Für Basteleinsteiger: Node 202 oder Node 304 von Fractal Design

Dabei seit
März 2018
Beiträge
231
#1
Moin Leude,

wie Ihr seht, bin ich ganz frisch hier. In den letzten Jahren habe ich mich immer mit Laptops durch die Welt gehangelt. Für Zuhause hätte ich aber gerne jetzt etwas kleines, kompaktes, das aufgerüstet werden kann bei Bedarf und eben gut neben dem TV (Full-HD 49 Zoll) aussieht: also Mini-ITX.

Ich habe u.a. auch hier im Forum schon einiges gelesen über das Node 202 und Node 304, die ja anscheinend beide sehr empfehlenswerte Gehäuse sind. Ich möchte gerne über die nächsten Monate (ich kaufe nach und nach dann Teile, wie die Preise und vor allem mein Geldbeutel so drauf sind) einen Mini-ITX-PC aufbauen. Als Prozessor wird es auf etwas wie den Ryzen 3 2200G hinauslaufen. Spannend ist aber für mich zuerst einmal, weil meine letzten PC-Bastelversuche gefühlte 538 Jahre her sind, ob das Node 202 oder Node 304 für ein Bastelnovicen besser geeignet ist. Werkzeug sollte da kein Problem sein. Da werde ich zur Not mal investieren. Ich möchte es eben sehr gerne selbst versuchen, alles zusammenzubauen, nach und nach. Es gibt ja viele schöne Anleitungen, aber eben keinen Hinweis zur Anfängertauglichkeit :freaky:

Beide Gehäuse finde ich sehr schick. Im Laufe der Zeit würde höchsten eine Grafikkarte bis zur GTX1060-Klasse dazu kommen, max. zwei Platten (SSD und HDD). Der Platz sollte also bei beiden reichen. Beim Node 202 finde ich das Format noch interessanter, das Node 304 wirkt platztechnisch ein wenig angenehmer fürs erste Mal Zusammenbauen und eine Zukunft zum Aufrüsten.
Ich spiele gelegentlich, meistens dann Indietitel, Civilization, Fifa, sowas in der Richtung. Ich brauche also keine Highendkomponenten. Leise sollte natürlich alles sein. Netflix nutze ich recht regelmäßig und Streams von Internetseiten wie sportdeutschland.tv (Volleyball :cool:)

Welche Erfahrungen habt Ihr mit beiden Gehäusen gemacht? Sind auch große Hände wie meine für beide frustfrei geeignet? Wie gesagt: Ich bin Anfänger und möchte das Gehäuse dann auch langfristig mit Freude genießen und vielleicht auch mal von A nach B mitschleppen.

Ich danke Euch für Eure Meinungen und hoffe, dass ich hier alles richtig formuliert hab usw... :schluck:
 
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
2.346
#2
also das node 304 ist schon recht groß. gleichzeitig fehlen hilfen zum verkabeln fast vollständig. vorteile sind das man da alles rein bekommt. lange gpu, hoher tower kühler und einige 3,5" festplatten. mobilität geht so weit das man den in ne reisetasche bekommt und so tragen kann. durch das hohe gewicht aber nicht so angenehm.
 

Sebi19582

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2018
Beiträge
231
#3
Hilfen für Verkabelung fehlen klingt dann für mich so, als sei es recht kompliziert. Es ist ja so, wenn ich es richtig gelesen hab, dass in das Node 304 modulare Netzteile nicht gut passen, da die Anschlüsse eine Grafikkarte blockieren können, richtig? Das macht die Verkabelung ja dann noch zusätzlich schwieriger, oder? :confused:

Hohes Gewicht stört mich im Zweifel nicht, ich bin stark :lol:
 
Dabei seit
Juli 2017
Beiträge
167
#4
Ich persönlich finde eine GTX 1060 für Full HD etwas überdimensioniert. Die Gehäuse sind beide gleichermaßen geeignet - gehe einfach danach was dir besser gefällt.

Wenn du alles noch eine Nummer kleiner haben willst kannst du auch auf ein externes Netzteil ausweichen und ein Gehäuse wie das Streacom FC1 setzten. Noch eine Nummer kleiner wäre Mini STX - dann allerdings ohne GPU.
 
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
2.346
#5
man mus im node 304 bei modularen atx netzteilen aufpassen wo die kabel raus kommen oder eine kurze gpu nehmen. alternative sind sfx netzteile. mit dem zusätzlichen platz ist das verlegen der kabel dann auch leichter.
 

Sebi19582

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2018
Beiträge
231
#6
GTX1060 wäre auch absolut das Maximum vom Preis her. Ne APU-Lösung finde ich schon sehr, sehr schick zum Anfang...

Passt in das Streacom FC1 denn überhaupt noch ne Grafikkarte hinein? Sieht auf Googlebildern nicht so aus... ;)

Wie ich Euch verstehe, kann man das also als auch aus Anfänger insgesamt ganz gut lösen und mit beiden Gehäusen auch die nächsten 5 Jahre erstmal glücklich werden? :cool:
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
2.346
#8
klar. allerdings würde ich mich nicht so sehr auf das gehäuse fokussieren. die lassen sich noch immer recht günstig wechseln. wenn du noch nicht weißt wann die gpu dazu kommt kannst du auch erstmal ein ganz kleines itx format nehmen und erst später dann wenn du dir sicher bist jetzt solch eine grafikkarte zu verbauen das gehäuse nach bedarf wechseln und das alte verkaufen oder eine neue verwendung dafür finden. das wäre auch ein weiterer grund auch im node 304 kein atx netzteil zu nehmen da so deine auswahl an kompakten gehäusen eingeschränkt wird.

eine weitere option wäre der kasten:
https://geizhals.de/silverstone-milo-ml09-schwarz-sst-ml09b-a1451988.html?hloc=de
da passt auch einiges rein, nur eben keine gtx 1060 aber das ding ist nochmal einende kleiner. wenn dann später mal eine gpu dazu kommt gibt es gewiss auch ein paar coole modelle im low profile format mit ausreichend leistung. derzeit wäre eine gtx 1050ti das maximum.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sebi19582

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2018
Beiträge
231
#9
@Mini-Mi: Da kommt dann ne Riser-Karte zum Einsatz und das Slim-Laufwerk fliegt dann raus?

@evilnear: Das Silverstone sieht an der Front finde ich sehr nach Billigplastik aus auf Fotos. Ist das so?
Passt in das Node 304 grundsätzlich ein SFX-Netzteil?

Ich stell mir n externes Netzteil mit Grafikkarte recht kompliziert vor. Gibt es dann welche mit 400 Watt?
 
Zuletzt bearbeitet:

Sebi19582

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2018
Beiträge
231
#11
Bis 100 € finde ich okay, wenn es dafür gut und hochwertig aussieht und aus Metall ist...
 
Dabei seit
Juli 2017
Beiträge
167
#12
@Mini-Mi: Da kommt dann ne Riser-Karte zum Einsatz und das Slim-Laufwerk fliegt dann raus?
Korrekt - das wäre dann ohne optisches Laufwerk.


Ich stell mir n externes Netzteil mit Grafikkarte recht kompliziert vor. Gibt es dann welche mit 400 Watt?
Gibt es. Nennt sich HD Plex. Das geht bis 400w. Da ist allerdings das Modul recht groß - da bekommt man schnell Probleme. Für Full HD tut es aber auch eine 1050 Ti. Soweit ich mich da erinnere saugt die um die 75 Watt. So einen großen 400w Ballermann braucht man da eigentlich nicht. Da tut es auch eine Pico PSU.
 

Sebi19582

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2018
Beiträge
231
#13
Oh man, ich lern' hier wieder richtig was dazu :D

Mit dem Streacom FC1 habt Ihr mir echt einen Flo ins Ohr gesetzt. Das sieht wirklich interessant aus, vor allem auch durch das Laufwerk... :cool:
 

Sebi19582

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2018
Beiträge
231
#15
Saugut! Vielen Dank für Eure ganzen Anregungen. Da hab ich noch einiges zum Auswählen und Nachdenken :schaf:
Ergänzung ()

Wie groß müsste denn ein externes PSU mit Ryzen 2200G und ggf später ner GTX1050ti o.ä dimensioniert sein? Oder auch für n CPU ohne interne GPU plus Graka?
 
Dabei seit
Juli 2017
Beiträge
167
#16
Ganz grob und großzügig gerechnet (alles Peak-Werte):

CPU: 90w
2x SSD: 10w
2x RAM: 10w
Board: 5w
GPU: 75w
----------------
= 190w

Nur damit keine Missverständnisse aufkommen: Du benötigst für sowas eine interne Wandlerplatine (Pico PSU bzw. HD Plex) und noch ein Netzteil vom Kaliber Laptopnetzteil.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sebi19582

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2018
Beiträge
231
#17
Die muss man dann also in das Gehäuse auch noch irgendwie reinprokeln? Das kann ja was werden :evillol: Das übersteigt meine Ambitionen vielleicht dann doch ein wenig...
 
Dabei seit
Juli 2017
Beiträge
167
#18
Das Laptopnetzteil natürlich nicht! Nur die Wandlerplatine. Tip: Such mal auf youtube nach Pico PSU um dir ein Bild davon zu machen wie groß das ist.
 

Sebi19582

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2018
Beiträge
231
#19
Lustig, was so ein kleines Ding so aushalten kann :D Ich hab mir dieses Video ausgesucht:
Pico PSU
Die kleinen Gehäuse sind natürlich sehr stylish und ein externes Netzteil ist natürlich auch nicht unbedingt störend. Da werde ich auch nochmal weitergucken. Das Anschließen scheint ja auch eher von der logischen Variante zu sein ;)
 
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
2.346
#20
also ich würde bei sfx bleiben, insbesondere wenn noch eine gpu rein soll. das ist aber nur meine persönliche meinung.
 
Top