FritzBox 7170: Minütliche Verbindungsabbrüche --> PPPoE-Fehler

Logic

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
1.440
Abend zusammen,

habe seit neustem wieder massive Probleme mit meinem Inet/meiner FritzBox.
Nur um euch eine kleine Statistik zu geben:

gestern zwischen 9 Uhr und 14 Uhr: 13 Abbrüche
heute zwischen 20.25 Uhr und 22.56 Uhr: 52 (!!) Abbrüche

Habe heute um 13 Uhr mit einem Herrn von 1&1 gesprochen, danach hab ich die neuste Firmware aufgespielt und dann gab es um 13.47 Uhr einen Reconnect, 2 min nach dem Installieren der Firmware. Seit dem ist bis heute Abend nichts mehr passiert.
Dann bin ich um 20 Uhr ans TV gegangen. Vorher noch Azureus und BOINC angemacht.
Um 20.25 gab es dann den ersten Abbruch.
Die weiteren folgen so im Abstand von 30 Sekunden bis 10 Mintuen.
Häufigste Ursache waren PPPoE-Fehler: Zeitüberschreitung und DSL antwortet nicht (Keine DSL-Synchronisierung).
Einmal stand im Ereignisprotokoll noch
Dynamic DNS-Fehler: Die Dynamic DNS-Aktualisierung war erfolgreich, anschließend trat jedoch ein Fehler bei der DNS-Auflösung auf.
Es geht mir so langsam tierisch auf die Nerven, weil so ist an surfen oder gar spielen nicht mehr zu denken. Ein Ausschalten von Azureus und BOINC hat keine Besserung gebracht (sind beide seit ca. 20 Minuten aus).
Der nette Herr von 1&1 hat mir Angeboten einen Techniker am Montag vorbei zu schicken, wenn sich das Problem nicht gebessert hat, was es ja par tout nich machen will:mad:.
Dieses Angebot werde ich in Anspruch nehmen, dann kann sich der Techniker auch mal ein Bild machen.

Habe gerade auch noch etwas im Inet, soweit es ging, gesucht.
Habe bei DIESEM Thread etwas gefunden, und wollte wissen ob das stimmt.
Wichtig ist dabei der Punkt DSL und dort die Zeile

Signal/Rauschtoleranz dB 13 16 (meine Angaben)

die beiden Werte sollten über 10dB liegen.

Bei mir lag die Empfangsrichtung weit unter 10dB was dann zu regelmäßigen Abbrüchen führte. (bis zu 50 mal am Tag). Dann hilft nur ein Anruf bei der TCom.
Ist an dem fett-gedruckten Teil etwas dran?
Ich gebe euch noch einen Screen von meinen DSL-Informationen.


So ich glaube das wars.
Wenn was fehlt, was ich noch beisteuern kann, sagt es.

mfg Logic

PS: Während ich edn Post geschrieben habe, kamen 7 weitere Abbrüche hinzu.
So long....
 
Zuletzt bearbeitet:

Zedar

Commander
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
2.728
Hallo ich habe mit der FritzBox 7170 ähnliche Probleme...

Vielleicht liegts ja an der neuen Firmware.

Nein, ich denke das vorgedruckte ist nicht ganz richtig...

Bei mir beträgt die Signal/Rauschtoleranz 24dB, dadurch wird nur die Geschwindigkeit der DSL-Verbindung langsamer, bis irgendwann kein Signal mehr ankommt.

Müsste man mal den Support von AVM ne Mail schicken, ob die was wissen.

Gruß

Zedar
 

Stewi

Space Cowboy
Dabei seit
März 2001
Beiträge
6.985
Ihr möchtet euch beide diesen Artikel mal durchlesen.

@Logic,
wenn du die Möglichkeit hast, dann probier einfach mal ein anderes Modem aus. Bei mir hat die FritzBox auch andauernd die Synchronisation verloren, mit einem anderen Modem läuft es stabil. Deine SNR ist mit 7db noch voll im grünen Bereich, allerdings scheint mir die Dämpfung deiner Leitung für die Geschwindigkeit etwas zu hoch.
 

Logic

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
1.440
Das komische ist ja, dass diese Reconnects in dieser Dichte erst seit ein paar Tagen wieder da sind. Es war jetzt lange Zeit alles gut, zwar nicht perfekt, da es immer mal wieder 1 oder 2 Reconnects gab, aber es war nie so schlimm.

Ich werde mich nochmals an den Support von 1&1 wenden, sodass ich am Montag einen Techniker vorbei geschickt bekomme. Vllt kann dieser ja was Regeln.

Das mit dem anderen Router werde ich später mal testen, da ich nicht weiß wo das Netzteil unseres "alten" Netgear Router ist :D.

Danke schonmal für euer Antworten.

MfG Logic
 

Zedar

Commander
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
2.728
@ Stewi:

Danke für den link, wieder was dazugelernt :)
 

ryuko

Banned
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
484
hallo Logic

hab auch seit Tagen extreme viel Abbrüche,was ich vorher nie hatte :freak:
Hab T-Com Anschluß und Flatrate bei Congster,mit Fritzbox 2170
 

Noxman

Saddened
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
24.652
Ich hatte mit meiner Fritzbox leider auch immer wieder diese Sync-Verluste. :(

Das liegt meiner Meinung nach am Chipsatz der Box in Kombination mit einer etwas kritischen 16.000er ADSL2+ Leitung. Bei SNR-Werten unter 10dB kann die Box den Sync einfach nicht halten. Bei meiner Leitung hat das zu ca. 100 Abbrüchen am Tag geführt. Nichts hat zu einer Besserung geführt. Habe alle Firmware Versionen durchprobiert, auch die Laborfirmware hat keinerlei Besserung gebracht. Erst nach einem Wechsel auf einen Devolo Router war das Problem behoben.

Fazit: Ich werde eine Fritzbox erst wieder einsetzen wenn die neue 7270 auf dem Markt ist, die hat nämlich einen anderen Chipsatz.

Gruss Nox
 

ryuko

Banned
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
484
och nö,nochmal nen modem kaufen,das ding is noch ned alt,und die teile sind nicht billig

welche externe modems sind denn noch gut also extrem stabil ?

das Speedport 200 soll gut sein,weiß jemand wie eine technische gleiche version als router heißt ?
 
Zuletzt bearbeitet:

Noxman

Saddened
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
24.652
Ich habe, wie schon gesagt, zum Testen mal den Devolo dsl+ 1100 WLAN bestellt. Mit dem Devolo Modem war meine Verbindung absolut stabil und ca. 1500kb schneller als die der Fritzbox.

Kurze Zeit später habe ich dann die neue Arcor-Easy Box A600 bekommen. Die Verbindung steht damit absolut stabil und ist nochmal etwas schneller geworden. Stabil bedeutet, dass ich ca. 3 Abbrüche im Monat habe, nicht mehr ca. 100 am Tag!

Gruss Nox
 

serafen666

Lt. Commander
Dabei seit
März 2005
Beiträge
1.028
@ Zedar

Die gleichen Probleme hatte ich unvermittelt in den letzten Wochen mit der Fritz!Box 7050 - könnte tatsächlich mit der neuen Firmware zusammenhängen ...

Zwar bin ich mit AVM weitgehend zufrieden, aber der Support ist nicht gerade vorbildlich, meiner Auffassung nach; mit dem neuesten Treiber des WLAN USB Sticks hatte ich beispielsweise am Rechner meiner Freundin das Problem, daß sich der PC ständig in den Standby-Modus geschaltet hat. AVM meinte, es liege eindeutig nicht am Stick - verdächtig ist nur, daß mit dem Treiber von der AVM-CD das System sofort ordnungsgemäß funktioniert, nur sobald das Update eingespielt ist, sich die Probleme einstellen; auch auf Nachfrage bezüglich der ständigen bzw. wechselnden Verbindungsabbrüche hab ich keine sinnvolle Hilfe erhalten - grundsätzlich liegt es am System des Kunden, hat es den Anschein ...

Gruß,

Chris
 
Top