Fotos nach kopieren defekt bzw. zerstört

kamaam

Cadet 1st Year
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
8
Hallo,

ich habe mich hier angemeldet, weil ich folgendes Problem habe und allein einfach nicht weiter komme.

Ich wollte Fotos von meinem Acer Laptop auf die externe Festplatte kopieren, bin aber leider auf auschneiden gekommen. Auf der externen Festplatte sind jetzt ca. die Hälfte der Fotos defekt (bunte Streifen) oder sie werden gar nicht mehr gelesen. Ich bin leider kein Computerspezialist und habe nur gegoogelt. Ich habe auch ein paar Datenrettungsprogramme probiert (Dicital Recovery, Picture Doctor). Bei den gelöschten Dateien, die die Programme finden sind die ausgeschnittenen nicht dabei. Und die defekten ließen sich auch nicht reparieren.

Habt ihr einen Tipp für mich? Gibt es eine Möglichkeit die Fotos irgendwie wieder zu reparieren?
Ich wär echt traurig, wenn die Fotos futsch sind, nur weil ich nen blöden Fehler gemacht habe.
 

piepenkorn

Lt. Commander
Dabei seit
März 2007
Beiträge
1.947
starte dein laptop bitte neu.
vielleicht sind die bilder wieder da?

vielleicht hilft das programm?
 
Zuletzt bearbeitet:

Rollensatz

Admiral
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
7.662
So ein Problem hatte ich auch mal. Bei mir lag es an der Festplatte, die kurz davor war ihren Geist aufzugeben. Meine Fotos konnte ich nicht mehr retten, waren aber zum Glück auch nicht wirklich wichtig.

Prüfe mal deine Festplatten.
 

r0ck3r

Captain
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
3.368
Hm, deine Platte ist (noch) in einem guten Zustand und es gibt keinerlei Defekte. Eigentlich verwunderlich, denn sonderlich sorgsam scheinst du mit dem Gerät nicht umzugehen!
Anders kann ich mir über 27.000 Aktivitäten am G-Sensor nicht erklären... bei gerade mal 5000h Laufzeit ist das in etwa alle 11-12 Minuten eine ruckartige Bewegung, Laptop fallen lassen oder irgendwo "hinschmeißen", statt es sachte abzustellen, etc.... :o ich würde an deiner Stelle mal ein bisschen vorsichtiger damit umgehen, sonst kannst du dir bald eine neue Platte kaufen! ;)

Also, Platte sieht gut aus, sodass ich empfehlen würde, ein Recovery-Programm laufen zu lassen, um die Bilder vielleicht wiederherstellen zu können.

BEACHTE: Je mehr du mit dem Laptop machst, also hochfahren, Daten verschieben/erstellen, Programme installieren, etc. desto geringer wird die Chance, alle Bilder wiederherstellen zu können!
Heißt also, besser das Laptop gar nicht mehr einschalten, Festplatte ausbauen und an einem anderen PC mit einem Recovery-Programm scannen, um ein Überschreiben der theoretisch noch auf der Festplatte befindlichen Bilder zu vermeiden.
 
Zuletzt bearbeitet:

kamaam

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
8
@rOck3r: Wo siehst du das mit 27.000 Aktivitäten? Das komische ist, dass ich meinen Laptop immer an der selben Stelle stehen haben, auf dem Schreibtisch. Ich nehme ihn nicht mal mit außer Haus. Ich gehe wirklich nicht unsacht mit dem Teil um. Hat ja auch viel Geld gekostet und ist auch erstmal 3 Jahre alt.

Das mit den Fotos ist schon ein paar Tage alt und ich habs jetzt schon mit mind. 5 Recovery-Programmen versucht.
Das wird wohl nichts mehr werden. Zum Glück betrifft es nicht die wirklich wichtigen Bildern von meinen Kindern.

Aber einen Grund muss ja der Kopierfehler haben. Es ist nur so, wenn ich den ganzen Ordner kopiere. Egal ob Bilder oder Musik, alles defekt. Kopiere ich die Bilder oder Lieder einzeln sind sie ok. Also irgendwo ist was nicht in Ordnung.
 

r0ck3r

Captain
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
3.368
69EB in hex. sind 27.115 in dez. (ID: BF G-Sense)

Vielleicht ist das wirklich eine Art schleichender Defekt? Dann könnte vielleicht auch ein Auslesefehler vorliegen.
Könntest dir mal ein Programm von WD runterladen und damit einen Test durchführen:

WD Data LifeGuard: http://support.wdc.com/product/download.asp?groupid=606&sid=3&lang=de

Rechtsklick auf die Platte: Run Diagnostics, Quick Test



Könntest noch den RAM mit "memtest86+" testen. Sowas habe ich auch noch nicht erlebt, dass Daten beim Kopieren kaputt gehen... bzw. ja auch nur mit dem ganzen Ordner. :confused_alt:
 

Megatron

Commander
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
2.861
Mit welchen Programm hast du eigentlich die Bilder verschoben (ausgeschnitten) bzw. kopiert.

Beim Kopieren bleiben sie ja am Ursprungsort erhalten. Beim verschieben werden sie vom Ursprungsordner gelöscht jedoch nicht sofort überschrieben. Also wenn hier ein Programm Murks macht und sie nur unvollständig auf den externen Datenträger kopiert, sollten sie auf den Ursprungsdatenträger noch vorhanden sein, so weit sie eben zwischenzeitlich nicht durch andere Dateien überschrieben wurden.

Da aber Windows im Betrieb regelmäßig irgendwelche Daten auf die Festplatte schreibt besteht dauernd die Gefahr das weitere gelöschte Bilder überschrieben werden. Weshalb hier ein externer Zugriff auf die Platte sehr ratsam wäre wie @r0ck3r es bereits erwähnt hat.

Auf der externen Platte nach den Bildern suchen macht wenig Sinn, denn wenn sie unvollständig kopiert wurden kann kein Recovery Programm sie wieder vollständig wiederherstellen. So solltest du dich auf die Notebookplatte konzentrieren.
Ein gutes Programm ist auch GetDataBack allerdings kannst du damit die Bilder nur in der Vollversion wiederherstellen, jedoch siehst du schon mal welche Daten noch vorhanden sind.
 

kamaam

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
8
@Megatron: Ich habe die Ordner ganz normal kopiert. Rechte Maustaste kopieren und auf der externen einfügen. GetDataBack hab ich nun auch probiert, wie schon so viele Programme, aber nix. Er findet zwar viele gelöschte Bilder, aber die meisten sind Schrott.

Ich glaube mein Laptop ist auch total vermorkst. Ich hab jetzt mal eine Testversion von TuneUp Pro laufen lassen und die hat knapp 700 Fehler gefunden.

Ich hab jetzt eigentlich alle meine Dateien, Bilder usw. auf der externen Festplatte und bin am überlegen, ob es Sinn macht das Gerät auf Werkseinstellung zurückzusetzen. Könnte das sinnvoll sein?

Die Bilder werde ich wohl eh nicht mehr zurück bekommen, da ich schon seit einigen Tagen so manches versuche und die sicher schon überschrieben sind.
 

Knecht_Ruprecht

Vice Admiral
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
6.984
Wenn du mit TuneUp irgendwelchen ominösen "Fehler" behebst, formatierst du die Kiste am besten gleich und setzt Windows sauber neu auf. Völlig unnütze Software die in den meisten Fällen nur mehr Fehler verursacht. Windows kann sehr gut seinen Speicher, seine Registry und die internen Prozesse selbst verwalten.

Die Bilder werde ich wohl eh nicht mehr zurück bekommen, da ich schon seit einigen Tagen so manches versuche und die sicher schon überschrieben sind.
Deine Chancen schwinden auf jeden Fall, ich würde die Bilder gedanklich schon mal abschreiben. Du solltest dir zukünftig ein Backup anlegen, aber das ist dir sicherlich schon selbst klar geworden.
 

r0ck3r

Captain
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
3.368
Ich glaube mein Laptop ist auch total vermorkst. Ich hab jetzt mal eine Testversion von TuneUp Pro laufen lassen und die hat knapp 700 Fehler gefunden.
Argh. Mal von deinen bisherigen Versuchen abgesehen hast du nun zum denkbar schlechtesten gegriffen... :rolleyes:
Das Programm würde ich an deiner Stelle schleunigst wieder vom PC verbannen und nie, NIE wieder installieren!

Ich hab jetzt eigentlich alle meine Dateien, Bilder usw. auf der externen Festplatte und bin am überlegen, ob es Sinn macht das Gerät auf Werkseinstellung zurückzusetzen. Könnte das sinnvoll sein?
:confused_alt:
Aber die Bilder sind doch alle defekt, oder habe ich da irgendwas falsch verstanden?

Werkseinstellung ist theoretisch nicht verkehrt. Dann bist du auf jeden Fall den angesammelten Datenmüll los, der sich im Laufe der Zeit angesammelt hat. ;)
 

kamaam

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
8
:confused_alt:
Aber die Bilder sind doch alle defekt, oder habe ich da irgendwas falsch verstanden?
Nicht alle. Es betrifft nur 2 Ordner, die ich ausversehen ausgeschnitten anstelle von kopiert habe. Und es sind Bilder wo ich mit leben kann. Schlimmer wär es gewesen, wenn es die Ordner meiner Kinder gewesen wären. Ist trotzdem ärgerlich, aber kann ich nicht ändern, wenn ich sie nicht reparieren kann.
 

Knecht_Ruprecht

Vice Admiral
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
6.984
[...] Schlimmer wär es gewesen, wenn es die Ordner meiner Kinder gewesen wären. [...]
Dann erstelle ein Backup. Und nein auf eine externe Festplatte speichern ist kein Backup. Die fällt dir oder den Kids einmal runter, ein Verschlüsselungs Trojaner schlägt zu, oder ein Hardwaredefekt, oder dur drückst versehentlich auf ausschneiden statt kopieren, oder ...

Wenn du die Bilder auf zwei unterschiedliche Festplatten sicherst, dann geht das schon eher in Richtung Backup.
 
Anzeige
Top