Frage zur Telefonbuchse (Anschluss) - Und was ist das für ein Kabel?

_Ma_nu_el_

Ensign
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
131
Kurz gesagt, ich hasse mein jetziges W-lan. Es ist langsam, unzuverlässig und ich will mehr Speed.
Mein Problem, der Anschluss (Telefonbuchse) liegt unten im Keller, und im ganzen Haus ist kein Lan-Anschluss vorhanden (Pfusch am Bau ganz leicht gesagt).
Also ich habe da ja ein paar Kanäle von anderen Kabeln (Bilder folgen unten), die vom Keller ins Zimmer führen, jedoch weiß ich nicht, bzw kenne ich mich nicht genug aus ob das überhaupt gehen könnte.
Also die liebe Mama meint, dass es nicht "geht" ein Lan Kabel über den Wäscheschacht hinauf in den 1. Stock zu bekommen.. Ich meine, was kann den passieren?
Dann dachte ich mir, dass ich halt mal schaue ob es möglich wäre das Kabel durch so einen Kabelschacht hinauf zu bringen, aber das sieht sehr schmal aus, und es ist ja ein weiter weg!
Hättet ihr eine Idee wie ich das lösen könnte dass ich das Kabel hinauf bekomme?

Nun zu den Bilder und der anderen Frage.
unnamed (5).jpg unnamed (2).jpgunnamed (1).jpgEs tut mir leid falls das richtig offensichtlich ist, aber ich habe 0 Ahnung was das für ein Kabel ist. Ist das mit ganz viel Glück ein Lan Kabel, nur ohne Anschluss? Das Kabel hat einen Durchmesser von ca 4 mm und hat 4 Käbel (Rot, Grün, Blau und Schwarz)

Und da ich nicht noch einen Thread eröffnen will, hier:
unnamed (3).jpgunnamed (4).jpg Wirklich Dumme Frage, aber sieht der Anschluss "OK" aus? Es klappert ein bisschen und es sieht merkwürdig aus, da die Kabel ja so raus stehen..:D

Es tut mir wirklich leid wenn sowas richtig offensichtlich ist, aber ich frage lieber doppelt nach weil ich halt wirklich etwas gegen mein langsames Internet unternehmen will..
 

Cardhu

Admiral
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
9.996
Willst du ein LAN-Kabel nach unten legen oder willst du das Telefonanschlusskabel erweitern?
Und nein, das ist kein LAN-Kabel.
Das Kabel bekommst du über eine Schnur durch den Kanal. Also erst eine Schnurr durch den Kanal bringen (mittels eines kleines Gewichtes zB.), dann hast du unten ein Stück Schnurr und oben an das Stück bindest du dein LAN-Kabel und dann brauchst du es nurnoch vorsichtig durchziehen.
 

_Ma_nu_el_

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
131
Willst du ein LAN-Kabel nach unten legen oder willst du das Telefonanschlusskabel erweitern?
Und nein, das ist kein LAN-Kabel.
Das Kabel bekommst du über eine Schnur durch den Kanal. Also erst eine Schnurr durch den Kanal bringen (mittels eines kleines Gewichtes zB.), dann hast du unten ein Stück Schnurr und oben an das Stück bindest du dein LAN-Kabel und dann brauchst du es nurnoch vorsichtig durchziehen.
Nein, umgekehrt:D Kabel rauf!
Gute idee, werde ich mal probieren, danke!
 

Cardhu

Admiral
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
9.996
Ob du das Kabel nun von unten nach oben oder von oben nach unten ziehst, ist ziemlich egal von der Erklärung.
Da die Schwerkraft aber meistens nach unten wirkt, ist es nicht ganz unpfiffig das Kabel von oben nach unten durch den Kanal zu bringen.
 
M

Matthew Sobol

Gast
viele scheinen nicht zu bedenken, dass sich wlan signale ringförmig auf einer ebene ausbreiten und das in der regel horizontal. deshalb ist das signal auf einer anderen etage logischerweise deutlich schwächer.

kabel ist schon eine gute lösung, sofern nicht zu umständlich verlegbar.
 

Jadawin99

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
81
Wenn der TE die Möglichkeit hat ein LAN-Kabel zu ziehen würde ich das auch immer dem WLAN vorziehen.

Bei der Telefondose handelt es sich um ein Aufputzmodell das an der Wand befestigt wird. Das Kabel würde dann von unten in die Dose kommen. Auf jeden Fall solltest du noch für ein Zugentlastung sorgen. Ansonten zieht es dir bei Belastung die Adern aus den Klemmen innerhalb der Dose.
 
Zuletzt bearbeitet:

NobodysFool

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
638
Soll über das Kabel nur Internet laufen, und wie schnell?

Das auf dem Bild sieht mir aus wie ein normales Telefonkabel. Wenn Du ein neues Kabel verlegen kannst und willst, dann mach das.

Wenn nicht: Über dieses vieradrige Kabel kann man durchaus LAN laufen lassen. Zwar nicht mehr als 100 MBit, und es ist auch eine Bastellösung, aber es geht.
 

Hayda Ministral

Captain
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
4.023
100 Mbit kann gehen über vieradriges Telefonkabel. Es gibt aber keine Funktionsgarantie, eingeschränkte (und kaum vorhersagbare) Länge bis zu der es funktioniert und vor allem keine Möglichkeit die Stabilität über längeren Zeitraum zu prognostizieren. Durch die fehlende Abschirmung verhält es sich ein bisschen wie Powerline - es geht oder geht nicht und wenn es heute beim Einrichten geht heißt das eben nicht dass es nächste Woche nach dem Tausch des Wäschetrockners immer noch geht. Ein LanKabel einzuziehen ist daher absolut vorzuziehen. Und ja, Powerline ist natürlich wenn alle Stricke reißen und die besseren Alternativen ausscheiden auch in Erwägung zu ziehen.
 

NobodysFool

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
638
Doch das geht. Würde das eine Firma machen würde einem niemand irgendwas garantieren, bzw. würde eine Firma das aus genau dem Grund eben nicht machen. Daher ist es ja eine "Bastellösung". Aber ich kenne eine Firma in der 15 Jahre lang in einem Lager die komplette Netzwerkverkabelung über alte Telefonleitungen, und doppelt belegte CAT.5 Kabel (aus 1x 1 GBit mach 2x 100 MBit) gemurkst wurde. Das hat auch 15 Jahre funktioniert bevor dann doch mal neue Kabel gezogen wurden.

WLAN oder DLAN sind da meiner persönlichen Errfahrung nach noch deutlich störanfälliger. Bei mir in der Wohnung z. B. habe ich im Empfangsbereich 19 Stück 2,5GHz-WLAN-Netze, unsichtbare noch gar nicht berücksichtigt. Da geht die Bandbreite und Qualität massiv in den Keller, sind auch alle Kanäle etwa gleich voll. Im Haus meiner Eltern besteht eine DLAN-Verbindung, vom Router im Keller, zum PC im 1. Stock, das hat früher prima funktioniert. Seitdem aber dort eine Photovoltaikanlage auf dem Dach ist knallen die Wechselrichter Störungen in die Leitung, dass der Durchsatz wirklich gerade noch so für das 32 MBit Internet reicht.

Daher geht nichts über eine Kabelverbindung. Bevorzugt natürlich eine "richtige". Aber die 100 MBit-Variante über 4 Adern funktioniert, da muss auch die Schirmung noch nicht so hochwertig sein.
 

hildefeuer

Captain
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
3.556
also 131116 Du siehst schon, das hier viele unterschiedliche Meinungen unterwegs sind.
Die Bedenkenträger sind keine Praktiker.
Aber man muss grundsätzlich Professionelle Lösungen und was alles so geht unterscheiden um den Aufwand in Grenzen zu halten.
Alle Installateure nutzen Grundsätzlich niemals vorhandene Kabel, weil ja niemand weis wohin das führt und der Zeitaufwand nicht kalkulierbar ist. Deshalb raten die dann zu aufwendigen Neuinstallationen, was sich schließlich für sie positiv in Rechnungen niederschlägt. Auch Kabel in Leerrohren auszutauschen das macht man nur wenn es gar nicht anders geht.

2 LAN-Doppel-Dosen kosten ca16€. Die würde ich mir besorgen und eine im Keller und eine in der Wohnung an das entsprechende gelbe Kabel anschließen. Die Adern grün auf 1 , blau auf 2 , rot auf 3 schwarz auf 6 auflegen. In der Wohnung identisch. Das Kabel ist ja sogar geschirmt. Sicherlich gehen darüber 100Mbit LAN auch mit 4 Adern. Stellt sich ja die Frage wie schnell überhaupt der Internetzugang ist? Wenn der langsamer als 100Mbit ist wird es ja durch das 4adrige Kabel nicht langsamer. Diese Lösung wird schneller als DLAN oder WLAN sein und billiger und ist Risiko los. Man riskiert 16€ und eigenen Zeitaufwand wenn es nicht klappt.
Zu überlegen wäre auch den Router in die Wohnung zu stellen und die Amtsleitung dorthin mit dem gelben Kabel zu verlängern. Sind denn am Router noch andere Dinge (Telefone etc) angeschlossen? Fotografiere den Router mal.
hier ein paar links zur Verschaltung:
http://bedienungsanleitung.elektronotdienst-nuernberg.de/impedanz.html
http://www.netzmafia.de/skripten/netze/twisted.html
http://www.tocker.de/installationskabel/installationskabel.html
 
Zuletzt bearbeitet:

hanse987

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
696
Bei Telefonanschlussbuchse gehe ich mal von einer normalen TAE aus. Man kann auch mitels dem vorhanden Kabel eine TAE-Dose in den Wohnbereich verlegen und der Router steht somit im Wohnbereich.
 

h00bi

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
13.643
Zuerstmal checken ob das Kabel beweglich oder irgendwo eingeklemmt/eingepigst wurde.

Wenn du eh Netzwerkkabel bestellst, dann bestelle das gleich bei einem ordentlichen Shop wie z.B. Kabelscheune.de und bestell dir gleich eine günstige "Spirale" mit. https://www.kabelscheune.de/Kabeleinziehhilfe/
Das Ding ersetzt die Notlösung "Schnur" beim durchziehen.

Grundsätzlich kannst du das neue Kabel auch direkt mit dem alten Kabel durchziehen. Insbesondere wenn du den Leitungsweg nicht kennst würde ich aber mit einer Spirale arbeiten. Das Ding ist dünner und flutscht besser.

Wenn es beim einziehen zu schwer geht, ist Spüli hier ein echtes Wundermittel. Bitte nur normales Spülmittel nehmen, keine Handseite oder ähnliches. Spüli trocknet nämlich einfach, Seife bleibt da für ewig im Rohr und das wird echt widerlich.

Also die liebe Mama meint, dass es nicht "geht" ein Lan Kabel über den Wäscheschacht hinauf in den 1. Stock zu bekommen.. Ich meine, was kann den passieren?
Je nachdem wie (un)sauber man arbeitet kann der Schacht verstopfen oder die Wäsche kaputt gehen wegen Kanten, Ecken oder so. Technisch ist das sicher machbar.
 
Top