.
Bei ersterem wäscht sich der Publisher seine Hände schön in Unschuld.
Bei letzterem ist die Sache für mich eindeutig.
Keine Ahnung wie Epic das handhabt und man den Aufsichtspersonen hinreichend Kontrolle ermöglicht.

Unabhängig davon: Das Blöde ist, dass man als Fortnite einen so großen Einfluss auf die Industrie hat, dass deren Entscheidungen, positive wie negative, auch auf nicht Fortnite Spieler zurückfallen werden.
 

Ferax

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
425
Wow erscheint auf einsam so preiswert 🤔
 

Yoshi_87

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.545
Da es niemand kaufen muss um zu Zocken und auch keinerlei Spielerischen Vorteile entstehen sehe ich das recht entspannt.

Nun bin ich aber auch kein Fortnite Spieler. :D
 

tomgit

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
452
Toll, dass es neue Spieler in die Gamingszene gebracht hat[...]

Hat es das aber wirklich? Ich würde mal frech(?) behaupten, dass die allermeisten Spieler entweder schon in der Szene waren oder ohnehin dazu tendiert hätten.
Man könnte höchstens argumentieren, dass es mehr in die "Core"-Gamingszene gebracht hat, aber hier würde ich auch wieder die gleichen Tendenzen sehen (abgesehen davon, dass es schwierig ist, es wirklich zu differenzieren).

Die wahre Masche dahinter dürfte doch klar sein: Epic merkt langsam, dass der Wegfall der Apple-Kundschaft sich doch merklich auf die Quartalszahlen auswirken wird; an der Wachstumsgrenze dürfte Fortnite auch inzwischen angekommen sein. Zwar zieht es immer häufiger "Partner" (Kunden) zu "Ingame-Events" (Werbeaktionen) in das Spiel, aber auch hier wird man wohl bereits eine Stagnation bemerkt haben. Was bliebe also Epic anderes übrig, als eine neue Geldquelle zu finden? Würden sie die Kosten für Entwickler erhöhen, würden sie sich vermutlich so tief ins Fleisch schneiden, dass sie gleich zu machen könnten.

Also bleibt ja nur ein - im Grunde weiteres - Abo-Modell...
 

KitKat::new()

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2020
Beiträge
639
Mir ist ehrlicherweise extrem schleierhaft wie sich dieses Unternehmen als Held gegen das böse Apple darstellen kann.
Weil Epic ein Abo für Kosmetik und Gegenstände Anbieter um Geld einzunehmen und nicht nur Spiele verschenken will?
Während Apple ihre Marktmacht über tausende Unternehmen ausnutzt, ihnen ein Monopol aufzwingt und willkürlich von jeder Transaktion 15/30% abzwackt ohne irgendeinen Wettbewerb zu erlauben, und somit Milliarden an Gewinne für popelige Downloads bekommt?
 

oldgirl65

Bisher: oldman65
Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
1.232
am spiel wurde einfach zu viel verändert... erinnert mich an ein Botox-Gesicht, einmal angefangen, alles verschlimmert mit jedem Eingriff.

Sie sollen einfach die Originalkarte bringen und krasse Erneuerungen als 2. Map anbieten.


wenn meine kinder sogar daruf freiwillig verzichten.
sie vermissen einfach alles was ihnen an FN mal spaß gemacht hat.

und ja, es gab zeiten da habe ich sogar mitgespielt ......
 

Rage

Commander
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
2.899
@KitKat::new() Das ist jetzt aber reichlich überzeichnet. Die ominösen 30% nimmt auch Steam in vielen Fällen (in allen vor dem Epic Store) und so ganz unbegründet ist das auch nicht. Die Infrastruktur, die man da mitbezahlt, die kostet eben auch eine Stange Geld. Und dadurch, dass die Produkte in einem großen Store stehen, ist es auch wahrscheinlicher, dass potentielle Kunden darauf aufmerksam werden.
 

22428216

Lt. Commander
Dabei seit
März 2011
Beiträge
1.837
Es wird also bald die Generation "Abo" geben.
Alles, wirklich ALLES wird ein Abo sein.
Es ist ja schon fast so und schon jetzt könnte ich eimerweise speien.
:kotz:
Vor allem, wenn man bedenkt, welchen Gegenwert man für einige Abo's bekommt.
 
Top