Kaufberatung - bestehendes System upgraden

RealSm4cK

Newbie
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
6
Hallo zusammen

Ich möchte mein in die Jahre gekommenes System wieder mal upgraden.
Der PC wird primär zum Spielen verwendet.

Mein System:
- i7-930 @ 4GHz
- Asus p7 Mainboard
- 12GB Corsair Dominator DDR3
- 970 GTX Asus Strix
- Creative sound blaster titanium x-fi
- 256GB SSD von Intel
- LianLi Gehäuse
- 800Watt Silverstone Netzteil
- Custom Wasserkühlung mit triple Radiator - Marke weiß ich nicht mehr

Das ganze System ist ca 6-7 Jahre alt... abgesehen von der GPU und SSD


Leider bin ich was Hardware angeht nicht mehr ganz auf dem laufenden, weshalb ich euren Rat suche.

Folgende Komponenten möchte ich übernehmen:
- LianLi Gehäuse
- Silverstone Netzteil
- 970GTX Asus Strix
- Wasserkühlung


Ich möchte sehr hochwertige Komponenten verbauen, weil das System wieder eine Weile halten soll und ein möglichst hohes Übertaktungspotenzial gewährleistet werden soll.
Des weiteren bevorzuge ich die Marken Asus und Corsair.

Folgende Komponenten erscheinen mir als optimal:
- ASUS Mainboard ROG MAXIMUS IX HERO - Herstellernummer: 90MB0S10-M0EAY0
- Intel CPU Core i7-7700K
- Aquacomputer cuplex kryos NEXT Nickel - Herstellernummer: 21600
- Corsair Dominator Platinum DDR4 Memory 32GB Kit - Herstellernummer: CMD32GX4M4B3733C17
Arbeitsspeicher Geschwindigkeit 3733 MHz
Latenzzeiten CL17-19-19-39
Speicherkapazität pro Modul 8 GB
Fehlerkorrektur Unbuffered
Spannung 1.35 V
- Samsung SSD 960 EVO 1 TB M.2 NVMe - Herstellernummer: MZ-V6E1T0BW
Lesen: 3200 MBps, Schreiben: 1900 MBps
«Polaris»-Controller, «Intelligent TurboWrite», «Dynamic Thermal Guard»


Gibt es an diesen Komponenten etwas auszusetzen? ist irgendwas oversized? Wenn ich irgendwo für praktisch die gleiche Leistung ein wenig günstiger weg komme, habe ich natürlich nichts dagegen.
Wo wird eigentlich die M.2 SSD am Mainboard angeschlossen? ist das die Schnittstelle gleich neben dem Prozessor Sockel?

Des weiteren frage ich mich, ist der Audiochip des ASUS ROG MAXIMUS IX HERO Boards gut genug oder soll ich meine sieben Jährige Creative sound blaster titanium x-fi wieder verbauen?

Muss ich an der custom Wasserkühlung, abgesehen von dem neuen CPU Kühler Aquacomputer cuplex kryos NEXT Nickel, nach 7 Jahren irgendetwas austauschen? ich habe einen Ausgleichsbehälter der eine integrierte Pumpe beinhaltet... wäre es Zeit diese auszutauschen? kann ich diese problemlos noch weitere Jahre verwenden?
Leider weiß ich das verbaute Modell nicht mehr.

Ich dachte mir, dass ich die Grafikkarte 970GTX Strix erst nächstes Jahr durch eine 1180 (2080?) austauschen werde und vor dem Kauf noch die AMD Ryzen CPUs abwarten werde, da ich einen Preisfall der Intel-CPU erwarte.
Ob sich das lohnt ist auch fraglich, da die Ram Preise wohl auch wieder steigen werden, wenn die neuen AMD CPUs erscheinen.


Viele Gedanken, viel Text... aber ein Kauf zu dem Preis muss gut überdacht sein.:)


Danke für eure Antworten!
LG Sm4cK
 

valnar77

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
1.661
Mit dem System würde ich noch ganz entspannt sogar den Release der Vega und Big Pascal GPUs abwarten.

Mit einer neuen CPU wirst du sicherlich in CPU-Limitierten Spielen (viele NPCs, MMOs wie WoW, Online EGO-Shooter mit vielen Gegnern etc.pp) höhere min FPS haben, aber ansonsten sehe ich noch nicht zwingend ein Grund zum aufrüsten. Ein Jahr dürfte das System noch locker halten, wenn man die Regler bedienen kann.

Außerdem würde ich nicht nur auf Ryzen warten, damit Intel billiger wird, sondern allgemein schauen wie konkurrenzfähig Ryzen wird. Wenn er bei +/- 5-10% ist, aber man einen 6c/12T für den Preis eines jetzigen 4k/8T Prozessort bekommt, und er gut übertaktbar ist, darauf setzten. Wenn das System wieder 7 Jahre halten soll, eventuell einen 8c/16T kaufen, je nach Budget. Mich rein auf Intel festschießen, bzw. allgemein auf eine Marke, halt ich aus P/L-Sicht für nicht sinnvoll.
 
Zuletzt bearbeitet:

-Cordoba-

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
1.001
Der Leistungsgewinn wird sich, wenn du die Grafikkarte nicht direkt mitkaufst, in Grenzen halten. Von daher kannst du ruhigen Gewissens warten bis die Vega-Karten und eine 1080Ti draußen ist.
 

Deathangel008

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
35.480
mMn trittst du massig geld ohne sinn und verstand zum fenster raus, nur um gleichzeitig die 970 mitzunehmen, die nur noch auf mittelklasseniveau liegt.
wo ist deine aktuelle plattform zu lahm?

edit: ~1000500€ für 32GB RAM:freak:

edit²: ein neues NT sollte auch drin sein, geld scheint ja keine rolle zu spielen.
 
Zuletzt bearbeitet:

KropeK

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
497

RealSm4cK

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
6
Außerdem würde ich nicht nur auf Ryzen warten, damit Intel billiger wird, sondern allgemein schauen wie konkurrenzfähig Ryzen wird. Wenn er bei +/- 5-10% ist, aber man einen 6c/12T für den Preis eines jetzigen 4k/8T Prozessort bekommt, und er gut übertaktbar ist, darauf setzten. Wenn das System wieder 7 Jahre halten soll, eventuell einen 8c/16T kaufen, je nach Budget. Mich rein auf Intel festschießen, bzw. allgemein auf eine Marke, halt ich aus P/L-Sicht für nicht sinnvoll.
Ich denke der single-core Leistungsunterschied eines 8c/16T Ryzen zu einer i7 7700k wird grösser als nur 5-10% sein aber natürlich warte ich noch ab, bis die tatsächliche Ryzen Leistung bekannt ist.
Mein Anwendungsbereich profitiert nicht von mehr als 4c/8T und das wird auch in den nächsten Jahren so bleiben, daher setze ich lieber auf 4 sehr schnelle Kerne. :)


mMn trittst du massig geld ohne sinn und verstand zum fenster raus, nur um gleichzeitig die 970 mitzunehmen, die nur noch auf mittelklasseniveau liegt.
wo ist deine aktuelle plattform zu lahm?

edit: ~1000€ für 32GB RAM:freak:

edit²: ein neues NT sollte auch drin sein, geld scheint ja keine rolle zu spielen.
Ich weiss ja nicht wie du auf 1000€ kommst?
der Verkaufspreis exkl. MWST. ist 422.- €
Da ich spezielle Konditionen habe, zahle ich noch einiges weniger.


Wie oben geschrieben erfolgt das Upgrade in zwei Etappen... Die GPU so wie auch der Bildschirm ist im Herbst oder Anfang 2018 an der Reihe.
 
Zuletzt bearbeitet:

valnar77

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
1.661
Es kommt natürlich auf Deinen Anwendungsbereich an. Wenn die Anwendung oder das Spiel nur 4 Kerne/Threads nutzen können, wirst du mit z.B. einem auf 5Ghz @WaKü übertakteten 4 Kerner mehr Leistung haben, als mal angenommen einen auf 4,5Ghz übertakteten 8Kerner Ryzen. Sobald aber mehr als 4 Kerne genutzt werden, dürfte sich das Blatt schnell wenden. Auch da sind echte Kerne schneller als zusätzliche logische Kerne über SMT. Natürlich spielt die IPC da auch noch eine Rolle.

Dennoch halte ich ein Upgrade als ganzes sinnvoller, als in zwei schritten. Gerade beim Spielen. Da Du von einem neuen Monitor geschrieben hast, steht vermutlich auch 4K und Free- oder G-Sync dann an,oder?
Hast Du natürlich Anwendungen wie CPU-basiertes Videoencoding etc. und nutzt dabei optimalerweise auch noch AVX, dann hast Du natürlich jetzt schon einen ordentlichen Schub.
 

Deathangel008

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
35.480
@ TE:
das mit dem RAM war tatsächlich mein fehler, die von dir angegebene artikelnummer führte bei geizhals zu einem 2x8GB-kit, das hatte ich dann mal zwei genommen. da hätte ich misstrauisch werden sollen. dennoch, auch ~420€ (was für "spezielle konditionen"?) sind abartig viel, ein 2x16GB-kit Vengeance LPX mit 3000MHz kostet ~235€ (für dich ja dann wahrscheinlich auch wieder deutlich weniger?), noch dazu haust du dir mit nem quadkit zusätzliche last auf den speichercontroller, und der wird bei den angestrebten 3733MHz auch so schon ordentlich zu tun haben.
ebenso trittst du bei der PCIe-SSD reichlich geld raus ohne dadurch beim zocken nen wirklichen mehrwert zu erhalten. ne 850 Evo 1TB gibts für etwas mehr als zwei drittel des preises.
MB... naja, für starkes OC kann man da wohl ein teureres nehmen, ist halt nur die frage wie viel man aus der CPU noch rausholt. geköpft wird ja wohl auf jeden fall?

nochmal die frage: wo ist die aktuelle plattform zu lahm? wenn aktuell die graka limitiert kriegst du durch die neue und brutal teure plattform praktisch gar keine zusätzliche leistung. und es ist lächerlich einfach ne 970 kleinzukriegen.
 
Zuletzt bearbeitet:

RealSm4cK

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
6
Wenn die Anwendung oder das Spiel nur 4 Kerne/Threads nutzen können, wirst du mit z.B. einem auf 5Ghz @WaKü übertakteten 4 Kerner mehr Leistung haben, als mal angenommen einen auf 4,5Ghz übertakteten 8Kerner Ryzen. Sobald aber mehr als 4 Kerne genutzt werden, dürfte sich das Blatt schnell wenden.
Da hast du natürlich Recht... nur wird dieses Szenario wohl kaum in den nächsten Jahren eintreffen. Ich denke in den nächsten Jahren fährt man mit 4C/8T immer noch besser.
Dazu kommt ja auch noch, dass ein AMD Ryzen 1800X wohl über 600€ kosten wird, also einiges mehr als ein KabyLake.


Da Du von einem neuen Monitor geschrieben hast, steht vermutlich auch 4K und Free- oder G-Sync dann an,oder?
Ja das ist richtig. ich warte noch auf einen geeigneten 21:9 Monitor der all meine Anforderungen erfüllt.


dennoch, auch ~420€ sind abartig viel, ein 2x16GB-kit Vengeance LPX mit 3000MHz kostet ~235€, noch dazu haust du dir mit nem quadkit zusätzliche last auf den speichercontroller, und der wird bei den angestrebten 3733MHz auch so schon ordentlich zu tun haben.
Danke! Das sind genau die Hinweise die ich mir erhoffte. Das mit dem Speichercontroller wusste ich nicht aber 2x 16GB erscheint mir als sinvoller, sollte ich doch mal noch mehr Ram aufrüsten(wieso auch immer), hätte ich noch 2 freie Bänke.
Wie kommt der grosse Preisunterschied zwischen den Dominator und Vengeance LPX zu stande? Nur wegen der Arbeitsspeicher Geschwindigkeit? Die Timings bei den Vengeance Ram mit CL15-17-17-35 sind ja noch besser als die der Dominator Ram mit CL17-19-19-39.


ebenso trittst du bei der PCIe-SSD reichlich geld raus ohne dadurch beim zocken nen wirklichen mehrwert zu erhalten. ne 850 Evo 1TB gibts für etwas mehr als zwei drittel des preises.
Da hast du Recht... das ist schon eine Überlegung wert.


MB... naja, für starkes OC kann man da wohl ein teureres nehmen, ist halt nur die frage wie viel man aus der CPU noch rausholt. geköpft wird ja wohl auf jeden fall?
Meinst du ein noch teureres als das von mir ausgewählte ASUS Mainboard ROG MAXIMUS IX HERO ?
( Herstellernummer: 90MB0S10-M0EAY0) oder war das verallgemeinert gedacht? Welches Mainboard kannst du mir empfehlen? Es ist kein SLI System geplant. Köpfen ist geplant, allerdings mach ich das nicht selber.


wo ist die aktuelle plattform zu lahm? wenn aktuell die graka limitiert kriegst du durch die neue und brutal teure plattform praktisch gar keine zusätzliche leistung.
Meine aktuelle Plattform ist in allen Bereichen zu lahm... aber irgendwo muss man ja mal anfangen upzugraden. Da ich die Asus Strix 970GTX erst vor einer Weile von einem Frend sehr günstig abgekauft habe und diese für teures Geld selber in den Wasserkühl-Kreislauf eingebaut habe, möchte ich erst einmal meine älteren Komponenten austauschen. Ausserdem warte ich noch auf eine GPU die 4K zu einem Preis unter 800€ gewährleisten kann.


Noch zu den speziellen Konditionen... Ich habe beruflich mit verschiedenen groß Distributoren zu tun, daher die guten Konditionen.
 

valnar77

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
1.661
Irgendwie kommt es mir so vor, als hast Du dich auf Intel eingeschossen, unabhängig wie Ryzen abschneiden würde.
BF1, Crysis 3 sind einige Beispiele, bei welchen mehr Kerne auch mehr Leistung bringen. Wo die Reise genau hin geht, kann sicherlich keiner genau sagen. Sicherlich dürftest mit 4c/8t sprich, deinem geplantem KabyLake, noch eine Weile auskommen, aber im Prinzip ist es außer der IPC-Verbesserung und des höheren Speicherdurchsatztes sonst nichts, was du nicht jetzt auch schon hast. Die Vorteile der Spiele bei denen das merkt habe ich oben schon aufgezählt. Sollten Spiele in 2-3 Jahren generell 8 Kerne supporten, schauts sicherlich immer noch OK aus, aber mit 8 nativen Cores wäre es natürlich besser. Aber Hellsehen kann keiner von uns.

Spielst Du denn einige der CPU-Lastigen Spiele?

Ryzen wartest ja eh noch ab, bevor wir hier um den heißen Brei von Gerüchten diskutieren sollten wir an der Stelle noch 2 Wochen warten, um die Perfomance einschätzen zu können :)

Beim Speicher nicht von den Timings täuschen lassen:
https://de.wikipedia.org/wiki/Arbeitsspeicher
Bei gleichem P/L-Verhältnis ergibt es natürlich sinn, die größten verfügbaren Module zu nehmen. Wobei ich denke, dass 32GB für die Lebenszeit der Plattform ausreichen :)
Leistung von Speichermodulen

Die Leistung von Speichermodulen (Takt und Schaltzeitverhalten, englisch Timing) misst sich vor allem in der absoluten Latenz. Die theoretische Bandbreite ist ausschließlich beim Burst-Transfer relevant.

Ein weit verbreiteter Irrtum ist, dass höhere numerische Timings eine schlechtere Leistung zur Folge hätten. Das gilt jedoch nur bei gleichem Takt, da sich die absolute Latenz aus den Faktoren (effektiver) Takt und Schaltzeitverhalten (Timing) ergibt.
Beispiele Bezeichnung CAS tRCD tRP tRAS
DDR400 CL2-2-2-5 10 ns 10 ns 10 ns 25 ns
DDR500 CL3-3-2-8 12 ns 12 ns 8 ns 32 ns
DDR2-667 CL5-5-5-15 15 ns 15 ns 15 ns 45 ns
DDR2-800 CL4-4-4-12 10 ns 10 ns 10 ns 30 ns
DDR2-800 CL5-5-5-15 12,5 ns 12,5 ns 12,5 ns 37,5 ns
DDR2-1066 CL4-4-4-12 7,5 ns 7,5 ns 7,5 ns 22,5 ns
DDR2-1066 CL5-5-5-15 9,38 ns 9,38 ns 9,38 ns 28,13 ns
DDR3-1333 CL7-7-7-24 10,5 ns 10,5 ns 10,5 ns 36 ns
DDR3-1333 CL8-8-8 12 ns 12 ns 12 ns
DDR3-1600 CL7-7-7 8,75 ns 8,75 ns 8,75 ns
DDR3-1600 CL9-9-9 11,25 ns 11,25 ns 11,25 ns
Berechnung

Formel:

2 ⋅ T i m i n g Geschwindigkeit {\displaystyle {\frac {2\cdot \mathrm {Timing} }{\text{Geschwindigkeit}}}} {\frac {2\cdot {\mathrm {Timing}}}{{\text{Geschwindigkeit}}}}

Beispiel:

DDR3-1333 CL8-8-8

2 ⋅ 8 1333 MHz = 1 , 20 ⋅ 10 − 8 s = 12 , 0 n s {\displaystyle {\frac {2\cdot 8}{1333\;{\text{MHz}}}}=1,20\cdot 10^{-8}\,\mathrm {s} =12,0\,\mathrm {ns} } {\frac {2\cdot 8}{1333\;{\text{MHz}}}}=1,20\cdot 10^{{-8}}\,{\mathrm {s}}=12,0\,{\mathrm {ns}}

Daraus ergibt sich die Konsequenz, dass DDR2/3/4-SDRAM, obwohl sie höhere (numerische) Schaltzeiten (Timings) als DDR-SDRAM aufweisen, schneller sein können und eine höhere Bandbreite zur Verfügung stellen.

Einige Speicherhersteller halten die offiziellen Spezifikationen der JEDEC nicht ein und bieten Module mit höheren Taktraten oder besserem Schaltzeitverhalten (Timings) an. Während DDR3-1600 CL9-9-9 einer offiziellen Spezifikation unterliegt, handelt es sich bei DDR2-1066 CL4-4-4-12 um nicht standardkonforme Speichermodule. Diese schnelleren Speicher werden oft als Speichermodule für Übertakter bezeichnet.
 

Deathangel008

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
35.480
@ TE:
zum einen wird RAM ab ner gewissen taktung unverhältnismäßig teuer, zum anderen ist der Dominator so oder so ziemlich teuer. die timings beim 3000er LPX sind etwas besser, aber dafür ist der halt auch langsamer, unterm strich hat der 3733er mit CL17 etwas niedrigere zugriffszeiten. das mehr an takt von den teilen bringt aber nur in den seltensten fällen was und kostet unverhältnismäßig viel mehr. und man muss den halt auch erstmal ans laufen kriegen, man sollte nicht vergessen dass der speichercontroller des 7700K offiziell nur mit DDR4 2400 spezifiziert ist.

ich überlege selber seit geraumer zeit mir ne 960 Evo zuzulegen, konnte mich bisher aber nicht dazu durchringen. einerseits reizt es natürlich schon, aber andererseits bringt es mir keine wirklichen vorteile gegenüber ner deutlich günstigeren SATA-SSD. ist für den "normalen" nutzer mMn zur zeit nichts weiter als ne (zu) teure spielerei. kann man machen, ist aber nicht "sinnvoll". schönes wort bei nem hobby.

das ROG MAXIMUS IX HERO ist schon ein "teureres" MB. wie gut das teil jetzt ist kann ich dir leider nicht sagen. kaufst du dir ne selektierte CPU, die z.b. garantiert wenigstens 5GHz mitmacht? wäre ja irgendwie ärgerlich wenn man extra ein teures MB und schnellen RAM kauft und die CPU köpft bzw köpfen lässt nur um dann zu merken dass die bei 4,8GHz dicht macht.

mit der Titan X muss ich dann wohl nicht ankommen, die kostet "etwas" mehr als 800€. andererseits kann man immer warten und die anforderungen der aktuellen games werden auch nicht sinken. musst du wissen.
 

RealSm4cK

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
6
Danke für eure Beratung und danke für den Link, valnar 77!

Ich werde jetzt noch den Ryzen Release abwarten und mich dann entscheiden.
Dank eurer Hilfestellung für die Komponenten Arbeitsspeicher, so wie auch SSD hat mich umgestimmt.
Es werden dann 32 GB Vengeance LPX und eine SATA SSD 512GB Samsung EVO.
Wer weiß, vielleicht wird es nun doch mal wieder ein AMD System. ;-)


LG Sm4cK
 
Top