Frage zu Pro7Sat.1

Omnicron

Lieutenant
Dabei seit
März 2006
Beiträge
609
Hiho,

heute gabs auf heise einen Artikel zur wirtschaftlichen Situation von Pro7Sat.1: http://www.heise.de/newsticker/ProSiebenSat-1-stagniert--/meldung/113924

Darin heisst es u.a.
Zitat von heise.de:
Das neue Vermarktungsmodell des Unternehmens sei nicht von allen Kunden angenommen worden.
und
Zitat von heise.de:
Hinzu kommen Probleme mit dem neuen Werbezeitenmodell, das auf Druck des Kartellamtes eingerichtet wurde.
Verdammt, ich gebe zu: seit April haben wir keinen Fernsehanschluss mehr. Aber neugierig bin ich doch - und der heise-Artikel ist mies geschrieben, denn anstatt Fragen zu beantworten, wirft er eher welche auf: welches neue Vermarktungsmodell wird hier angesprochen? Und welchen Druck hat das Kartellamt auf Pro7Sat.1 ausgewirkt, warum, und was ist das für ein neues "Werbezeitenmodell"? Und: warum interessiert sich das Kartellamt für Werbezeiten?

Fragen über Fragen. Vielleicht gibts ja den einen oder anderen besser Informierten, der mich mal aufklären kann/mag.

Besten Dank im Voraus,
viele Grüße,
Kai
 

Omnicron

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2006
Beiträge
609
Ah, besten Dank für den Link :) Jetzt verstehe ich. Nun ja, das könnte Pro7Sat.1 doch eigentlich nur zugute kommen: weniger Werbeverkäufe heisst weniger oder kürzere Werbeunterbrechung heisst mehr Zuschauer. Theoretisch :D
 

keshkau

Commodore
Dabei seit
März 2007
Beiträge
4.399
Aber von Zuschauern werden die Moderatoren nicht satt. Die eigentlichen (und nicht erträglichen) Werbeunterbrechungen sind schließlich die Sendungen. :D

Obwohl das andere Argument auch stimmt. Wer nur wenig Zuschauer hat, bekommt kaum Geld für seine Werbezeiten.
 

Omnicron

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2006
Beiträge
609
Nun ja, wie gesagt haben wir seit April keinen Fernsehanschluss mehr. Also DVD und so, klar. Aber halt kein Kabel, kein DVBT etc. Ich habe einfach 0 Motivation, mich darum zu kümmern, weil ich mich die Wochen und Monate davor eigentlich nur noch über a) miserable Berichterstattung (auch auf den Öffis!) und b) über die Werbeflut (nebst Liveeinblendungen in laufenden Sendungen, ich glaub, mein Schwein pfeifft!) geärgert habe. So habe ich mich entschlossen: lieber kein Fernsehen, dafür ab und an eine DVD mehr :p...und einige graue Haare weniger :rolleyes::D
 
Top