[Gaming] Bestehendes System upgraden? Wenn ja an welcher Stelle + Kaufempfehlungen?

starp

Cadet 1st Year
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
14
Hallo,

da ich an der Fülle an Sockeln und CPUs, MoBos, etc. nicht mehr ganz auf dem Laufenden bin, hier mal eine Frage zu meinem System und eventuellen Empfehlungen zu aktualisierender Komponenten:

Aktuelles System:
MB: ASUS P7P55D
CPU: i3 540 (3,06 GHz) Sockel 1156
Grafik: ASUS GeForce GTX 660 Ti 2 GB (PCIe 3.0 x16)
RAM: 16 GB Corsair DDR3-1333 CL9

Ich bin am überlegen das System etwas upzugraden, um gewappnet für neuere Games zu sein (BF4, Total War Rome 2, etc. - also alles etwas leistungshungrigere Spiele). Aktuell sehe ich die CPU (und damit das MB) als Schwachstelle und würde diese aktualisieren, die anderen Komponenten (RAM + Graka) aber gern behalten.
Ist das überhaupt sinnvoll? Und wenn ja, was würdet ihr mit den bestehenden Komponenten empfehlen? Ich schätze mal Richtung Sockel 1150?
Budget für CPU + MoBo ca. 400 EUR max.

Oder ratet ihr komplett davon ab? Oder ist CPU für die Games gar nicht so relevant und ich sollte mir einfach nen gescheites SLI-Board und ne zweite 660 Ti kaufen?

Danke vorab!

Grüße
 

Greffetikill

Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
2.365
Oder ratet ihr komplett davon ab? Oder ist CPU für die Games gar nicht so relevant und ich sollte mir einfach nen gescheites SLI-Board und ne zweite 660 Ti kaufen?
Nein bloß nicht, lohnt sich nicht!

Ich bin am überlegen das System etwas upzugraden, um gewappnet für neuere Games zu sein (BF4, Total War Rome 2, etc. - also alles etwas leistungshungrigere Spiele). Aktuell sehe ich die CPU (und damit das MB) als Schwachstelle und würde diese aktualisieren
Was die Schwachstelle ist, ist die mickrige CPU. Lieber das Geld in ein "älteren" neue CPU setzten (i5/i7), gucke mal hier im Verkaufsforum.

Evntuell eine neue Grafikkarte
 
Zuletzt bearbeitet:

Arcturus

Commodore
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
4.336
Die Grafikkarte ist ja noch aktuell, am ehesten würde sich ein CPU Upgrade lohnen. Ein i5 4570 mit H87 Board zB.
Das wären gut 250 Euro.
Oder ein i7 von Ebay.
SLI mit 2 660Ti lohnt nicht, eine neue Karte auch nicht, die 760 hat nur ein 256 bit Speicherinterface statt 192 bit wie die 660Ti, ansonsten selber Grafikchip.
 
Zuletzt bearbeitet:

starp

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
14
Danke für die schnellen Antworten soweit.
Die Grafikkarte hab ich mir auch erst letztes Jahr gekauft, insofern würde mir da echt ein wenig das "Herz bluten" die schon wieder ersetzen zu müssen. Allerdings lese ich jetzt des öfteren, dass CPU nicht so entscheidend ist, was Performance in Games angeht (auch wenn die Ansprüche an Komponenten zwischen BF4 und Rome 2 vermutlich etwas auseinander liegen), daher die Frage und Überlegung hier.

Für den 1156 gibt es leider nicht mehr viel CPUs zum Nachkaufen (bei mindfactory u.a. nur ein i5 für ca. 300 EUR - das ist mir zu heftig), daher halt die Überlegung gleich Board und CPU zu tauschen (denn damit lande ich in etwa bei der gleichen Summe, bin vermutlich aber auch etwas flexibler was Aufrüsten in der Zukunft angeht).
 

Greffetikill

Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
2.365
Gucke bei Ebay! Und du hast ein i3, mit 4 MB Cache (nicht dolle) des weitern ist es "nur" ein Dualcore. lieber ein i5 als Quadcore bei der bucht kaufen einbauen und freuen. du wirst auf jedenfalls ein unterschied merken!
 
P

Peiper

Gast
Es war ja auch ein gebrauchter Prozessor gemeint.
Neu ist für die veraltete Plattform nichts mehr zu ergattern.
Ein i7 sollte um die 70-80€ kosten.
 

Arcturus

Commodore
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
4.336
Wenn gebraucht, pass auf, die ersten i5 waren nur Dualcores+HT, das würde nicht lohnen.
Oder eben einen neuen i5 mit Board.
 

starp

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
14
Danke für die Tipps soweit.
Finde zum 1156 und 1150 auf ebay aber keinen i7 für ca. 100 EUR, die liegen weit drüber.

Ein neues Board und ne neue CPU ist unter dem Aspekt zukünftig flexibler Auf- oder Umrüsten zu können egtl. schon eher meine Intention. Hab jetzt aber auch gelesen, dass für Haswells wohl auch ein neues Netzteil fällig wird, bzgl. der Niedrigspannung, da sonst Abstürze etc. (?).
Kein leichtes Thema. Ivy-Bridge fällt was den "Zukunfts"-Aspekt angeht wohl eher flach oder?

Gibts denn spezielle Empfehlungen (neben den von Arcturus vorgeschlagenen), wenn ich auf 1150 umsteigen will und eben die genannten Komponenten (RAM, GPU) weiter nutzen will? Mir ist da Preis-Leistungsverhältnis nicht ganz so eindeutig erkennbar (bis wohin akzeptabel bzw. ab wann "einfach überteuert").

@Cyby
Das mit den 400 EUR ist als Obergrenze gedacht. Je weniger desto besser...und sollte ich mit einem Intel weit unter 400 EUR liegen, ist sicher auch da ne SSD mit drin :)


Danke für eure Mühen soweit!
 
P

Peiper

Gast
Einen 1150 wirst du auch nicht finden.
Aber einen alten i7 gibt es schon zu dem Preis.
http://www.ebay.de/itm/Intel-Core-i7-860-2-8-GHz-Quad-Core-BV80605001908AK-Prozessor-/200954788485?pt=DE_Elektronik_Computer_CPUs&hash=item2ec9d6ba85

unter dem Aspekt zukünftig flexibler Auf- oder Umrüsten
Deswegen kauft man kein neues System.
Aufrüsten ist bis dahin auch nur noch mit Gebrauchtware möglich.

Bei Haswell
i5-4570 und dazu ein günstiges B85/H87 das z.B.
http://geizhals.at/de/asrock-h87-pro4-90-mxgpa0-a0uayz-a940316.html

Oder wahlweise einen Xeon E3-1230V3
http://geizhals.at/de/intel-xeon-e3-1230-v3-bx80646e31230v3-a954057.html
Obwohl der mit 50€ Aufpreis noch viel zu teuer ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top